Stavanger – Reisetipps, inkl. Tipps für Kinder

Stavanger liegt eingebettet zwischen Fjorden und Wäldern in einer malerischen Umgebung. Die Stadt ist als das Tor zu den Fjorden bekannt.

Als Hauptstadt des norwegischen Öls gegründet, hat es sich zu einer der Städte mit den niedrigsten Arbeitslosenquoten in Norwegen entwickelt.

Der zweitgrößte Wirtschaftszweig neben dem Öl ist der Tourismus in Stavanger.

Euer Vertrauen ist uns wichtig!

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate Links. Das bedeutet, das wenn ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, wir eine kleine Provision dafür erhalten. Euch entstehen keine Mehrkosten und ihr unterstützt unsere Arbeit dadurch.

Dafür sagen wir schon einmal Danke!

Übersicht

Karte

Einwohner:

260.000

Region:

Rogaland

Touri-Info:

www

Ein Stadt in Zahlen

Zahlen und Daten können helfen, sich schnell einen kleinen Überblick über eine Stadt zu machen. Nehmt Euch die Zeit für ein paar spannende Eindrücke. 

0
Meter

Mit einer Höhe von  513,89 m ist die Erhebung Bandåsen auf Ombo, der höchste Punkt der Kommune Stavanger

0
Personen

Stavanger ist die Öl-Hauptstadt Norwegens. Mit zu dieser Geschichte zählt auch der 27. März 1980. An diesem Tag kippte die Förderinsel Alexander L. Kielland bei Sturm um. Binnen weniger Minuten stand diese Kopf.

123 Mitarbeiter verloren damals ihr Leben auf der Ölplattform.

0
Tonnen

Im Jahre 1930 war Stavanger weltweit größten Sardinenbüchsen-Produzenten. Rund 350 Millionen Tonnen wurden damals von hier in die Welt verschifft. 

0
Tage

Die Arbeiter auf den Ölplattformen arbeiten 14 Tage am Stück, 16 Stunden am Tag. Sind sie zurück auf dem Festland, haben sie 4 Wochen frei. 

Da will Familien Planung gut überlegt sein. 

Stavanger Altstadt
Stavanger Altstadt

Allgemein

Stavanger blickt auf eine Jahrhunderte alte Geschichte zurück. Im 11. Jahrhundert bekam die Stadt bereits ihr Stadtrecht und wurde zugleich Bischofssitzes. 

Das Bistum Stavanger erstreckte sich von Rogaland über Agder, Hallingdal und Valdres. Zu dieser Zeit wurde auch mit dem Bau des Doms begonnen, welcher im Jahre 1272 bei einem Brand teilweise zerstört wurde. 

Es dauerte Rund 500 Jahre bis Stavanger mehr Zuwachs an Einwohner erhalten sollte. Bei einer Volkszählung im 17 Jahrhundert, lebten 1385 Menschen in der Stadt.

Die große Zuwanderung erlebte die Stadt im 19. Jahrhundert. Damals wuchs sie in kurzer Zeit auf über 30.000 Einwohner. 

Die Universität in Stavanger ist eine der jüngsten in Norwegen. Sie wurde erst 2005 gegründet.

Sehenswürdigkeiten

Gamle Stavanger

Mit mehr als 170 Holzhäusern, die zwischen Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts erbaut wurden, ist dieses Stadtviertel, einer der schönsten und meistbesuchten Orte der Stadt. Es befindet sich direkt am Hafen, gegenüber der Altstadt, mit seinen zahlreichen Geschäften. 

Øvre Holmegate

In der Øvre Holmegate Straße gab es eine große Anzahl von Häusern, die im 19. Jahrhundert gebaut und durch Feuer zerstört wurden. Heute ist die Straße wieder farbenfroh neu aufgebaut und lädt zum Bummeln oder verweilen in einem der Cafés ein. 

Hafen von Stavanger

Der Hafen ist das Einfallstor für die meisten Besucher von Stavanger. Hier legen die Fähren in Richtung Lysefjord ab. Es gibt zahlreiche Restaurants. 

Stavanger Cathedral

Die Stavanger Cathedral ist die älteste des Landes. Begonnen wurde mit dem Bau um 1100. Fertigstellung war 1150. 

