9 Highlights, die du in Luang Prabang nicht verpassen darfst

Dank seiner Geschichte, zählt Luang Prabang, nicht ohne Grund zu der schönsten und beliebtesten Stadt in Laos. Die Stadt liegt 380 Kilometer nördlich der Hauptstadt Vientiane. Einst war sie Hauptstadt des Königreichs Lan Xang. Bis 1975 war Luang Prabang Residenz der laotischen Monarchiebis diese 1975 offiziell abgeschafft wurde. Die französischen Kolonialzeit hat Luang Prabang stark Architektonisch geprägt, was der Stadt bis heute einen besonderen Flair gibt.

Karte

Geschichte

Die Geschichte Luang Prabangs ist untrennbar mit der  Entstehungsgeschichte von Laos verbunden. Im Jahre 1353 ernannte sich Fa Ngum zum ersten König des Königreiches Lana Xang Hom Khao. Fa Ngum war ein Enkel von Suvanna Khamphong. Dieser wiederum war Herrscher von Chieng Dong Chieng Thong. Mit seinem Vater musste Fa Ngum ins Exil nach Angor Wat gehen. Die Gründe dafür sind nicht genau bekannt. Er war in Luang Prabang geboren und am Hof von Angor Wat aufgewachsen. 1350 brach er von Angor mit einem großen Heer in Richtung Norden auf, um seinen Anspruch auf den Thron in Luang Prabang gelten zu machen. Auf seinem Weg nahm er alle Fürstentümer entlang des Mekong ein und schuf damit fast das gesamte Gebiet des heutigen Laos.

Der Untergang des Königreiches Sukhothai 1345 und des Königreiches Ayutthaya um 1350 beförderten einen politischen Einigungsprozesses am nördlichen Mekong.

Luang Prabang Abends
Luang Prabang Abends

Die Blütezeit erlebt das Königreich unter dem Sohn von Fa Ngum, Samsenthai. In seine Regentschaft fallen zahlreiche bauten von Klöstern und entsprechenden Klosterschulen. Bereits unter Fa Ngum, wurde der Theravada Buddhismus zur Staatsreligion.

Im 16. Jahrhundert nahmen die Übergriffe er Birmanen zu. Zu diesem Zeitpunkt war das Königreich in zahlreiche Konflikte an seinen Landesgrenzen verwickelt. Daher beschloss der damalige König die Verlegung der Hauptstadt nach Vientiane. Als Abschiedsgeschenk an die Stadt ließ König Setthathirat das Vat Xieng Thong errichten, welches heute ein UNESCO Weltkulturerbe ist.

Mit der Unabhängigkeitserklärung 1954 begann der Untergang des laotischen Königreiches. Letzter König von Laos war Savang Vatthana. Die Regenschaft dauert von 1959 bis 1975. Wann genau Savang Vatthana gestorben ist, bleibt unklar. 1977 wurde der König durch die Regierung verhaftet und verschwand von der öffentlichen Bildfläche. Über die letzten Lebensjahre gibt es widersprüchliche Angaben.

Markt in Luang Prabang
Markt in Luang Prabang

Anreise

Mit dem Bus

Luang Prabang verfügt über zwei Busstationen, welche beide außerhalb der Stadt liegen. Sie sind einfach unterteilt in Northern Bus station (in Flughafennähe) und Southern Bus Terminal. Für Touristen ist der Southern Bus Terminal der häufig genutzte.

Es fahren täglich mehrere Busse von der Hauptstadt Vientiane nach Luang Prabang. Die Fahrt kostet um die 200000 KP (Stand Nov. 10). Es gibt auch Busse nach Phonsavan und sogar nach Hanoi. Die Fahrt nach Hanoi dauert rund 24h. Transportiert wird man hier in der Regel in einem “Liegebus”. Somit kann man während der Fahrt gut schlafen, wenn man den kleiner als 1,75 m ist. Sonst heißt es zusammenfalten.  Die Fahrt kostet von Luang Prabang nach Hanoi um die 300000 Kip. Von Hanoi aus nach Luang Prabang zahlt man 1 Mio. Dong (Stand Dez. 10). Das klingt viel, dafür wird man aber auch vom Hotel in Hanoi abgeholt, zum Busbahnhof gefahren und am richtigen Bus abgesetzt.

