Gardasee

Beiträge
0

Der Gardasee ist Italiens größter See. Er liegt zwischen den Regionen Lombardei, Venetien und Trentino-Südtirol und ist eines der beliebtesten Urlaubsziele Italiens.

Der Gardasee erstreckt sich über eine Fläche von etwa 370 Quadratkilometern und ist bekannt für sein mildes Klima, seine atemberaubende Landschaft und die Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten.

Übersicht

Karte

Regionen

Lombardei

Sirmione ist eine malerische Stadt am Südufer des Gardasees, in der Region Lombardei. Schön zu Römerzeiten war die Gegend ein beliebtes Erholungsgebiet, wie archäologische Funde belegen.

Weiterlesen

Saló am westlichen Ufer des Gardasees ist für uns eine der charmantesten Orte am Lago. Enge Gassen, eine langgezogene Uferpromenade, laden zum flanieren und verweilen. 

Weiterlesen

Am Westufer des Gardasee, in der Region Lombardei, befindet sich die sehenswerte Wallfahrtskirche Madonna di Montecastello.

Weiterlesen

Wanderungen in der Lombardei

Familienfreundliche Wanderung mit Kind um Pieve, am Gardasee. Die Tour ist gut geeignet für junge Familien mit Kraxe oder lauffreudigen Kindern. GPS Track inkl. Nicht Kinderwagen tauglich

Weiterlesen

Trentino

Malcesine ist eine kleine Gemeinde mit über 3000 Einwohner am Ostufer des Gardasee, Italien. 

Weiterlesen

Torbole liegt am Nordufer des Gardasee, eingebettet zwischen den majestätischen Bergen des Monti Gardesani Bergmassives mit dem Monte Baldo als höchsten Berg und den Rocchetta Bergen, welche auch Riva del Garda abgrenzen.

Weiterlesen

Am nördlichen Gardasee oberhalb von Riva befindet sich die bezaubernde Stadt Arco. Arco liegt in der Provinz Trentino. Bekannt ist Arco für seine historische Burganlage und für seine vielfältigen Freizeitmöglichkeiten. 

Weiterlesen

Riva del Garda ist ein Urlaubsort am nördlichen Gardasee, der Jahr fürJahr tausende Mountain BIker, Wanderfreunde und Wassersportler anzieht.

Weiterlesen

Prinzipiell finden wir es langweilig immer am gleichen Ort Urlaub zu machen. Jede Regel hat eine Ausnahme: Riva del Garda! So sieht er aus, unser 

Weiterlesen

Wanderungen im Trentino

Riva del Garda ist ein Urlaubsort am nördlichen Gardasee, der Jahr fürJahr tausende Mountain BIker, Wanderfreunde und Wassersportler anzieht.

Weiterlesen

Die kleine Wanderung zur Madonnina di Besta im Ledrotal, bietet einen einmalig, grandiosen Ausblick auf den Ledrosee. 

Weiterlesen

Mountainbike Touren im Trentino

Die Region um den Gardasee ist ein ideales Mounatinbike Revier. Hier findet jeder seinen Trail, seine Tour.

Weiterlesen

Venetien

Lazise, ein bezaubernde Gemeinde am Ostufer des Gardasees, mit einer einzigartigen Mischung aus historischer Pracht und natürlicher Schönheit.

Weiterlesen

Am Ostufer des Gardasee liegt die malerische Gemeinde Bardolino, mit seiner charmante Kombination aus Geschichte, Kultur und atemberaubender Natur.

Bekannt ist Bardolino weltweit für seine renommierten Weine, insbesondere den leichten und fruchtigen Bardolino-Rotwein.

Weiterlesen

Wanderungen in Ventien

Nordwestlich von Garda liegen die Festwände des Monte Luppia. Dort gibt es eine nette Rundwanderung, die für Genießer und Familien mit Kindern sehr zu empfehlen ist. 

Weiterlesen

Speisen & Getränke

Es gibt zahlreiche Eisdielen am Gardasee, genauso wie Pizzerias. Doch bei der großen Auswahl, welche ist das nun die Beste? Und auf was muss man achten? 

