,

Shwedagon-Paya, schönste Pagode der Welt

Shwedagon Pagode

Die Shwedagon Pagode ist das Religiöse Zentrum von Myanmar. Die Pagode befindet sich in der Hauptstadt Yangon (ehemals Rangun). Es ist wohl das bekannteste Wahrzeichen im ganzen Land und neben der Boudhanath Stupa in Kathmandu/Nepal, eine der bekanntesten Stupas weltweit. Oberhalb der Singuttara-Hügel, ist die Pagode weit über Yangon sichtbar.

Karte wird geladen, bitte warten...

Geschichte

Anfangs war die Shwedagon Pagode ein kleiner Bau von zirka 10 m Höhe. Im Laufe der Jahr wuchs die Pagode weiter an. 1422 erweiterte der Mon König Binnya U die Pagode auf eine Höhe von 90 m. Während der Herrschaft der Königin Shinswabu bekam die Pagode ihren goldenen Anstrich. Sie stiftete hierfür soviel Gold, wie ihr Körpergewicht betrug. Für Pilger von heute ist es selbstverständlich im Rahmen ihrer Möglichkeiten Blattgold für die Verschönerung der Pagode zu spenden. Ihre jetzige Höhe von 100 m erreichte die Pagode 1774 unter dem König Hsinbyushin.

Im Laufe der Jahr wurde die Shwedagon Pagode immer wieder Opfer von verheerenden Erdbeben. 1768 stürzte bei einem Erdbeben die Spitze der Pagode ab. 1931 brannten Teile der Pagode nieder.

1920 war die Pagode der Mittelpunkt der studentischen Freiheitsbewegung gegen die britischen Kolonialherren.

Die Pagode

Die Pagode ist über 4 überdachte, 108 Stufen erreichbar. Neben den Treppen befinden sich auch Aufzüge. Von oben bietet sich ein hervorragender Ausblick auf die Stadt. Für den Besuch der Pagode sollten mehrere Stunden eingeplant werden, da sich sehr viel entdecken lässt. Es gibt zahlreiche Schreine, kunstvolle Glasmosaike, Opferstätten und natürlich Mönche und Pilger. Eine Einzelne Umrundung kann gut eine Stunde dauern.

Zu Bewundern sind die zahlreichen Freiwilligen auf der Pagode, die hier saubermachen. Die Instandhaltung und Reinigung der Stupa, soll gut für das eigene Krama sein.

Beim Fotografien sollte darauf geachtet werden, Mönche nicht ohne Einverständnis zu Fotografien. Es ist eine Form des Anstandes! Frauen dürfen Mönche auch nicht berühren, dies gilt auch für ein Streifen im Vorbeigehen.

Öffnungszeiten: 4- 22 Uhr, Eintritt 5 US-Dollar

Der Dresscode an der Shwedagon Pagode

Wie in allen Pagode sollten die Schultern, Arme und Beine bedeckt sein. Dies gilt für alle Geschlechter. Auch darf die Pagode nicht mit Schuhen betreten werden. Auch dies gilt für alle Pagoden weltweit.

weitere Berichte

Mount Popa

Weblinks

Affiliate Werbung

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.