, , ,

Ayutthaya – Alle Tipps für die alte Königsstadt

Ayutthaya

Ayutthaya war die Hauptstadt des siamesischen Königreiches Ayutthaya von 1351 bis 1767. Sie liegt 70 Kilometer nördlich der heutigen Hauptstadt Bangkok. Im 18. Jahrhundert zählt die Stadt zu den wichtigsten Metropolen in Südostasien. Sie befindet sich am Zusammenfluss von drei Flüssen: Mae Nam Pa Sak, Mae Nam Chao Phraya und Mae Nam Lop Buri. Bei ihrer Gründung lag Ayutthaya direkt am Golf von Thailand. Aufgrund der jahrhundertelangen Sedimentbildung sind es heute über 100 Kilometer bis zum Meer. Seit 1981 ist Ayutthaya in die Liste der UNESCO Weltkulturerben mit aufgenommen.

Karte

Geschichte

Ayutthaya wurde im 1351 zur Hauptstadt des Königreiches Siam. Der rasante Aufstieg der Stadt besiegelte zugleich das Ende von Sukhothai. Der Wiege Thailands und heute UNESCO Weltkulturerbe.

Insgesamt 35 Könige führten Ayutthaya zur Blüte und wichtigsten Metropole im Südostasiatischen Bereich. Als Gründer galt Ramathibodi I. Über Ramathibodi I gibt es verschiedene Informationen. Am wahrscheinlichsten ist er ein Abkömmling einflussreicher chinesischer Kaufleute aus der Nähe von Phetchaburi. Die Mutter war wohl eine Tochter des Fürsten Lop Buri.

19 Jahre regierte Ramathibodi I, das Reich Siam und gliederte während seiner Regentenzeit  andere Fürstentümer in sein Reich ein. Ayutthaya stand in dieser Zeit in Konkurrenz zu Angkor, in Kambodscha und Sukhothai im Norden des Landes. Im Jahre 1431 besetzte das siamesische Reich zeitweise Angkor.

Ab dem 16. Jahrhundert siedelten sich zunehmend europäische Händler in der Stadt an, welche separat der einheimischen Bevölkerung ihre Häuser errichtete.

Anreise

Mit dem Zug

Die Anreise mit dem Zug zählt, neben der Variante mit Fahrrad wohl zu den schönsten Möglichkeiten. Die Fahrt vom Hauptbahnhof Bangkoks Hua Lamphong Bahnhof dauert ca. 1 1/2 Stunden. In der zweiten Klasse kostet das Ticket um die 40 Bath, in der dritten sogar nur 20 Bath. Somit ist die Anreise mit dem Zug, auch eine der Preiswertesten. Der Bahnhof von Ayutthaya liegt östlich des Stadtzentrums.

Mit dem Boot

Es gibt die Möglichkeit mit einem Boot von Bangkok nach Ayutthaya zu gelangen. Die Boote halten unterwegs in Ko Kret und Bang Pa-in. Die Fahrt dauert mindestens einen ganzen Tag. Reservierungen vorab sind notwendig, da es keinen Fahrplan gibt.

Mit dem Bus

Der Busbahnhof in Ayutthaya befindet sich in der Naresuan Road (Thanon Naresuan) direkt am Chao Phrom Market. Allerdings ist eine Anreise von Bangkok nach Ayutthaya nur mit einem Mini Bus möglich. Dort fahren die Busse vom Busbahnhof Mo Chit ab. Bei viel Gepäck muss ein Aufpreis bezahlt werden. Der Preis für eine Fahrt lag 02/2019 bei 70 Bath pro Person. Abfahrt ist, wenn der Bus voll ist. Ein bisschen Wartezeit sollte also eingerechnet werden. Und, Tickets können somit nicht vorab gekauft werden.

Mit dem Fahrrad

Eine Anreise mit dem Fahrrad geht natürlich auch. Wir sind 2011 mit dem Fahrrad an zwei Tagen von Bangkok nach Ayutthaya geradelt.

Anreise mit dem Fahrrad

Anreise mit dem Fahrrad

Mobilität in Ayutthaya

Ayutthaya ist recht überschaubar. Gerade die Sehenswürdigkeiten liegen nicht weit auseinander. Wer körperlich fit ist, dem sei das Fahrrad für die Erkundung ans Herz gelegt. Über die gesamte Stadt verteilt, gibt es entsprechende Fahrradvermietungen. Bei der Anmietung sollte das Rad auf seine Verkehrstauglichkeit überprüft werden. In den Stefan Loose Reiseführer findet sich auch recht gutes Kartenmaterial, mit dem es sich super durch die Stadt navigieren lässt.

Wer nicht sportlich unterwegs sein möchte, der kann sich bequem mit einem Moped oder TukTuk durch die Stadt bringen lassen. Kostet pro Fahrt um die 50 Bath.