Weiterlesen

La Cedrata Tassoni, ein Kultgetränk mit langer Tradition am Gardasee. Cedral Tassoni wurde 1793 in Salò gedründet.

Weiterlesen

Gedacht als Medikament, ist der Picco Rosso vom Ledrosee, heute ein spitzen Likör mit nicht weniger als 61%. 

Weiterlesen

Blick auf Bardolino
Blick auf Bardolino

Allgemeines

Einwohner:

30.000

Währung:

Euro

Zeitzone:

UTC+1 MEZ

Vorwahl:

+34

Notruf: 

112

Geografische Lage und Natur

Der Gardasee, auch Lago di Garda genannt, ist etwa 52 Kilometer lang und bis zu 17 Kilometer breit. Somit ist der Gardasee der größte See Italiens. 

Der Gardasee wird von mehreren Flüssen gespeist, darunter der Sarca im Norden und der Mincio, der den See im Süden verlässt und in Richtung Po fließt.

An den Gardase erstrecken sich die drei Regionen Lombardei, Venetien und Trentino-Südtirol.

Im Norden ist der See von hohen Bergen umgeben, während das südliche Ufer von einer sanften Hügellandschaft geprägt ist. 

Der Gardasee hat mehrere kleine Inseln, von denen die bekannteste die Isola del Garda ist. Sie liegt nahe der westlichen Küste und beherbergt eine beeindruckende Villa und Gärten.

Der See liegt etwa auf halbem Weg zwischen Venedig und Mailand.

Geschichte und Kultur

Frühgeschichte und Antike

Der Gardasee entstand während der letzten Eiszeit durch Gletscherbewegungen, die das Tal formten.

Archäologische Funde belegen, dass die Region um den Gardasee bereits in der Steinzeit besiedelt war. In der Bronzezeit entstanden erste Pfahlbausiedlungen, deren Überreste man heute noch am Ledrosee besichtigen kann. 

In der Antike war die Region von verschiedenen Völkern bewohnt, darunter die Etrusker und später die Kelten.

Ab dem 1. Jahrhundert v. Chr. wurde das Gebiet Teil des Römischen Reiches. Die Römer nannten den See „Lacus Benacus“. Der See hatte für die Römer eine große strategische Bedeutung.

Sie bauten Straßen, Villen und Thermen, von denen einige Überreste, wie die Grotte di Catullo in Sirmione, noch heute erhalten sind.

Mittelalter

Nach dem Fall des Römischen Reiches im 5. Jahrhundert wurde die Region von verschiedenen germanischen Stämmen besetzt, darunter die Ostgoten und Langobarden.

Im 8. Jahrhundert wurde das Gebiet Teil des Fränkischen Reiches unter Karl dem Großen.

Im weiteren Verlauf der Jahrhunderte, entwicklte sich die Region um den Gardasee zu einem wichtigen Handelszentrum.

Die Städte rund um den See wuchsen und wurden von verschiedenen Adelsfamilien und Herrscherhäusern kontrolliert.

Besonders einflussreich war die Familie der Scaliger, die im 13. und 14. Jahrhundert in Verona herrschte und Burgen und Festungen am Gardasee errichtete, wie die Scaligerburgen in Sirmione und Malcesine.

Renaissance und Frühe Neuzeit

Während der Renaissance blühte die Region umd en Gardasee kulturell und wirtschaftlich weiter auf. Die Republik Venedig übernahm die Kontrolle vom Handel bis hin zur Kunst.

Am westlichen Ufer regierte das Herzogtum Mailand und später die Habsburger.

Im 18. und 19. Jahrhundert wurde die Region von den napoleonischen Kriegen und den italienischen Unabhängigkeitskriegen geprägt.

Der Gardasee war Schauplatz mehrerer Schlachten, darunter die Schlacht von Solferino im Jahr 1859. Diese Schlacht führte zur Gründung des Roten Kreuzes. 

Moderne

Mit der Einigung Italiens im 19. Jahrhundert und der Entwicklung des Tourismus im 20. Jahrhundert erlebte der Gardasee einen erneuten wirtschaftlichen Aufschwung.

