Patan Durbar Square Highlight in Lalitpur – Kathmandutal

Der Patan Durbar Square in Lalitpur ist einer von drei Plätzen im Kathmandutal, die gleichzeitig zu den UNESCO Weltkulturerbe zählen. Hier residierten die Malla-Könige. Lalitpur befindet sich südlich von Kathmandu und zählt mittlerweile zur Hauptstadt dazu.

Dieser Platz ist etwas Besonderes im Kathmandutal. Hier befinden sich Stupas aus der Ashoka-Ära, es herrscht ein geschäftiges Gewimmel in die Detailgenauigkeit der Figuren in den Holzsäulen ist atemberaubend.

Karte

Patan Durbar Square
Patan Durbar Square

Geschichte

Am Patan Durbar Square befindet sich der alten Königspalast der Malle Könige, die von 1201 bis 1779 in Nepal regierten. Genau wie am Durbar Square in der historischen Altstadt von Kathmandu, befinden sich auch hier am Patan Square zahlreiche Tempel. Der Platz liegt auf einer Höhe von 1.350 Metern. Die Entstehung des Ortes geht auf das Zeitalter 300 v. Chr. zurück. Allerdings ohne das heutige aussehen. Aus dieser Zeit gibt es keine baulichen Überreste.

Der dreiteilige Königspalast mit seinen Löwenstatuen am Eingang befindet sich ebenso zu Beginn, in südlicher Richtung auf dem Patan Square. Für den Besuch muss ein Eintritt in der Höhe von 8 Euro gezahlt werden. Der Besuch ist jeden Euro wert.

Patan Durbar Square - Kathmandu
Patan Durbar Square - Kathmandu

Märkte

Der Patan Durbar Square hat auch den Beinamen „Markt des Glücks“. Es gibt zahlreiche Stände, an denen Stoffe, religiöse Figuren, Gemüse und Obst verkauft werden.

Architektur

Die meisten der Gebäude stammen, wie beim Durbar Square in Kathmandu aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Gleich am Anfang befindet sich der Bhai Dega-Tempel, der Shiva gewidmet ist. Unser Titelbild zeigt den Krishna-Tempel. Das Besondere an diesem Tempel ist sein achteckiger Grundriss und besteht komplett aus Stein.

Reiseführer

Affiliate Werbung

 
 
Menschen Patan
Menschen Patan

Erdbeben

25. April 2015 erschütterte ein schweres Erdbeben das gesamte Kathmandutal. Eine Vielzahl von Tempel und Pagoden die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören zerstört.

weitere Beiträge zu Nepal

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Education Template