Sehenswürdigkeiten

Rings um den Rama Park

Der Rama Park oder auch Phra-Ram-Park ist eine große Parkanlage mit einem See und zahlreichen Tempelanlagen. Südlich im Park erhebt sich Überreste von Wat Phra Ram. Erbaut wurde Wat Phra Ram 1368 unter dem König Ramasuan. Es diente als Grabstätte für dessen Vater U-Thong.

Rama-Park

Rama-Park

Östlich des Parks befindet sich die weitläufige Anlage der Wat Mahathat, welche 1374 erbaut und mehrfach erweitert wurde. Seine ursprüngliche Größe lässt sich an den Überresten des 44 m hohen Prangs erahnen. Um das Wat Mahathat befinden sich zahlreiche verschiedene Buddha Figuren. Einige Chedis und Buddha-Statuen stammen aus dem 17. oder 18. Jahrhundert.

Buddha-Ayutthaya

Buddha-Ayutthaya

Der Wat Ratchaburana liegt genau gegenüber von Wat Mahathat und wird von einer restaurierten Halle überragt. Erbaut wurde es 1424 und diente ebenfalls als Begräbnisstätte. In den Räumen befinden sich original erhaltene Wandzeichnungen. Des Weiteren finden sich hier Fotos von den durch die Birmanen geraubten Königssignien, sowie anderer Goldschätze. Eintritt 50 Bath.

Weitere Tempel in der Altstadt

  • Wat Phra Si Sanphet – Der Wat befindet sich in der Sri Sanphet Road. Der Wat Phra Si Sanphet ist der größte Tempel von Ayutthaya.
  • Wihan Phra Mongkhon Bophit – Dieser Tempel befindet sich in der Sri Sanphet Rd. Hier finden sich große Bildnisse von Buddha, welche in Bronze gegossen wurde.
  • Wat Thammikarat – Der Tempel befindet sich in der U-Thong Road und wird immer noch von Mönchen genutzt.
  • Wat Phra Ram – Dieses Wat befindet sich in der Sri Sanphet Road. Es hat einige Chedis und einen Prang, welcher bestiegen werden darf. Von hier oben bietet sich ein schöner Ausblick auf Ayutthaya.

Bang Lan Nachtmarkt

Wie der Name bereits erahnen lässt, befindet sich dieser Nachtmarkt in der Bang Lan Road, nicht weit vom Wat Mahathat entfernt. Es ist ein lebhafter Nachtmarkt, der überwiegend von den Einheimischen genutzt wird. Neben touristischen Schnickschnack, gibt es am Abend hier auch köstliche thailändische Speisen. Sehr zu empfehlen, wenn man es lecker und kostengünstig mag.

Ayutthaya Nachtmarkt

Ayutthaya Nachtmarkt

Museen

  • Chandra-Kasem-Palast – Das Museum liegt im äußersten Nordosten der Insel. Es ist der Palast des 2. König Ban Muang. Seit 1936 befindet im Palast das „Chantharakasem National Museum“. Web-Wikipedia
  • Chao-Sam-Phraya-Nationalmuseum Dieses Museum gehört zu Thailands Nationalmuseen. Es befindet sich in der Rojana Road. Hier finden sich Buddha Figuren und Artefakte aus verschiedenen Tempeln der Stadt. Web-Wikipedia
  • Ayutthaya Historical Study Center – Das Museum befindet sich ebenfalls in der Rojana Road. In diesem Museum wird das Leben und die Geschichte von Ayutthaya gezeigt. Wer sich für Geschichte interessiert, der sollte vor einem Tempelbesuch, zuerst dieses Museum besichtigen.  Web-Wikipedia
Ayutthaya

Ayutthaya

Ayothaya Floating Market

Gleich vorab, bei dem Ayothaya Floating Market handelt es sich nicht um einen der zahlreichen traditionellen schwimmenden Märkte, wie man sie vielleicht schon aus Thailand kennt. Dieser Markt ist nicht zu vergleichen mit Märkten wie zum Beispiel dem Amphawa Floating Markets, aus der Provinz Samut Songkhram. Nein, dieser Markt entstand für die Touristen. Nichtsdestotrotz hat der Markt seinen Charme. Es gibt traditionelles Handwerk, Essen usw. Der Markt ist täglich von 9h bis 18h geöffnet.

Hua Ro Markt

Beim Hua Ro Markt handelt es sich um einen lokalen Frischmarkt der seit über 200 Jahren in Ayutthaya existiert. Hier wird alles schnell Verderbliche gehandelt. Zahlreiche Kochschulen kaufen mit ihren Schülern auf diesem Markt ein. Es gibt aber auch frisch zubereitete Gerichte.

Bang Pa-in Palace

Der Bang Pa-in Palace ist ein alter königlicher Sommerpalast und befindet sich südlich der Stadt. Der Palast liegt auf einer kleinen Insel und wurde früher von den thailändischen Königen genutzt. Bang Pa-in Palace liegt neben dem Chao Phraya Fluss und wurde im Jahr 1632 errichtet. Allerdings wurden zahlreiche Gebäude zwischen 1872 und 1889 von König Chulalongkorn errichtet.

Übernachtungen


Booking.com

Weblinks

Weitere Berichte

 

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.