Die Region wurde zu einem beliebten Reiseziel für europäische Aristokraten und später für den Massentourismus.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Region aus strategischen Gründen vom deutschen Reich besetzt. 

Nach dem Krieg entwickelte sich der Gardasee weiter zu einem Zentrum für Tourismus und Erholung. Die Infrastruktur wurde ausgebaut, und es entstanden zahlreiche Hotels, Ferienanlagen und Freizeiteinrichtungen.

Heute

Heute ist der Gardasee eine der bekanntesten und beliebtesten Urlaubsziele Italiens. Die malerischen Städte und Dörfer, das milde Klima, die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten und die reiche kulturelle Geschichte ziehen jedes Jahr Millionen von Besuchern an. 

Torbole Hafen
Torbole Hafen

Hier ein paar Zahlen und Fakten

Quadratkilometern
0

Der Gardasee ist der größte See Italiens mit einer Fläche von etwa 370 Quadratkilometern.

Meter
0

Die maximale Tiefe des Gardasees beträgt rund 346 Meter, was ihn zu einem der tiefsten Seen des Landes macht.

Jahrhundert
0

Die „Grotte di Catullo“ in Sirmione sind die Überreste einer römischen Villa aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. Der Name erinnert an den Dichter Catull, der angeblich hier gelebt haben soll.

Jahr
0

Der Gardasee zieht auch immer wieder Filmemacher an. So wurde hier für James Bond Films „Ein Quantum Trost“, die Verfolgungsjagd auf der Gardesana Occidentale, der westlichen Uferstraße des Sees, gedreht.

Kilometer
0

Die gesamte Uferlänge des Gardasee beträgt rund 158 Kilometer. Möchte man eiinmal mit dem Rad drum rum fahren, muss man mit guten 120 Kilometern rechnen. 

Meter
0

Der Gardasee liegt auf 65 m Höhe über dem Meeresspiegel.

Million
0

Im Einzugsgebiet des Gardasees, leben rund 1 Million Menschen. 

Millionen
0

Im Jahre 2020 zählt der Gardasee rund 24 Millionen Übernachtungen. 

Entlang der Via Porto - Limone
Entlang der Via Porto - Limone

beste Reisezeit

Im Grund läßt sich die Region um den Gardasee, das gesamte Jahr über gut bereisen. Wobei der Besuch natürlich stark von den eignen Vorlieben abhängig ist. 

Frühling (April bis Juni)

  • Vorteile:
    • Mildes Wetter, die Temperaturen liegen zwischen 15°C und 25°C.
    • Es sind weniger Touristen als im Hochsommer am Lago unterwegs, wodurch die Umgebung ruhiger und entspannter ist wirkt.
    • Die Natur blüht auf, und die Landschaft ist besonders grün und schön.
  • Aktivitäten:
    • Ideal für Wandern, Radfahren und Besichtigungen.
    • Wassersportarten wie Segeln und Windsurfen sind bereits möglich.

Sommer (Juli bis August)

  • Vorteile:
    • Wassertemperaturen erreichen bis zu 25°C, ideal zum Schwimmen und für andere Wassersportarten.
    • Viele Veranstaltungen und Festivals finden rund um den See statt.
  • Nachteile:
    • Höhere Temperaturen, die bis zu 35°C erreichen können.
    • Höchste Besucherzahlen, was zu volleren Stränden und touristischen Attraktionen führt.
  • Aktivitäten:
    • Perfekt für alle Arten von Wassersport, Schwimmen und Bootfahren.

Herbst (September bis Oktober)

  • Vorteile:
    • Angenehmes Wetter, ähnlich wie im Frühling, mit Temperaturen zwischen 15°C und 25°C.
    • Weniger Touristen als im Sommer, was die Reise entspannter macht.
    • Die Weinlesezeit bietet eine besondere Gelegenheit, lokale Weine zu probieren und Weinberge zu besuchen.
  • Aktivitäten:
    • Wandern, Radfahren und Besichtigungen.
    • Teilnahme an Weinlesefesten und kulinarischen Veranstaltungen.

