Test: Icebug Acceleritas 8

Der schwedische Hersteller Icebug ist dafür bekannt, Schuhe zu produzieren, welche für das schlechte Wetter konzipiert sind. Gerade auf nassem und glatten Untergrund sollen die Schuhe ihre volle Leistung entfalten können. Dabei steht der Icebug Acceleritas 8 für zwei Dinge. Extreme Sohle, bei interessanter Oberflächen Verarbeitung. Seit diesem Jahr arbeitet Icebug zu dem mit recyceltem Gummi an den Sohlen.

Der Schuh

  • Verwendungszweck: Laufen, Swimrun, Trailrunning
  • Dämpfung: hoch
  • Außensohle: RB9X mit 15% recyceltem Gummi
  • Futter: Bluesign® 100% recyceltes und lösungsgefärbtes PET-Polyester
  • Oberschicht: Bluesign® 100% recyceltes PET-Polyester mit Sublimationsdruck und ProtectTPU-Mudguard
  • Sprengung: 4 mm
  • Gewicht: 520 g (Größe: 44)
  • Herstellungsland: Vietnam
Icebug Acceleritas 8 back
Icebug Acceleritas 8 back

Das sagt der Hersteller

Der Acceleritas zielt auf all jene ab, die es gern minimalistisch mögen und ist ein Must-Have für Nervenkitzel suchende Läufer, die sich an Swimruns, Hindernisrennen und Waldläufe heranwagen!

Das extrem weiche Upper ist so leicht, dass du fast das Gefühl hast, Barfuß zu laufen. Der Schuh nimmt kaum Wasser auf und besitzt einen exzellenten Abfluss, wodurch das Nassgewicht beinahe ebenso niedrig ist, wie das in trockenem Zustand. Um den Druck auf die Achillessehne zu reduzieren, ist der Fersenbereich sehr weich und komfortabel gehalten. Die Mittelsohle ist sehr flexibel, das Bodenfeeling dank des flachen Sohlenprofils hervorragend. Für Schutz auf felsigem Terrain sorgt ein Rock Shield am Vorfuß. Gleichzeitig unterstützt der Schuh die natürliche Bewegung des Fußes. Fast fühlt es sich an, als würdest du in Socken laufen – allerdings in Socken, die sowohl thermischen als auch Stoßschutz liefern. Dazu natürlich Traktion. Der Leisten ist mit einer geräumigen Toebox ausgestattet und die Außensohle hat ein aggressives Muster. Durch diagonale Kanäle wird Schmutz nach außen geleitet. Die klebrige Gummimischung RB9X® schenkt dir sowohl auf trockenem als auch auf nassen Oberflächen unglaublichen Halt – ohne dabei die Langlebigkeit zu beeinträchtigen.

Über den Hersteller

Icebug ist eine schwedische Firma aus Jonsered, die sich auf die Fahne geschrieben hat, Schuhe herzustellen, welche vor dem Ausrutschen bewahren. Das erste Modell basiert auf der Idee basierte auf der Idee, griffige Schuhe mit dynamischen Stahlspikes zu produzieren. Die Firma wurde 2001 gegründet und ist noch heute im Familienbesitz.

Icebug ist seit 2019 der erste Schuhproduzent, der klimapositiv wirtschaftet. Die Marke kompensiert mehr Emissionen, als es produziert. Erreicht wurde dieses Ziel in Zusammenarbeit mit der UN-Klimainitiative Climate Neutral Now. Was jetzt aber nicht bedeutet, das keine Emissionen mehr erzeugt werden. Sie werden nur anders verrechnet.

Mehr unter ICEBUG History

Zum Läufer:

Icebug Acceleritas 8 Mesh
Icebug Acceleritas 8 Mesh
  • Marathonläufer, Triathlet
  • 91 kg
  • rund 1200 Laufkilometer im Jahr
  • 5min/km Ø

Zur Nutzung:

  • gelaufene KM: 56,78 km (gemessen Polar Flow)
  • Trainingseinheiten: 6
  • Wettkämpfe: keine
  • Untergrund: 70 % Forstweg, 30 % Trail
  • Waschmaschine: bisher nicht gewaschen

Erfahrungsbericht

Beim Öffnen des Kartons habe ich den ersten Stauneffekt. Das Oberflächenmaterial aus recyceltes PET-Polyester, erscheint super weich und glatt, sodass es sich anfühlt, als wäre man barfuß.  Die Sohle erscheint für einen Trail Schuh dünn, zu dünn. Schnell wird klar, was Icebug mit minimalistisch, beim Acceleritas 8 meint.

Der Schuh ist unter anderem angepriesen als Swimrun Schuh. So baden wir ihnen und wiegen nach. Ich bin erstaunt, das Nassgewicht liegt nicht viel über dem eigentlichen Ausgangsgewicht. Die Ablauffunktion scheint gut zu funktionieren.

Im Fersenbereich ist der Schuh weich. Er passt sich gut meinem Fuß an. Der Vorfuß ist mit einem „Rock Shield“ vor dem steinigen Gelände geschützt.

Icebug Acceleritas 8 Sohle
Icebug Acceleritas 8 Sohle

Meine erste Laufeinheit mit dem Schuh ist beeindruckend. Durch seinen Minimalismus, man könnte auch sagen natural Runing Konzept,  fördert der Icebug Acceleritas 8 die natürliche Bewegung des Fußes. Ein bisschen habe ich das Gefühl des Barfußlaufens mit Wärme- und Aufprallschutz.