Mit dem Flugzeug

Es gibt nach Luang Prabang direkt Flüge aus Bangkok, Siem Reap, Hanoi oder Pakse. Der Flughafen von Luang Prabang befindet sich 4 km außerhalb der Stadt.

Mit dem Schiff

Luang Prabang liegt direkt am Mekong und ist somit auch per Schiff erreichbar. Eine Fährverbindung von Vientiane nach Luang Prabang gibt es nicht. Dafür gibt es Flusskreuzfahrten. Mehr zu diesem Thema findest Du bei geoplan-reisen.de oder bei kreuzfahrten.de. Die meisten Backpacker reisen allerdings von Huayxay nach Luang Prabang. Hier dauert die Reise 2 Tage.

Mit dem Fahrrad

Die Straßen in Laos sind recht gut ausgebaut, so das eine Anreise mit dem Fahrrad von Vientiane nach Luang Prabang in mehreren Tagen gut möglich ist. Hier ein kleiner Eindruck dazu.

Hinter Vang Vieng

Mobilität in Luang Prabang

Luang Prabang ist eine recht kleine Stadt, welche sich gut zu Fuß erkunden lässt. Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe. In der Stadt gibt es jede Menge Tuk Tuks, welche einen zu entfernter liegenden Sehenswürdigkeiten transportieren können. Wer unabhängig unterwegs sein möchte, dem sei ein Fahrrad als Transportmittel empfohlen. Jedes gute Guesthouse bietet Fahrrad zum Mieten an.

Luang Prabang wartender Taxifahrer
Luang Prabang wartender Taxifahrer

Sehenswürdigkeiten

1. Königspalast/Nationalmuseum

Der alte Königspalast im Zentrum von Luang Prabang ist definitiv ein Top-Highlight, das unbedingt besucht werden sollte. Der Palast befindet sich direkt neben dem Mount Phou Si. Heute befindet sich im Palast eine der bedeutendsten Kunstsammlungen in Südostasien. Es ist das Vermächtnis der letzten laotischen Königsfamilie.

1904 von den Franzosen errichtet, vereint der Palast den traditionellen laotischen mit dem französischen Beaux-Arts Baustil. Der Palast trat an die Stelle des alten Holzpalastes aus dem Jahre 1895. Von weiten ist bereits der breite Treppenaufstieg aus Marmor gut sichtbar. Im Giebelbereich über der Treppe thront das Symbol des Königreiches Lane Xang, der dreiköpfige Elefant.

Im inneren ist die wohl wichtigste Sehenswürdigkeit der Phra Bang. Eine kleine Buddha Figur aus Gold, Silber und Bronze. Die Skulptur wiegt rund 43 Kilogramm. Der Legend nach, wurde diese Skulptur dem König Fa Ngum, aus dem Königreich Angkor, zu dessen Thronbesteigung geschenkt.

Im Palast lebte bis 1975 die letzte Königsfamilie von Laos, König Savang Vatthana, mit seiner Familie.

Königspalast Luang Prabang - Aufbau des Nachtmarktes
Königspalast Luang Prabang – Aufbau des Nachtmarktes

2. Wat Xieng Thong

Das Wat Xieng Thong, zählt zu den ältesten Tempel in Luang Prabang und befindet sich im nördlichen Teil der Halbinsel von Luang Prabang, nah der Mündung von Mekong und Nam Khan. Wat Xieng Thong ist einer der bedeutendsten Tempel in Laos. Übersetzt bedeutet Wat Xieng Thong “Kloster der Stadt des Flammenbaums”. Erbaut wurde der Tempel 1560 durch König Settathirat, welcher dieses als königliches Kloster nutzt.

Im Jahre 1887 kam es zu einer Auseinandersetzung mit den Ho. Der Legende nach, bliebt Wat Xieng Thong, von der Zerstörung der Stadt verschont, da der Heeresführer, früher im Kloster als Novize gelebt haben soll.

Wat Xieng Thong Luang Prabang
Wat Xieng Thong Luang Prabang

3. Mount Phou Si / Wat Chom Si

100 m über Luang Prabang befindet sich der Gipfel des Mount Phou Si. Von hier oben bietet sich gerade bei Sonnenuntergang ein wunderschöner Ausblick auf den Mekong und das Umland von Luang Prabang. Allerdings ist der Mount Phou in vielen Reiseführern als Sunset Point deklariert. Somit ist man am Abend hier nicht alleine. Auf dem Gipfel befindet sich das kleine Wat Chom Si. Der kleine Tempel hat eine 20 m hohe goldene Stupa.