Winter (November bis März)

  • Vorteile:
    • Weniger Touristen und niedrigere Preise für Unterkünfte.
    • Mildes Winterwetter im Vergleich zu vielen anderen Regionen Europas, mit Temperaturen selten unter 5°C.
  • Nachteile:
    • Einige touristische Attraktionen und Restaurants sind noch nicht geöffnet.
    • Die Möglichkeiten für Wassersport sind begrenzt.

Fotografieren

In Italien gilt wie in vielen anderen Länder Europas die die DSGVO.

Mehr Informationen zu diesem ausführlichen und wichtigen Thema, gerade für Reiseblogger, findet Ihr hier

Gesundheit

Die Gesundheitsversorgung um den Gardasee herum ist gut organisiert und bietet sowohl Einheimischen als auch Touristen eine breite Palette an medizinischen Dienstleistungen.

Von der Qulität her, ist nicht nicht mit dem deutschen Gesundheitssystem zu vergleichen, dennoch aber gut in der Erstversorgung.

Krankenhäuser und Kliniken

    1. Öffentliche Krankenhäuser:
      • Ospedale di Desenzano del Garda: Dieses Krankenhaus befindet sich am südwestlichen Ufer des Gardasees und bietet eine Vielzahl von medizinischen Dienstleistungen, darunter Notfallversorgung, Chirurgie, Innere Medizin und Geburtshilfe.
      • Ospedale di Peschiera del Garda: Ein weiteres wichtiges Krankenhaus am südlichen Ende des Sees, das umfassende medizinische Versorgung einschließlich Notfallmedizin, Kardiologie und Orthopädie bietet.
      • Ospedale di Rovereto: In der Nähe des nördlichen Teils des Sees gelegen, bietet es spezialisierte medizinische Dienstleistungen.

 

  1. Private Kliniken:
    • Clinica San Francesco in Verona: Eine renommierte private Klinik, die verschiedene medizinische Fachgebiete abdeckt und sich in der Nähe des Gardasees befindet.
    • Clinica Pederzoli in Peschiera del Garda: Eine bekannte Einrichtung, die sowohl allgemeine als auch spezialisierte medizinische Versorgung anbietet.

 

Notfallversorgung

    • In Notfällen können Besucher und Einheimische die europäische Notrufnummer 112 anrufen. Diese Nummer verbindet Anrufer mit den entsprechenden Notfalldiensten, einschließlich medizinischer, polizeilicher und feuerwehrtechnischer Hilfe.
    • Die Krankenhäuser rund um den Gardasee verfügen über gut ausgestattete Notaufnahmen, die rund um die Uhr verfügbar sind.

 

Versicherungsdeckung

    • Besucher aus EU-Ländern können mit ihrer Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) grundlegende medizinische Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Es wird jedoch empfohlen, zusätzlich eine Reiseversicherung abzuschließen, die auch Rückführungskosten und private medizinische Leistungen abdeckt.
    • Reisende aus Nicht-EU-Ländern sollten sicherstellen, dass sie eine ausreichende Reiseversicherung haben, die medizinische Notfälle abdeckt.

Mobilität

Auto

Was die Mobiltät am Gardasee angeht, so ist das Auto ist eines der beliebtesten Fortbewegungsmittel. Die Gardesana, eine malerische Straße, die den See umrundet, ermöglicht einen einfachen Zugang zu den meisten Orten.

Zahlreiche Autovermietungen sind in den größeren Städten wie Verona, Brescia und Trento sowie an den Flughäfen verfügbar. Ein Mietwagen ist eine bequeme Option für Touristen, die die Freiheit haben möchten, den See und die umliegenden Regionen in ihrem eigenen Tempo zu erkunden.

Bergbahn

Diese Seilbahn „Funivia Malcesine-Monte Baldo“ führt von Malcesine auf den Monte Baldo. Von hier oben bietet sich ein beeindruckender Ausblick auf den gsamten Gardasee. 

Des Weiteren ist der Monte Baldo ein beliebtes Wander und Mountainbike Gebiet. 