Die Sohle des Icebug Acceleritas 8 wirkt aggressiv. Die Sohlenform ist so aufgebaut, das der Schmutz von Innen nach Außen in den Rillen transportiert werden soll. In der Praxis kann ich diesen Effekt nicht bestätigt.  Der Schlamm aus dem Murnauer Moos, blieb erfolgreich drin hängen. Aber für Schlamm ist der Schuh nicht gedacht. Wird es steinig und feucht, hält der Schuh was der Hersteller verspricht. Er scheint förmlich auf dem Nassen Untergrund zu kleben.

Allerdings merkt man dann auch die minimalistische Auslegung des Schuhes. Hier wäre eine Rock Protection Plate in der Sohle sehr wünschenswert. So ein Trittschutz schützt nicht nur die Füße vor spitzen Gegenständen und somit vor Verletzungen, er hilft auch, die Lebensdauer des Schuhes zu verlängern.

Fazit

Wer ein Natural Runing Trail Schuh haben möchte, der ist mit dem Icebug Acceleritas 8 sicherlich gut bedient. Allerdings fehlt es an einem Schutz in der Laufsohle, der uns vor spitzen Gegenständen schützt. Für kurze Laufeinheiten bei nasskaltem Wetter ist der Schuh ein Traum und eine absolute Spaßgranate.

Fragen an den Hersteller:

Für viele Käufer ist der Herstellungsprozess mittlerweile zu einem wichtigen Entscheidungskriterium beim Kauf eines Bekleidungsstückes geworden. Dies gilt auch für mich. Ich habe daher an Icebug einige Fragen gestellt: Diese wurde am 05.01.2021 an die Marketingabteilung von Icebug gesendet. Die Marketingabteilung in Deutschland wird vertreten durch die Firma TANNE 9 Becher Lipp Meixner GbR. Diese Antwortete am 14.01.2021 wie folgt.

  1. Können Sie uns etwas zur Firmengeschichte von Icebug erzählen?
    1. Als das familiengeführte Unternehmen ICEBUG 2001 (gegründet von Mutter und Sohn) die ersten Schuhe mit dynamischen Spikes auf den Markt brachte, wurden sie oft belächelt. Mittlerweile zählt ICEBUG an glatten Tagen zu den meistverkauften Schuhmarken in vielen Schuh- und Sportgeschäften in weiten Teilen Skandinaviens. Selbst die norwegische Post verlässt sich auf die Schuhe mit rutschfesten Spikesohlen: Dank dieser konnte sie die Unfallquote bei den Mitarbeitern um 50 % reduzieren! Der Eis- und Winterschuh-Experte bietet mit der BUGrip® Sohle also die rutschfeste und wintertaugliche Alltagslösung für Fußgänger und Outdoor-Sportler. Die Sohle wird mit einer speziellen Gummimischung samt 15-19 Stahlstollen versehen, die dynamisch auf unterschiedliche Oberflächenhärte und Körpergewicht reagieren und dem Fuß Halt am Boden verleihen. Hier alles im Detail: https://icebug.de/icebug-our-history
  2. Fungiert die Firma Icebug, als eigenständiger Produzent, oder wird die Ware bei anderen Unternehmen in Auftrag gegeben?
    1. Sie produzieren ihre Schuhe in zertifizierten Fabriken in Vietnam. Siehe Working Conditions weiter unten.
  3. Wie schafft es Icebug genau, Klima positiv zu produzieren?
    1. Über das United Nations Projekt `UN Climate Neutral Now´ –  https://icebug.de/2019
  4. Was tut Icebug dafür, das die Produkte unter fairen Bedingungen hergestellt wird?
    1. https://icebug.de/sustainability/workersconditions
  5. Verfolgt Icebug ein Nachhaltigkeitskonzept? Wenn ja, wie sieht dieses aus?
    1. Auf der Website wird alles genau erläutert. Von eingesetzten Materialien bis hin zur Reduktion von Emissionen und Recycling-Prozessen. https://icebug.de/Nachhaltigkeit

Die angepriesene Klimaneutralität von Icebug ist eine kleine Mogelpackung, aber auch ein Ansatz für die Umsetzung hin zu mehr Umweltfreundlichkeit. Im Grund ist die Zusammenarbeit mit der „UN Climate Neutral Now“ eine Art Ablasshandel. Wer in Fernost Produziert und die Ware dann über den Frachtverkehr nach Europa oder in die USA bringt, kann nicht Klimaneutral sein. Der CO2 Ausstoss wird hierbei nur mit anderen ökologischen Projekten verrechnet. Hier findest Du mehr dazu: csr-innovation.de

Nachhaltigkeit ist heute beinahe Mainstream. Bei Icebug finden sich hier viel interessante Dinge. Wie zum Beispiel Mulesing-freie Wolle. Der Verzicht auf Mulesing Wolle sei ausdrücklich gelobt! Mehr dazu hier: utopia.de

Fazit: Man darf sich bei all den Netten Worten nicht täuschen lassen. Fast alle Hersteller in der Textilwirtschaft haben Nachhaltigkeits- und Klimakonzepte. Die meisten sind davon freiwillige Verpflichtungen. Vieles ist Green Washing. Icebig geht im Punkto Nachhaltigkeit den richtigen Weg. Die Firma befindet sich hier aber noch am Anfang und kann noch wesentlich mehr rausholen. Die Angepriesende Klimapositivheit hingegen ist eine Mogelpackung!

Ihr hab selber Erfahrungen mit Schuhen oder Bekleidungsstücken von New Balance gemacht? Dann schreibt uns doch eure Erfahrungen in den Kommentar. Gern nehmen wir auch eure Erfahrungsberichte bei uns mit auf.

Weblinks

Affiliate Werbung bedeutet, das wir eine kleine Provision für euren Einkauf bei dem jeweiligen Onlineshop erhalten. Für Euch ändert sich am Preis dadurch nichts.

 

 

unsere Facebook Gruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.