, ,

Durbar Square Highlight in Kathmandu

Durbar Square in Kathmandu

Der Durbar Square ist in Kathmandu ein Platz vor dem alten Königspalast. Es ist das historische Zentrum der nepalesischen Hauptstadt. Der Platz ist ein lebendiger Ort, mit zahlreichen Pagoden, Tempeln und schönen Bauwerken.  Insgesamt befinden sich zirka 50 Tempel und Pagoden auf dem Durbar Square.

Durba Square Kathmandu

Durba Square Kathmandu

Karte

Karte wird geladen, bitte warten...

Geschichte

Entstanden ist der Durba Square 3. Jahrhundert während der Licchavi Zeit. Zumindest sind noch Grundrisse aus dieser Zeit vorhanden. Unter König Ratna Malla (1484-1520) entstanden zahlreiche königliche Paläste. Die Blütezeit erlebte der Durba Square allerdings erst unter Prithvi Narayan Shah, der im Jahre 1769 das Kathmandutal einnahme und auf dem Durba Square zahlreiche Pagoden und Paläste errichten ließ.

Heute ist der Platz immer noch ein zentraler Punkt für die köngliche Familie Nepals. Im Jahre 2001 Gyanendra Shah zum König ernannt. Allerdings war der König nur 7 Jahre im Amt. Am 28. Mai 2008 beschloss das Parlament die Ausrufung einer Republik. Gyanendra Shah lebt weiterhin als “normaler” Bürger in Nepal.

Durbar Square Rikschafahrer

Durbar Square Rikschafahrer

Architektur

Die meisten der Gebäude stammen aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Zentral auf dem Durba Square in Kathmandu ist der Hanuman Dhoka Palastkomplex. Erbaut wurde dieser kleine, aber durchaus schöne Palast zu Ehren des Affengottes Hanuman. Die Statue der Gottheit befindet sich am Haupteingang des Tempels.

Hanuman Dhoka Palastkomplex

Hanuman Dhoka Palastkomplex

Erdbeben

25. April 2015 erschütterte ein schweres Erdbeben das gesamte Kathmandutal. Dadurch wurden eine Vielzahl von Tempel und Pagoden die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören zerstört.

Karte wird geladen, bitte warten...

Weblinks

Affiliate Werbung bedeutet, das wir eine kleine Provision für Euren Einkauf bei dem jeweiligen Onlineshop erhalten. Am Preis ändert sich dadurch nichts.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.