Bus

Ein gut entwickeltes Busnetz verbindet die Städte und Dörfer rund um den Gardasee. Die Busse werden von verschiedenen Betreibern wie ATV (Azienda Trasporti Verona) und Arriva betrieben und bieten regelmäßige Verbindungen zu erschwinglichen Preisen.

Buchen kann man Busse über 12go.asia oder flixbus

Bahn

Um den See herum, gibt es keine direkten Bahnverbindungen. Die nächst größeren Bahnhöfe wären: Peschiera del Garda, Desenzano del Garda und Rovereto. 

Fähren

Diese staatliche Fährgesellschaft Navigazione Lago di Garda, bietet ein umfangreiches Netz von Fährverbindungen, die die wichtigsten Städte und Dörfer am Gardasee miteinander verbinden. Die Fähren sind eine entspannte und landschaftlich reizvolle Möglichkeit, den Gardasee zu erkunden. Allerdings auch nicht immer die schnellsten.

Notfälle

Wie in zahlreichen anderen Länder auch, ist die zentrale Notrufnummer die 112

Torbogen bei Righi - Malga Grassi
Torbogen bei Righi - Malga Grassi

Reisen mit Kind

Gerade für Familien ist der Gardasee in ideales RFeisziel. Egal welchen Alters, finden sich um den See herum, zahlreiche Aktivitäten für die gesamte Familie.
    • Vergnügungsparks:
      • Gardaland: Der größte Vergnügungspark Italiens liegt in Castelnuovo del Garda und bietet zahlreiche Fahrgeschäfte, Shows und Attraktionen für Kinder aller Altersgruppen.
      • Movieland Park: Dieser Themenpark in Lazise bietet filmbezogene Attraktionen und Shows, die besonders für ältere Kinder spannend sind.
 
    • Wasserparks:
      • Caneva Aquapark: In Lazise gelegen, bietet dieser Wasserpark Rutschen, Wellenbecken und Wasserspielplätze.
      • Parco Acquatico Cavour: Ein weiterer beliebter Wasserpark in der Nähe von Valeggio sul Mincio, bekannt für seine schönen Gärten und familienfreundlichen Wasserattraktionen.
 
    • Natur und Outdoor-Aktivitäten:
      • Monte Baldo: Mit der Seilbahn von Malcesine aus können Familien auf den Monte Baldo fahren, wo Wanderwege und atemberaubende Ausblicke auf den See warten. Auch im Sommer gibt es leichte Wanderungen, die für Kinder geeignet sind.
      • Parco Natura Viva: Ein Safaripark und Zoo in Bussolengo, der eine große Vielfalt an Tieren bietet und Kindern die Möglichkeit gibt, viel über die Tierwelt zu lernen.
 

    • Strände und Schwimmen:
      • Strände: Der Gardasee hat viele kinderfreundliche Strände mit flachem Wasser und Spielplätzen in der Nähe. Besonders beliebt sind die Strände von Lazise, Bardolino und Riva del Garda.
      • Bootstouren: Familien können eine entspannende Bootsfahrt auf dem See genießen. Es gibt viele Angebote, darunter Fähren und private Bootsvermietungen, die kinderfreundliche Ausflüge bieten.

Sicherheit

Insgesamt ist das Sicherheitsniveau am Gardasee recht hoch.  Die Kriminalitätsrate rund um den Gardasee ist relativ niedrig. Taschendiebstähle können jedoch, besonders in touristisch stark frequentierten Gebieten und auf Märkten, vorkommen. Es ist ratsam, Wertsachen sicher aufzubewahren und immer ein Auge auf persönliche Gegenstände zu haben.

Die Polizei (Polizia di Stato und Carabinieri) ist in allen größeren Städten und touristischen Gebieten präsent. In Notfällen kann die einheitliche europäische Notrufnummer 112 gewählt werden, die sowohl Polizei, Feuerwehr als auch Rettungsdienste verbindet.

Die Straßen rund um den Gardasee sind ebenso gut ausgebaut. Jedoch kann es in der Hauptsaison im Sommer voll auf den Straßen werden. Besondere Vorsicht ist auf den schmalen und kurvenreichen Uferstraßen geboten.

Weitere Artikel