Anreise mit dem Flugzeug

Schweden verfügt mit Göteborg, Malmö und Stockholm über vier große Flughäfen. Stockholm verfügt dabei über zwei Flughäfen. Zum einen den Stockholm Arlanda Airport, welche auch der größere der beiden Airports ist und Bromma Stockholm Airport. Weitere Flughäfen sind:

Alle Interkontinental Flüge gehen über Göteborg oder Stockholm. Die anderen Flughäfen werden auch innereuropäisch angeflogen. Schwedisch Lappland ist im Winter auch direkt von Deutschland aus mit FlyCar und ProSky zu erreichen. Bei ProSky handelt es sich eher um einen Anbieter für Gruppenreisen.

Im Sommer fliegen verschiedene Airlines auch die kleineren Flughäfen in Schweden an. Darunter zum Beispiel die Lufthansa von München nach Jönköping (Småland).

Aus der Schweiz fliegt SAS von Zürich direkt nach Stockholm. Von Österreich geht es von Wien oder Innsbruck nach Stockholm. Eine große Drehscheibe für Flüge zu den kleineren Flughäfen in Schweden stellt Kopenhagen dar.

Anreise mit dem Zug

In Schweden gilt das Interrail-Ticket, mit welchem Ihr durch ganz Europa fahren könnt. Die häufigste Verbindung von Deutschland gibt es von Hamburg aus. Hier fährt die Deutschen Bahn dreimal täglich nach Kopenhagen, wo man dann in Züge der schwedischen Bahn (SJ).

Im Sommer gibt es auch eine Nachtzugverbindung von Berlin nach Malmö, mit dem Berlin Night Express.

Was in allen Zügen schwierig ist, ist die Fahrrad Mitnahme. In den Bahnen der SJ werden nämlich keine Fahrräder mit genommen. Die Fahrräder müssen extra transportiert werden. Wer Glück hat, kann darauf hoffen, dass sein Fahrrad im gleichen Zug im Gepäckabteil landet. Muss man allerdings umsteigen, schwinden die Chancen erheblich. Am besten Plant man also eine Rundtour mit dem Fahrrad.

Beim Buchen eines Tickets ist somit Vorsicht geboten. Meist erfährt man erst am Ende des Buchungsvorganges über die DB, das die Fahrradmitnahme nach Schweden nur sehr stark eingeschränkt möglich ist. Ein hoch auf die Ökologie.

Anreise mit dem Auto

Wer überhaupt keine Fähre für die Anreise von Deutschland nach Schweden nutzen möchte, der kann mittlerweile von Dänemark nach Schweden über die Öresundbrücke fahren und in Dänemark die Storebaelt Brücke nutzen. Beide Brücken sind Gebührenpflichtig. Die Brücke verbindet Kopenhagen mit Malmö.

Tipp für Sparfüchse beim Ticketkauf

Wer sein Ticket vorab online kauft spart in etwas 5% der Kaufsumme vor Ort. Wer noch mehr an Rabatt herausholen möchte, der sollte sich vorab einen Chip/Key/Transponder der bekannten skandinavischen Anbieter kaufen. Auf diese bekommt man dann abermals 5% Rabatt. Anbieter dieses Key wäre:

  • Easy Go – nordeuropäisches Konsortium

Eine Weitere Variante zum Sparen wäre der Kauf eines Jahrsabos bei BROPAS für die Nutzung der Öresundbrücke. Beim Kauf eines entsprechenden Key bekommt man einen zusätzlichen Rabatt für die Storebaelt Brücke. Des weiteren zahlt man für die Nutzung der Öresundbrücke den halben Preis. Bei einem Wohnmobil von unter 6m ist der reguläre Preis (Barkauf) bei 53 Euro. Bestellung hier.

Wird die Öresundbrücke in Verbindung mit einer Fährfahrt bei Scandlines genutzt, kann man auch hier vorab einen Rabatt herausholen, in dem man das Fährticket mit der Brücke kombiniert. Ticket und Preise hier.

