Länderinfos zu Japan

, ,

Allgemeines

  • Amtssprache: Japanisch
  • Einwohnerzahl: 127.417.244
  • Fläche: 377.835 km²
  • Hauptstadt: Tokio
  • Internet-TLD: .jp
  • Kfz-Kennzeichen: J
  • Staatsform: Parlamentarische Monarchie
  • Telefonvorwahl: +81  (weitere Telefonvorwahlen oder Notrufnummern weltweit)
  • Währung: Yen
  • Zeitzone: UTC+9 (JST)
  • bedeutende Städte:
    • Tokio (Hauptstadt)
    • Yokohama
    • Osaka
    • Nagoya
    • Sapporo
  • Feiertage:
    • 1. -3 Jan. Neujahrsfest, 8. Jan. Tag der Erwachsenen, 11. Febr. Tag der Staatsgründung, 20. März Frühlingsanfang, 29. April Tag des Grüns, 3. Mai Tag der Verfassung, 5. Mai Tag der Kinder,. 16. Juli Tag der Marine, 17. Sept. Ehrerbietung vor dem Alter, 23. Sept. Herbstanfang, 8. Okt. Tag der Gesundheit und des Sportes, 3. Nov. Tag der Kultur, 23. Nov. Tag des Dankes für die Arbeit, 23. Dez. Geburtstag des Kaisers Akihito, 31. Dez. Silvester
  • Klima
    • Mit Ausnahme der Regionen von Hokkaido und dem subtropischen Okinawa herrscht in Japan ein gemäßigtes Klima. Taifune bedrohen Japan im September und Oktober. Die Taifune dauern allerdings meist auch nur ein Tag.
  • Bedienung und Trinkgeld
    • Trinkgelder und Bedienungsgelder sind in Japan nicht üblich. Tun Sie es doch, so werden Sie sicher mit unverständlichen und beschämten Blicken kontaktiert werden.
  • Essensweise
    • In Japan wird mit Stäbchen gegessen. Wobei man Ihnen sicher auch in touristischen Gegenden das Besteck nicht verwehren wird. Die Stäbchen sind zum Essen da und nicht um auf Leute zu zeigen. Stecken Sie die Stäbchen nie senkrecht in den Reis, da so den Toten der Reis angeboten wird. Auch sollten Sie nicht mit den Stäbchen Essen weiterreichen, da in einem buddhistischen Ritual  so die Knochen aus der Asche des Verstorbenen an die Hinterbliebenen weitergereicht werden.
    • In Japan ist es üblich, das man dem Gegenüber das Glas auffüllt wenn dieses leer ist. Wenn Sie also keinen Durst mehr haben, lassen Sie das Gals halb oder ganz gefüllt, da bei einem leeren Glas Ihnen der nette Menschen gegenüber immer nachschenken wird. Schenken Sie sich niemals selber ein, es sei den Sie sind alleine.
  • Etikette
    • Beim betreten des Hauses oder der Wohnungen werden normalesweise die Schuhe ausgezogen. Schlappen stehen meist für die Gäste bereit. Auch in einigen Hotels und Tempel werden die Schuhe ausgezogen. Achten Sie also darauf das Ihre Socken keine Löscher haben und Ihre Füsse nicht riechen.
    • Möchten Sie Ihrem Gegenüber eine Visitenkarte überreichen, so tut man dies in Japan mit beiden Händen.
  • Stromspannung
    • Die Stromspannung beträgt in Japan 110 Volt.

beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Japan liegt zwischen April bis Mai und von September bis Mitte November. Von Mai bis August ist es in ganz Japan eher regnerisch. In der Hochsaison im Januar kurz vor und nach Neujahr sowie Anfang Mai und Mitte August sind Unterkünfte hoffnungslos überfüllt.

Die Region Hokkaido bereist man am besten von Mai bis September. Für Wanderer ist der Sommer die beste Reisezeit für Hokkaido.

Botschaften

Botschaft von Japan
Hiroshimastrasse 6
Berlin 10785
Fon:030-21 09 40
Fax:030-21 09 42 22
Web

Deutsche Botschaft Tokyo
4-5-10 Minami-Azabu, 4-Chome
Minato-ku, Tokyo 106-0047
Tel.-Nr.: 035791-7700
Fax-Nr.: 035791-7773
Web

Einreise und Visum

Einreise

Staatsbürger der EU und der Länder Argentinien, Australien, Bahamas, Barbados, Brunei (bis zu 14 Tage), Chile, Costa Rica, Dominikanische Republik, El Salvador, Guatemala, Honduras, Island, Israel, Kanada, Kolumbien, Kroatien, Lesotho, Liechtenstein (bis zu 6 Monate), Malta, Mauritius, Ehem. Jugosl. Rep. Mazedonien, Mexiko (bis zu 6 Monate), Monaco, Neuseeland, Norwegen, Polen, San Marino, Singapur, Slowenien, Suriname, Tschechische Republik, Tunesien, Türkei, Ungarn, Uruguay, USA und Zypern für einen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten kein Visum. Sie müssen lediglich einen gültigen Reisepass mit sich führen, welcher noch mindesten 6 Monate Gültigkeit haben muss.

Zoll + Einfuhrbestimmungen

Dinge des täglichen Bedarfs können zollfrei nach Japan eingeführt werden. Dazu zählen auch:

  • 1 Fernglas
  • 1 Kinderwagen
  • 1 Kamera mit Filmen
  • 1 Laptop oder Reise-Schreibmaschine
  • 1 Musikinstrument (tragbar)
  • 1 Radio
  • 1 Fotoapparat mit Filmen oder 1 Videokamera
  • 1 Tonbandgerät
  • 1 Walkman
  • 1 Plattenspieler mit Schallplatten
  • Campingausrüstung
  • Persönlicher Schmuck
  • Sportgeräte

desweiteren dürfen zollfrei eingeführt werden:

  • 200 Zigaretten oder 250 g Tabak, 50 Zigarren
  • 100 ml Parfüm oder Eau de Toilette
  • Geschenke im Wert von 200.000 Yen

Einfuhrverbote

Waffen: Einfuhrverbot für Waffen und Munition.
Drogen: Wer mit Drogen erwischt wird, muss mit hohen Haftstrafen rechnen.
Pflanzen und Lebensmittel: Fleischwaren, sowie Pflanzen mit Erde dürfen nicht nach Japan eingeführt werden.

Zu dem gilt ein Einfuhrverbot für pornographische Zeitschriften, Waren, welche Patent- oder Urheberrechte verletzten

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *