11 Tipps – Trinkwasser für Wohnmobile

Wer eine Camper Reise plant, kommt schnell zu dem Thema Wasserversorgung während der Reise.  

Ist der Wassertank gut gefüllt reist es sich leichter unter entspannter. Duschen, Kochen, Heizen, alles ist möglich. 

Hier findest Du 11 Tipps, wo Du über alle Frischwasser bekommen kannst

Euer Vertrauen ist uns wichtig!

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate Links. Das bedeutet, das wenn ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, wir eine kleine Provision dafür erhalten. Euch entstehen keine Mehrkosten und ihr unterstützt unsere Arbeit dadurch.

Dafür sagen wir schon einmal Danke!

Übersicht
Mit dem Bus durch Norwegen

1. Tankstellen

Der häufigste Ort, um Trinkwasser für Dein Wohnmobil zu bekommen, sind Tankstellen. Gerade in Skandinavien im speziellen in Norwegen, haben fast alle Tankstellen entsprechende Ent- und Versorgungsstationen. Diese sind mit einem Wohnmobilzeichen gekennzeichnet. 

Aber auch in Südeuropa, bieten sich Tankstellen zum auffüllen an. Hier sind die Wasserhähne nicht über all frei zugänglich. Wer nett fragt, bekommt meist auch den Zugang zum Frischwasser.

2. Campingplätze

Jeder gute Campingplatz bietet die eine entsprechende Versorgung mit Frischwasser an. In der Regel sind diese Stellen oft kostenfrei oder es wird ein kleines Entgelt verlangt.

3. Öffentliche Parks

In einigen Ländern haben öffentliche Parks entsprechende Wasserhähne. Je nach Jahreszeit sind diese geöffnet oder im Winter halt verschlossen. 

Wenn Dir der Beitrag gefällt, dann unterstütze uns doch mit einer kleinen Spende für einen Kaffee. 

Spende

4. Friedhöfe

Es ist nicht über all gerne gesehen, aber auch an Friedhöfen lässt sich gut Wasser auffüllen. Eine entsprechende Schlauchlänge sollte vorhanden sein. 

5. Café & Restaurants

Auch Restaurants oder Café helfen manchmal bei einer freundlichen Nachfrage gerne weiter. Hier sollte man allerdings mit dem entsprechenden Zubehör ausgestattet sein.



Siljan See Wohnmobil
Siljan See Wohnmobil

6. Bäche und Seen

Es ist nicht die optimalste Variante und eigentlich ist vom Auffüllen aus Seen und Bächen abzuraten. Das Wasser aus der Natur ist voll mit Mikroorganismen, welche dorthin gehören, aber nicht in einen Frischwassertank. Es kann schnell zur Keimbildung kommen. Entsprechende Filter sollten im Wohnmobil verbaut sein. 

7. Raststätten

An den öffentlichen Rastplätzen in Deutschland oder Österreich, würden wir kein Trinkwasser in unseren Tank abfüllen, da die Wasserhähne nur selten gereinigt werden. 

An Rastplätzen mit Betreibern, kann man diese Fragen, ob eine Befüllung möglich ist. Je nach Land, kann dafür ein Entgelt verlangt werden.

In Skandinavien, vorne weg in Norwegen, gibt es an fast allen Rastplätzen auch entsprechende Ver- und Entsorgungsstellen. In der Regel kostenfrei. In Dänemark, wird je nach Station eine kleine Gebühr fällig. 

8. Supermärkte

Ist die Not groß und die Gegend abgelegen, hilft auch gerne mal ein Supermarkt weiter.

Einfach Fragen. Wobei in Südeuropa von einer Befüllung aus dem Wasserhahn abgeraten werden muss. Das Wasser aus dem Hahn, hat oft keine Trinkwasser Qualität. In diesem Falls gibt es aber in den Supermärkten entsprechende 5l Wasserkanister zu kaufen, welche man dann einzeln in den Tank abfüllen darf. 

9. Bauernhöfe

Es geht doch nichts über den Kontakt zu den Einheimischen. Auch an Bauernhöfen kann man wegen Wasser gerne nachfragen. Meist wird einem hier weitergeholfen.  Vielleicht kann man dann auch noch beim Bauern regionale Produkte aus eigener Produktion erwerben. 

10. Wohnhäuser

Zu guter Letzt bleibt noch der Kontakt zu den Einheimischen. In den meisten Ländern, helfen auch Hausbesitzer beim Wasserbetanken gerne weiter. Wer höflich fragt, bekommt auch meist eine höfliche Antwort. 

Und wenn man dann noch ein kleines Dankeschön Geschenk parat hat – Hervorragend.

11. Das Zubehör solltest Du dabei haben

Die hier veröffentlichten Links sind Affiliate Links. Das bedeutet, das wir bei einem Kauf eine kleine Provision erhalten. Für Dich ändert sich am Preis nichts.

Trinkwasserschlauch


Für das Auffüllen von Trinkwasser, empfiehlt sich die Mitnahme eines Lebensmittelechten Trinkwasserschlauches. Normale Gartenschläuche, wie wir sie auch bei hatten, verunreinigen mit der Zeit.

Hier findest Du eine Auswahl

Anschluss am Wasserhahn


Auch solltest Du immer einen Kupplungsstecker für den Anschluss an den Wasserhahn dabei haben. 

Hier eine Empfehlung von uns. 

Zum Einfüllen

Auch eine entsprechende Wasserspritze zum einfüllen sollte im Set nicht fehlen.

Hier eine Empfehlung von uns. 

 

Faltbare Wasserbehälter


Uns zu guter letzte sollte auch immer ein Faltbare Wasserbehälter mitgeführt werden. Dieser hat den Vorteil, das, wenn Du mal keinen Schlauch anlegen oder auf dem Camping feststehst, trotzdem Wasser auffüllen kannst.

Hier eine Liste an verschiedenen Produkten



Das könnte Dich auch interessieren

Ausbrechen aus dem Hamsterrad

Dem Alltag den Rücken kehren, Ausbrechen aus einem geregelten und meist durchgeplanten Arbeits- und Privatleben, auf in die Freiheit! Das Leben genießen. Seit dem Eva und ich ein Paar sind, war

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Education Template