Sunset View Wat Chom Si Luang Prabang
Sunset View Wat Chom Si Luang Prabang
Wat Chom Si Luang Prabang
Wat Chom Si Luang Prabang

4. Der Nachtmarkt von Luang Prabang

Am besten verbindet man den Mount Phou Si mit dem Nachtmarkt, welcher in der Sisavongvang Road all abendlich stattfindet. Von der Sisavongvang Road führt der Weg über 338 Stufen hoch zum Mount Phou Si.

Der Nachtmarkt von Luang Prabang besticht durch seine Authentizität. Es gibt in ganz Laos, wohl kein Vergleichbareren Nachtmarkt, wie diesen. Es gibt den typischen touristischen Krimskram, wie auf allen Märkten Asiens. Es gibt aber auch feines Kunsthandwerk, Textilien, allerlei Essensstände und allerlei Flair. Für uns war dieser Nachtmarkt einer der schönsten in Asien.

Nachtmarkt Luang Prabang
Nachtmarkt Luang Prabang

5. Spaziergang durch die Altstadt

Die Altstadt von Luang Prabang steht unter Denkmalschutz. Nirgendwo anders spiegelt eine Stadt ein komplettes Flair der Kolonialzeit so gut wider, wie die alte Königsstadt Luang Prabang. Die gesamte Altstadt gehört mit zu den UNESCO-Weltkulturerbe und das nicht ohne Grund.

6. Pak Ou Höhlen

Die Pak Ou Höhlen befinden sich rund 25 Kilometer nördlich, der alten Königsstadt, Luang Parbang. Oft wird diese buddhistische Kultstätte auch Höhlen von Tham Tinh genannt. Der Höhlentempel von Tham Tinh zählt zu den bedeutendsten buddhistischen Tempeln in Nordlaos. Rund 200 m oberhalb des Flusslaufes, des Mekongs, befindet sich der Einstieg in diese Atemberaubende Tempelanlage.

Höhlen von Pak Ou
Höhlen von Pak Ou

7. Tat Kuang Si Waterfall Luang Prabang

Rund 45 min von Luang Prabang entfernt befindet sich die Tat Kuang Si Wasserfälle. Dies erreicht man am besten mit einem Tuk Tuk, Moped oder im Tagesausflug mit dem eigenen Fahrrad. Ein Besuch der Wasserfälle ist am morgen empfehlenswert, da am Nachmittag mehr Touristen zu den Wasserfällen kommen. In den einzelnen Becken des Wasserfalls, ist das Baden möglich.

Nicht weit vom Wasserfal entfernt befindet sich der Kuang Si Butterfly Park. Hier lassen sich verschiedene Schmerterlingsarten bewundern.

Tat Kuang Si Waterfall Luang Prabang
Tat Kuang Si Waterfall Luang Prabang

8. Bambusbrücke

Die Bambusbrücke ist ein Wahrzeichen von Luang Prabang und hilft dabei den Nam Khan River zu überqueren. Die Brücke steht alledings nur saisonal, in er Trockenzeit. Während der Regenzeit wird die Brücke abgebaut. Die Überquerung ist gegen einen kleine Gebühr möglich. Diese dient ausschließlich dem Erhalt der Brücke.

9. Tak Bat: Der Almosengang der Mönche

Jeden morgen zwischen 5:30 und 6:00 Uhr gehen die Mönchen durch die Strassen von Luang Prabang,um ihre Almosen für den Tag eizusammeln. Es ist ein imposanter Anblick die zahlreichen Mönchen hinter einander laufen zusehen. Allerdings wird der Tak Bat leider eine zunehmende Touristen Attraktion, bei der sich zahlreiche Touristen, den Mönchen für ein gutes Foto in den Weg stellen.

Hinweis: Es gebietet der Respekt vor anderen Religionen, das man hier nur schaut und diese Zeremonie nicht stört. Auch sollten Almosen nur dann an die Mönchen überreicht werden, wenn dies eine wichtige Bedeutung für Euch hat.

Weitere Berichte

Reiseführer

unsere Facebook Gruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.