Test: Hoka One One – Challenger ATR 5

Der Hoka One One Challenger ATR 5 ist als Trail Running Schuh deklariert. Die komplette Konstruktion des Schuhes ist auf schwieriges Gelände ausgelegt. Robustes Obermaterial und griffige Sohle. Wir haben den Schuh einen Langzeittest unterzogen.

Der Schuh

  • Verwendungszweck: Straßenlaufschuhe / Wettkampf vornehmlich Triathlon
  • Sprengung: 5 mm
  • Pronation: neutral
  • Dämpfung: Gel
  • Gewicht: 228 g (Größe 44)
  • Herstellungsland: Vietnam

Das sagt der Hersteller

Auch in der fünften Generation beweist der CHALLENGER erneut, dass er nicht umsonst für Vielseitigkeit steht. Die Zwischensohlen-Geometrie sorgt für ein schnelles, leichtes Laufgefühl auf dem Trail und eine geschmeidige Erfahrung auf Asphalt. Die auffällige Außensohle mit variierenden Stollen lässt direkt auf seine Trail-Herkunft schließen. An der Ferse ist der Stollen enger gestaltet für ein geschmeidigeres, einheitliches Laufgefühl und am Vorfuß mit mehr Zwischenräumen für optimalen Grip auf dem Trail und bei feuchten Wetterbedingungen. Der CHALLENGER ATR 5 hat zudem Stützauflagen am Mittelfuß für noch mehr Halt und eine feste Fersenkappen-Stütze für Sicherheit an den Seiten und in der Mitte. Sieht schnell aus und läuft schnell.

Quelle: hokaoneone.eu

Über den Hersteller

Hoka One One ist eine Sportschuhfirma mit Wurzeln in Frankreich. Die Firma wurde von Nicolas Mermound und Jean-Luc Diard 2009 gegründet. Mittlerweile gehört Hoka One One unter die Dachgesellschaft von Deckers Outdoor Corporation, mit Sitz in Goleta, Kalifornien USA. Zur Firma gehören unter anderem auch Teva und Sanuk.

Bekannt ist Hoka One One für übergroße Laufsohlen. Dies wird gerne als maximalistischer Schuh bezeichnet. Hoka One One war 2019 die meist getragene Schuhmarke beim Ironman Hawaii.

Zum Läufer:

  • mehrfacher Marathonläufer und Triathlet
  • 1,93 m groß
  • 88 kg
  • 5min/km  Ø

Zur Nutzung:

  • gelaufene KM: 478,98 km (gemessen über Strava)
  • Untergrund: Forstweg + Straße
  • Witterung: bei Wind + Wetter
  • Waschmaschine: 2x  30 Grad

Erfahrungsbericht

Mittlerweile gibt es den Hoka One One Challenger ATR in der fünften Generation. Wie bei allen Schuhen von Hoka One One zeichnet den Challenger ATR 5 die überdimensionale Sohle, gemischt mit einem modernen Farbdesign und einem geringen Gewicht. Schon bei den ersten Laufeinheiten, bis hin zu Laufkilometern weit über 500 km, sorgt der Schuh für ein leichtes, schnelles Laufgefühl im Gelände, aber auch auf Asphalt. Die Sohle scheint einen direkt nach vorne zu Katapultieren.

Der Challenger verfügt über eine Stützauflagen am Mittelfuß und eine feste Fersenkappen-Stütze. Gerade bei langen Laufeinheiten fühlt sich der Schuh über die komplette Distanz gut an. Auf dem Trail beweist der Schuh seine wahre DNA. Die Strapazierfähige und Atmungsaktivitäte Doppelschichtige Mesh und seine Zehenverstärkung aus TPU machen den Schuh zu einem angenehmen Begleiter.

Der Schnürung des Schuhes lässt die Anbringung von Laufsensoren ohne Probleme zu.

Fazit

Im Vergleich zum Hoka One One Bondi 6, besticht der Challenger ATR 5 durch seine Robustheit und Topverarbeitung. Natürlich sieht man der Sohle nach über 700 Kilometern die Laufeinheiten mittlerweile an, doch von der Dämpfung ist kaum ein Unterschied zu den ersten Kilometern spürbar. Perfekt wäre der Schuh, wenn man den Schnürsenkel noch in einer kleinen „Tasche“ verstecken könnte, wie es beim Asics Gel Fuji Trabucco 8 der Fall ist. Dennoch für mich ein guter Trail Begleiter und angenehmer Trainingspartner.

Weblinks 

unsere Facebook Gruppe

2 Antworten

    1. Hallo Damian

      Da hatten wir einen kleinen Fehlerteufel drin. Wir haben das Korrigiert. Natürlich hat der Schuh, wie Du bereits erwähntest, eine Sprengung von nur 5 mm. Danke für Deinen Hinweis.

      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.