Survival Kit

Einleitung

Ein Survival Kit ist eine Ansammlung von Gegenständen, welche man für Notfälle mit sich führt und welche einem das überleben sichern bzw. erleichtern.
Ein Survival-Kit oder um es mal in deutsch zu sagen Überlebensset, fängt beim Taschentuch in der Jacke an und kann dann beliebig, bis zum absoluten Überlebensset für Notfälle in der Wildnis erweitert werden.
Was nun jeder in sein persönliches Survival Set rein tut, ist jedem selbst überlassen. Der eine braucht Taschentücher der andere nicht. Zu dem muss das Set immer schnell zur Hand sein. Am besten ist eine Art Überlebensgürtel, welchen man immer trägt. Kommt im Falle eines Überfalles, das Gepäck abhanden, so hat man doch meist noch den seine Bekleidung und somit auch den Gürtel.
Aber fangen wir mit einem kleinen Basis Survival Kit an, welches sich dann beliebig erweitern lässt.
Basis-Survival-Kit

Mein Survival-Kit besteht im Grund aus vielen kleinen Beutel, welche sich nach dem Reisverschlussprinzip verschliessen und öffnen lassen. Dadurch erhalte ich eine gewisse Übersicht in meinem Survival-Kit. Super ist auch wenn die Beutel dann noch unterschiedliche Farben haben.
Das Basis-Survival-Kit besteht bei mir aus zwei kleinen Beutel; zum einen den kleinen medizinischen Beutel und den kleinen Werkzeug Beutel.
kl. medizinischen Beutel

Der kleine medizinischen Beutel beinhaltet bei mir
  • 4 Pflasterstrips in verschiedenen Größen
  • 1 Rolle breites Heftpflaster
  • 2 Kompressen
  • 1x unsterile Handschuhe
  • 1x Novamin Schmerztablette
  • 1x Tramal Schmerztablette

Der Vorteil dieses kleinen Sets ist es, das man bei einer kleinen Verletzung nicht sein grosses Verbandset anreissen muss. Hierdurch schont man bei kleinen Verletzungen zum Beispiel den Verbandskasten im Auto.

kl. Werkzeug Beutel

Der kleine Werkzeug Beutel ist nicht im eigentlichen Sinne ein Beutel mit Schraubenschlüssel und Zange. Wozu auch. Er besteht aus den kleinen nützlichen Dingen, welche einem das Leben doch sehr erleichtern helfen.

  • Angelhaken
  • Rasierklinge
  • Büroklammer
  • Kabelbinder (3 verschiedene Grössen)
  • Nähnadel
  • Sicherheitsnadel
  • Nähgarn (Schwarz, weiss)
  • Schnürsengel
  • 1m Mehrzweckschnur
  • 4m Angelschnur
  • 1 kleines Taschenmesser
  • 4 Streichhölzer universal Anzündbar

Und jetzt gehtsse s an die Erweiterung eines Survival Kits. Wie gesagt, es sind nur Vorschläge. Jeder stellt sich sein individuelles Set zusammen, in welchem er sich auch auskennen muss.
Essen und Trinken

Hier besteht mein Set aus einigen wichtigen Dingen, welche als Notration gedacht sind.

  • Nüsse
  • Müsliriegel
  • Studentenfutter
  • Brause-Tabletten
  • Mircopur (Entkeimungstabletten)
  • Zucker
  •  Traubenzucker Stücken
  • Salz
Hygiene-Beutel

Die Hygiene spielt auch in Notfällen eine wichtige Rolle. Verhindert sie doch die verschiedensten Krankheiten.

  • Toilettenpapier (geht auch mit Naturprodukten)
  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • Seife
  • Stofftaschentuch (lässt sich immer wieder auswaschen)
  • Rasierzeug
  • Kamm
  • Sonnenschutzcremé
  • Hautcremé
grosser Werkzeug Beutel
  • Leatherman (Werkzeug mit Kombizange)
  • Multifunktionswerkzeug (aus dem Fahrradbereich)
  • Taschenlampe
  • Mehrere Schnur
  • Mehrere Kabelbinder
  • 1m Schlauch, mind. 1cm Durchmesser (z.B.: um unter Wasser Luft zu bekommen, oder zum Wasser umfällen)
  • Blumendraht
  • Brennspiegel
grosser Erste Hilfe Beutel
  • Kompressen
  • Binden (verschiedene Grössen)
  • Desinfektionstupfer
  • Dreieckstuch
  • mehr Pflaster
  • Schere
  • Pinzette
  • Rettungsfolie
  • Blasenpflaster
  • Stauschlauch
  • Spritzen (2ml, 5ml, 10ml)
  • Kanülen (1-er u. 16-er )
  • Splitterpinzette
  • Hautdesinfektion (z.B: Octenisept)
  • Wundsalbe
  • Medikamente:
    Antibiotikum (z.B: Augmentan, Cibrobay)
    Augensalbe (z.B.: Refobacin, Nebacetin)
    Insektenstiche ( z.B: Fenistil)
    Insektenschutzmittel (z.B.: Autan)
    Erkältungsmedikamente
    Übelkeit (z.B: MCP)
    Durchfall (z.B: Loperamid)

Wie gesagt, das Survival Set kann man nach belieben zusammenstellen. Es sollte immer bedacht werden, das weniger meist mehr ist und das es sich nicht um das Reisegepäck, sondern um ein Notfall Set handelt, was das überleben sichern soll

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.