Anreise mit dem Bus

Wer mit dem Bus nach Schweden reisen möchte, findet hier schnell und preisgünstige Anbindungen. Flixbus bietet als einer der wenigen Deutschen Anbieter Direktverbindungen nach Schweden an.

Tickets nach und innerhalb Schwedens gibt es über:

Hafen in Rostock

Anreise mit der Fähre

Es gibt verschiedene Fähranbindungen nach Schweden. Gerade wer mit dem Auto anreist, nutz in der Regel eine Fährverbindung. Entweder direkt von Deutschland nach Norwegen, über die Verbindung Kiel – Oslo mit zum Beispiel colorline. Der Großteil der Reisenden nutzt sicherlich die Anreise über Dänemark.

Die Vogelfluglinie

Die schnellste und Preiswerteste anreise erfolgt sicherlich auf der Vogelfluglinie. Diese Rout führt über Puttgarten (Deutschalnd) nach Rødby (Dänemark). Auf dem Landweg geht es dann weiter nach Helsingør. Von hier geht es dann rüber nach Helsingborg (Schweden). Eine Reservierung der Tickets vorab ist auf dieser Route nicht nötig. Durch die kurzen Strecke ist bei dieser Variante mit wenig bis gar keinem Seegang zurechnen.

Tipps für Sparfüchse:

Auf dieser Route kann man in Puttgarten ein Kombiticket kaufen, welches einem einen kleinen Rabatt für die Fährfahrt von Helsingør nach Helsingborg oder für die Fahrt über die Øresundbrücke gewährt.

Allerdings ist in den Ballungsräumen Hamburg, Kopenhagen oder auch Malmö mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen.

Über Rostock, Dänemark und Südschweden

Eine weitere Variante ist die Anreise über Rostock nach Gedser (2 Stunden) oder Rostock nach Trelleborg (6 Stunden). Hier lohnt sich eine Reservierung vorab über die enstprechenden Fährlinien:

Wer diese Strecken nutzt muss dann mit weiteren 600 Kilometern auf der Straße rechnen.

Tipps für Sparfüchse

Auch die Fährlinie Scandlines bietet auf ihren Strecken Kombitickets für die Fährverbindungen Helsingør nach Helsingborg und Rabatte für die Nutzung der Øresundbrücke an.

Von Dänemark nach Norwegen

Wer eine Alternative für die direkte Anreise von Deutschland nach Norwegen sucht, dem sei die Fährverbindung von DFDS Seaways ab Kopenhagen ans Herz gelegt. Diese Verbindung geht täglich nach Oslo.

Von Deutschland direkt nach Norwegen

Wer direkt von Deutschland nach Norwegen reisen möchte, um sich auf der Fähre zu entspannen der kann bequem von Kiel nach Oslo mit Color Line oder Stena Line reisen.  Wobei die Schiffe der Stena Line einfacher ausgestattet sind, als die von Color Line. Dafür ist Stenal Line dann aber auch ein bisschen preiswerter.

Der kürzestes Weg nach Norwegen mit der Fähre

Der kürzeste Weg mit der Fähre ist die Verbindung Hirtshals (Dänemark) nach Kristiansand (Norwegen). Diese Verbindung bieten die Fährlinien Fjord Line und Color Line an. Die Überfahrt dauert 2:15h und wird 2 – 3 x täglich angeboten.

Von Dänemark nach Westnorwegen

Wer schnell weiter nördlich kommen möchte, der kann die Verbindung Hirtshals nach Stavanger (10,5h) oder Bergen (16,5h) nutzen. Diese Verbindung wird von Fjord Line angeboten. Auf diesen Routen geht es in etwa 4-5 Stunden über offenes Meer, bis man wieder ruhigeres Gewässer erreicht.

Color Line bietet darüber hinaus eine Verbindungen von Hirtshals nach Larvik an, während Fjord Line noch eine Verbindung von Hirtshals nach Langesund im Programm hat.

Wer sich einen Gesamtüberblick aller Fährverbindungen machen möchte kann die Webseite aferry nutzen. Hier bekommt man alle Tickets zu den einzelnen Verbindungen.