Malakka – die wohl schönste Stadt Malaysias

Malakka (malaiisch Melaka, englisch Malacca) ist eine der interessantesten und charmantesten Kolonialstädte Malaysias. Die Stadt ist Hauptstadt des Bundesstaates Malakka und liegt auf der malaiischen Halbinsel im Westteil Malaysias. In Malakka gibt es nichts wirklich Spektakuläres zu sehen, keine großartigen Tempel, keine Museen mit sehr wertvollen Werken, keine imposanten Festungen, nichts Majestätisches. Es ist der gesamte Charme, der diese Stadt so besonders macht. Eine gut erhaltene Altstadt mit zahlreichen historischen Bauten macht Malakka zu einem der Top Ten Ziele des Landes. 

Die Stadt war in der Kolonialzeit unter britischer Besatzung ein wichtiger Ausgangspunkt für den Handel mit Gewürzen. Aber auch strategisch war Malakka für alle Herrscher von großem Interesse. Von hier lassen sich die Schifffahrtswege zwischen der malaiischer Halbinsel und Sumatra sehr gut kontrollieren

Karte

Überblick

Einwohner:

579.000

Region:

Malakka

Touri-Info:

wwww

Vorwahl:

606

Melaka
Melaka

Allgemeines

Malakka ist eine kleine, aber wohlhabende Stadt, die eine interessante Mischung aus Kultur, Gastronomie, Geschichte und Kunst bietet. Die koloniale Vergangenheit und die damit verbundenen Spuren sind noch immer in der niederländischen, portugiesischen und englischen Architektur der Stadt zu finden.

Direkt vor den Toren der Stadt findet sich eine der am meist befahrenden Schifffahrtsstraßen der Welt – die Straße von Melaka. Seit Jahrhunderten ist es die  Handelsrouten zwischen dem Indischen Ozean und dem Pazifik.

Von 1402 bis 1511 war Malakka ein Sultanat, dessen Gründung auf Paramesvara zurückgeht, einem Hindufürsten aus dem alten Srivijaya. Bereits vor der Gründung des Sultanats waren Europäer in Malakka angesiedelt. Mehr zu der durchaus spannenden Geschichte von Malakka findest Du hier.

Malakka liegt zwischen zwei der wichtigsten Städte Südostasiens, Singapur und Kuala Lumpur.

Anreise mach Malakka

Malaysia verfügt über ein sehr gutes Straßennetz, somit ist die Anreise nach Malakka kein Problem.

Anreise per Flugzeug

Malakka verfügt über einen kleinen Flughafen, der rund 10 Minuten von der Stadt entfernt liegt. Allerdings lohnt sich der einzelnen Flug von Kuala Lumpur nach Malakka kaum. Der Bus ist die schnellere Variante. Nur für diejenigen, welche direkt aus dem Ausland nach Malakka wollen, lohnt sich ein Umstieg in Singapur oder Kuala Lumpur.

Günstige Flüge findet Ihr bei 5vorFlug oder Flüge.de.

Bus von Kuala Lumpur

Kuala Lumpur ist rund 150 Kilometer von Malakka entfernt. Busse in Richtung Süden  fahren alle 30 Minuten vom Terminal Bersepadu Selatan, in Kuala Lumpur, ab. Die Fahrt dauert rund 2 Stunden und kosten um die 3 Euro. Der Busbahnhof in Malakka ist ca. 4,5 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Busverbindungen von Kuala Lumpur nach Malakka findest Du hier.

Bus von Singapur

Auch von Singapur aus ist das besten Transportmittel der Bus. Die 330 Kilometer werden in rund 4 Stunden zurückgelegt. Dafür bezahlt man um die 17 Euro. Wer einen privaten und individuellen Transport wünscht, muss mit 80 Euro für die Fahrt rechnen. 

Busverbindungen von Singapur nach Malakka findest Du hier.

Zug

Die Stadt verfügt hat keinen Bahnhof. Der nächste ist in Pulau Sebang ca. 30 km von Malakka entfernt. Diese Anreise mit dem Zug ist eher etwas für Enthusiasten.

Reiseführer

Rikscha Malakka
Rikscha Malakka

Übernachtungen

Malakka ist eine kleine Stadt mit einem großen Hotelangebot. Die besten Gegenden für einen Aufenthalt in Malakka sind Chinatown, die Gegend um den Dutch Square und Little India. Hier befinden sich in unmittelbarer Nähe die wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Bei unserem Besuch übernachteten wir im Wayfarer Guest House. Es ist ein nettes kleines Gästehaus 500 Meter vom Tempel Cheng Hoon Teng entfernt. Das Hotel befindet sich direkt am Melacca River. Wer es einfach, gemütlich und preiswert mag, der ist hier genau richtig.

