Eibsee Trail von der Hochthörlehütte – GPS Track

Der Eibsee zählt ohne Zweifel zu einem der schönsten Bergseen in den Alpen. Der Blick auf den See und das dahinter liegende Wetterstein Massiv sind atemberaubend und auf jedem Meter am See, ein Foto wert. Nicht ohne Grund pilgern hier im Sommer jedes Wochenende aber Tausende Ausflugstouristen an diesen Ort. Von daher sei bei schönem Wetter, von dieser Anspruchsvollen Tour am Wochenende abgeraten. 

0
Kilometer
0
Zeit in Stunden
0
Höhenmeter
0
Singletrail-Skala

Karte

GPS Track

Eibsee Trail

Anfahrt

Aktuelle Informationen zur Anfahrt und Parksituation direkt am Eibsee findest Du hier.

Für die Anreise nach Grainau klickst Du hier.

Hinweis: Beide Zielpunkte, also direkte rund um den Eibsee sowie Grainau, haben durch den starken Andrang von Besuchern ihre Preise fürs Parken gewaltig angehoben. Teils grenzt es ein bisschen an Abzocke. Zumal so manche Gebühr Geringverdiener vom Parken vor Ort ausnimmt.

Wer kostengünstig anreisen möchte, der nutzt am besten die Öffentlichen Verkehrsmittel. Grainau verfügt über ein Bahnhof.

Beschreibung

Ich starte meine Tour an einem öffentlichen Parkplatz in der Zugspitzstraße. Von hier aus halte ich mich rechts hoch auf den Zigeunerweg. Am Ende der Straße biege ich auf die Waxensteinstraße ab. Nach wenigen Hundert Metern geht es dann rechts in den Trölenweg.

Ab nun führt mich mein Weg stetig bergauf in Richtung Eibsee. Der Weg führt über eine weite offene Wiese. Nachdem ich die Zugspitzbahngleise überquert habe, führt mich mein Weg bald in den Wald.

unsere Facebook Gruppe

Pfarrkirche St. Johannes der Täufer - Grainau
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer - Grainau

Von nun an geht es mal mehr, mal weniger steil bergauf über einen gut ausgebauten Schotterweg, durch einen Schatten spendenden Wald. Ich folge der Ausschilderung in Richtung Eibsee. Am Eibsee angelangt genieße ich den Ausblick auf das Wetterstein Massiv mit der Zugspitze im Vordergrund.

Vom Eibsee aus geht es dann weiter bergauf in Richtung Hochthörlehütte. Auf den nun folgenden Höhenmetern ergeben sich immer wieder neue tolle Ausblicke auf den Eibsee.

Blick auf den Eibsee
Blick auf den Eibsee

An der Hochthörlehütte angelangt biege ich scharf rechts ab und es geht weiter bergauf. Nach wenigen Hundert Metern erreiche ich den EIBSEEBLICK. Von nun an geht es auf dem Eibsee Trail bergab. Zum Anfang ist der Trail recht anspruchsvoll und nur was für geübte Mountainbiker. Hier heißt zunächst, paar Stufen zu fahren und enge Kurven zu meistern.

Der Trail besteht an sich aus zwei Teilen. Wobei der obere Teil der definitiv anspruchsvollere Streckenabschnitt ist.

Im unteren Teil bleibt der Trail weiterhin schottrig und rutschig. An schnelles Bergabfahren ist, auch wegen der zahlreichen Wanderer, nicht zu denken. Eher verlangt der Trail dem Fahrer viel technisches Können ab.

Er wird an keiner Passage sonderlich steil. Nur ein paar kleinere Rampen heißt es zu überwinden. Hier spielt aber eher der Kopf die entscheidende Rolle und nicht die Technik des Mountain Bikes.

Zahlreiche Kurven und Wurzeln garantieren einen unvergesslichen Fahrspaß. Der Trail endet oberhalb des Eibsees. Wer zum Schluss noch Mut hat, kann im frischen Nass seinen Körper abkühlen.

Reiseführer


Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.