Geld abheben in Myanmar (Birma)

, , , ,

Allgemein

Myanmar hat sich in den letzten Jahren zu einem Reiseland entwickelt. Das Land trägt den netten Beinamen “Land der tausend Pagoden”. Zahlreiche kulturelle und landschaftliche Besonderheiten, machen das Land zu einer Schatzkammer für Entdecker und Reisefreudige Menschen. Die touristische Infrastruktur ist dabei den Ansturm westlicher Touristen gerecht zu werden.

Währung

Die Währung in Myanmar heißt Kyat. Die internationale Abkürzung ist MMK. Neben der Einheimischen Währung werden aber auch US-Dollar und Euro im Land aktzeptiert. Wobei der US Dollar bevorzugt wird. Folgende Geldscheine sind im Umlauf: 50, 100, 200, 500, 1.000, 5.000 und 10.000 Kyat.

Von einem vorab Umtausch zu Hause ist abzuraten, da der Kayt keine International gehandelte Währung ist. Somit ist der Umtauschkurs extrem niedrig.

Banken

Banken haben in der Regel von Montag bis Freitag von 9.30 bis 15 Uhr geöffnet.

Falschgeld

In Myanmar gibt es einen Schwarzmarkt für das Geldwechseln. Gerade auf Märkten werden Touristen immer wieder angesprochen. Genau hier findet sich das meiste Flaschgeld in Myanmar. Gerade die 5.000 und 10.000 Kyat Scheinen sind hier betroffen.

Kreditkarte / EC Karte

Seid dem Jahr 2013, wurden in Myanmar ATM Geldautomaten Landesweit bzw. in den Touristenzentren, wie Yangon, BaganInle See oder Mandalay, aufgestellt. Funktionieren aber leider nicht immer. Die Automaten sind für Mastercard, Visacard, teils auch American Express und EC Karte freigegeben. Für Transaktionen werden von europäischen Banken Gebühren in Höhe von 3,- bis 12,- Euro pro Transaktion in Rechnung gestellt. Einige Kreditkartenanbieter berechnen keine Gebühren oder Fremdwährungsgebühren bei Abhebungen im Ausland. Am besten fragst Du bei Deinem Anbieter nach.

Der Maximalle Abhebungsbetrag pro Tag beträgt 300.000 Kyat.

Tipp: Nehme genug Bargeld in Form von Dollar oder Euro mit. Es kann in Myanmar vorkommen, das Geldautomaten nicht funktionieren, leer sind oder der Stromausfällt.

Dollar / Euro

Wie oben bereits erwähnt ist es ratsam einige Dollar- und Euroscheine dabei zu haben. Bei den Geldhscheinen ist beniebel darauf zu achten, das diese neu sind, keine Risse aufweisen, nicht stark abgenutzt aussehen und nach dem Jahr 2000 gedruckt wurden. Ist das nicht der Fall werden die Geldscheine teils nicht umgetauscht.

Um so höhere die Geldnote beim Wechseln ist, um so höher ist auch der Wechselkurs in den Banken oder offiziellen Wechselstuben. Somit bekommst Du den höchten Wechselkurs für 100,- Dollar- oder Euroscheine.

Kartensperrung

Ist die Karte abhanden gekommen, ruft man folgende Nummer an: +49 116 116. Dies ist die deutsche Kartensperrnummer für alle Karten.  Hier die wichtigsten Kartensperrnummer:

  • Alle Geldkarten +49 116 116
  • MasterCard +1636 7227 111
  • Barclaycard +49 40 890 99-877
  • American Express +49 699 797 2000
  • VISA-Card +1410 5819 994
  • Diners Club +1303 7991 504

Links

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.