Gewidmet ist die Stavanger Kathedrale de Bischhof Saint Swithun

Stavanger Skulpturen
Stavanger Skulpturen

Lies auch

Ölmuseum Stavanger
Ölmuseum Stavanger

Wenn Dir der Beitrag gefällt, dann unterstütze uns doch mit einer kleinen Spende für einen Kaffee. 

Spende

Spannendes für Kinder

Ölmuseum Stavanger

Das Norwegische Erdölmuseum widmet sich der Geschichte der Offshore-Förderung von Öl in der Nordsee. Hier ist viel Interaktion für Kinder geboten. 

Und vor dem Museum befindet sich ein spannender Spielplatz aus alten Materialien der Ölindustrie. 

Des Weiteren gibt es gute Sitzgelegenheiten, welche zu einem Picknick einladen, wenn man seine Brotzeit dabei hat.

Lysefjord-Kreuzfahrt

Mit einer Fähre geht es in den Lysefjord zu einem der meist besuchtesten Ziele in Norwegen, dem Preikestolen. Brotzeit und Kinder-Bespaßungs-Sachen sollten dabei sein. Die Fahrt dauert rund 4h.

Viking House

Das Viking House erzählt die Geschichte der Wikinger in der Region um Stavanger. Es ist viel Interaktives geboten, aber auch Vorführungen finden hier statt.

Vinkinger House Stavanger
Vinkinger House Stavanger

Anreise

Flugzeug

Stavanger verfügt über einen eigenen Flughafen und wird von zahlreichen europäischen Städten direkt angeflogen. 

Günstige Flüge findet Ihr bei
5vorFlug oder Flüge.de.

Bahn

Stavanger ist an das Bahnnetz von Norwegen angebunden. Es gehen regelmäßig Züge von Oslo, über Sandnes, Egersund und Kristiansand nach Stavanger.

Busse

Es gibt Fernbusse, welche Stavanger mit dem norwegischen Umland und europäischen Ausland verbinden. Von Deutschland aus, fahren Busse am Hamburg nach Stavanger. 

Buchen kann man Busse über * 12go.asia.

Übernachtung

Stavanger verfügt über einen recht zentral gelegenen Campingplatz und über verschiedenen Wohnmobilstellplätze.

Wohnmobilstellplatz

Wir haben bei unserem Besuch den kostenfreien Wohnmobilstellplatz am Friedhof genutzt.

  • Tordenskjolds gate 79 4009, Stavanger, Norwegen
 

Hier finden sich auch hinter dem Nahe gelegenen Station verschiedene kleinere Kinderspielplätze. Keine Versorgung!

Campingplatz

Hotels

*Für die Suche nach einer passenden Unterkunft für Deinen Geldbeutel, empfehlen wir Dir booking.comHierdrüber buchen wir seid Jahren unsere Unterkünfte, wenn wir mal nicht mit dem Wohnmobil oder Fahrrad unterwegs sind.

Hier geht´s zu den Unterkünften.

beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für einen Besuch in Stavanger ist von Mai bis September

Tipps

Mobilität

Stavanger ist eine kleine Stadt, so das man diese bequem zu Fuss oder mit dem Fahrrad erkunden kann. Zumindest vom WoMo Stellplatz aus. Von hier sind es rund 15 min bis in die Stadt, mit Kind. Ohne Kind sicherlich schneller. 



Stavanger - Julia Beatrice
Stavanger - Julia Beatrice

Weitere Reiseberichte

[map marker map=“19″]

Andenes Leuchtturm
Mike
Andenes und sein Leuchtturm

Andenes ist ein winziges und gemütliches Dorf, übersät mit märchenhaften Häusern, breiten Straßen und Alleen. Es ist eine Mischung aus Charme und Verfall.  Trotz seiner Größe, verbergen sich hier mehrere Aktivitäten

Weiterlesen »
Mike
Røros UNESCO Weltkulturerbe

Røros ist eine der ältesten Holzstädte Europas und eines der wenigen UNESCO Weltkulturerben in Norwegen. Zu Zeiten der Kupfererzgewinnung wurde die Stadt 1644 gegründet. Dabei entwickelte sich Røros schnell zu

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert