Hepatitis A

,

Erreger

Hepatitis A-Virus (HAV)

Vorkommen

Weltweit in mit Fäkalien, verunreinigten Lebensmitteln und Trinkwasser

Infektionsweg

Orale Aufnahme der Viren durch verunreinigtes Essen oder Wasser, aber auch durch Besteck etc.

Inkubation

2 – 6 Wochen

Symptome

Zunächst grippale Erscheinungen:

  • Übelkeit
  • Brechreiz
  • Abgeschlagenheit
  • später Braunfärbung des Urins und Gelbfärbung der Haut
  • Augen (Gelbsucht)
  • oft gutartiger, aber langwieriger Verlauf
  • Streberate bei 3%

Diagnose

  • Ausschließlich über Blutseriologie (Hepatitis A IgG und IgM-Antikörperuntersuchung)

Impfstoff

HAV-Totimpfstoff zur Injektion (HDC-Impfstoff). Es ist bei Auslandsreisen stets empfehlenswert sich Impfen zulassen.

Behandlung

Die Behandlung besteht in Bettruhe und Diät. Die Krankheitsdauer kann bis zu einem Jahr liegen.

Vorbeugung

Benutzen Sie nur gut abgekochte Speisen und abgekochtes Trinkwasser. Auch eine Schutzimpfung steht zur Verfügung und ist mittlerweil recht risikoarm.

Empfehlenswert ist eine Kombinationsimpfung von Hepatitis A/B da diese fast genauso teuer ist, wie eine einzelne.

Pflichten

Bei Krankheitsverdacht oder Erkrankung besteht Tätigkeits- und Aufenthaltsverbot in Gemeinschaftseinrichtungen bis nach ärztlichem Urteil und/oder mit Zustimmung des Gesundheitsamtes eine mögliche Weiterverbreitung der Erkrankung nicht mehr zu befürchten ist. Meldepflichtig sind Krankheitsverdacht, Erkrankung und Tod.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.