Reiseführer

Nachtleben in Melakka - Chinatown
Nachtleben in Melakka - Chinatown

Sehenswürdigkeiten

Dank seiner übersichtlichen Größe lassen sich in Malakka fast alle Sehenswürdigkeiten  zu Fuß erkunden. Für den Rundtrip braucht man bei guter Organisation einen Tag.

Red Square (Dutch Square)

Der Red Square ist der zentrale Platz in Malakka. Hier befindet sich die Christ Church und das Rathaus, beides ein Symbol der niederländischen Herrschaft über Malakka. Kennzeichnend ist weiterhin der Uhrturm. Alles in einem einheitlichen Rotton gehalten.

Chirst Church Melaka
Chirst Church Melaka

Pauluskirche

Gleich neben dem Dutch Square befindet sich die Ruine der Pauluskirche. Diese Kirche stammt aus der Zeit der Portugiesen und wurde 1521 errichtet.

St. Pauluskirche
St. Pauluskirche

A Famosa (Puerta de Santiago)

Die A Famosa ist eine alte portugiesische Festungsanlage in Malakka. Kennzeichnend ist heute die Porta de Santiago ein kleines Torhaus, welches als einziges der Festung heute noch erhalten ist. Die Festung stammt aus dem Jahre 1511 und wurde 1641 von den Holländern übernommen.

Maritime Museum

Dieses Museum befindet sich in einer Nachbildung einer versunkenen portugiesischen Galeone vor der Küste von Malakka. Ausgestellt sind alte Karten, Schiffsmodelle, Waffen und Zubehör sowie Relikte rund um die nautische Welt.

Maritime Museum Malaka
Maritime Museum Malaka

Cheng Hoon Teng

Der Cheng Hoon Teng Tempel befindet sich in der Harmony Street in Chinatown. Angeblich ist dieser Tempel der erste buddhistische Tempel in Malaysia und stammt aus dem Jahr 1645. Für uns einer der schönsten Tempel in ganz Malaysia.

Cheng Hoon Teng
Cheng Hoon Teng

Sri Poyyatha Vinayagar Moorthi

Der Sri Poyyatha Vinayagar Moorthi ist auch einer der ältesten hinduistischen Tempel in Malaysia. Der Tempel stammt aus dem Jahr 1781 und ist Ganesha (der elefantenköpfigen Gottheit) gewidmet.

Jonker Street und China Town Melaka

Wenn Du am Dutch Square den Fluss überquerst kommst Du direkt nach China Town und in die Jonker Street.

Die Straße ist eine Abfolge von kleinen Geschäften, Kräuterhändlern, Handwerksbetrieben, Restaurants, Cafés usw. Ideal, um das ein oder andere Souvenir zu kaufen.

Am Wochenende gibt es hier einen sehr lebhaften Nachtmarkt, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Franz-Xaver-Kirche

Die Franz-Xaver-Kirche ist die wichtigste katholische Kirche in Malakka. Die Kirche wurde 1859 zu Ehren von Francisco Javier erbaut, einem Jesuitenmissionar aus Navarra, der den Katholizismus auf dem asiatischen Kontinent verbreitete.

Franz-Xaver-Kirche Malakka
Franz-Xaver-Kirche Malakka

Flussspaziergang und Streetart

Eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten in Malakka ist ein Flussspaziergang entlang des Malacca Rivers und die mit Straßenkunst verzierten Häuser. 

Wenn Du diese bewundern möchtest, überquere bei der Franz-Xaver-Kirche den Fluss und folge diesem in Richtung Dutch Square.

Melacca River und Streetart Kunst
Melacca River und Streetart Kunst
Melacca Rivers

Essen in Malakka

Malakka ist nicht nur als historische Stadt bekannt, sondern auch für seine kulinarische Tradition. Die Restaurants in Malakka spiegeln die Geschichte der Stadt gut wider. Es gibt die indische, chinesische und internationale Küche. Wie die Namen der Stadtviertel schon verraten, bekommst du in Little India das beste indische Essen und in Chinatown das beste chinesische Essen.

Hier unsere Tipps, was nicht bedeutet, dass andere Restaurants/ Cafes nicht auch gut sind.

Backlane Café

Nettes kleines modernes Café mit guter Röstbohne und leckeren kleinen Speisen.

  • Adresse129, Jalan Hang Jebat, 75200 Melaka, Malaysia

Curry House

Das Restaurant befindet sich am Fluss und bietet indische Küche an. Es ist preiswert und bietet auch eine gute Auswahl für Vegetarier. Aber Achtung: Curry heißt auch Schärfe!

  • Adresse: 12 Jalan Bendahara, Melaka 75100 Malaysia

Reiseführer

Weblinks

Weitere Reiseberichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Education Template