Test: Thermacell MR-300G – Anti-Mücken-Gerät

Man sitzt in Lappland und erfreut sich der Ruhe der Natur. Doch dann hört man sie schon. Summ, Summ, Brumm, Brumm, die ersten Mücken sind im Anmarsch. 

Schnell werden es mehr, hunderte mehr. An draußen sitzen ist nicht mehr zu denken. Oder man wandert durch die Wälder Finnlands oder Schwedens. Überall im hohen Norden, wird man früher oder später auf Blutsauger stoßen. 

Aber auch in unseren Breiten können Mücken richtig nervig werden. Bevor man sich nun in Mücken-Risiko-Gebiete begibt, sollte man sich mit dem Thema Mückenschutz ausgiebig befassen. Nach unser ersten mörderischen Nacht in Lappland kauften wir uns gleich am nächsten Tag das Thermacell Antimücken Gerät, welches uns unsere Campingnachbarn empfahlen. 

Thermacell MR300G tragbarer Mückenschutz wehrt Mücken auf einer Fläche von 21 m² effektiv ab. 

Das Mückenschutzgerät MR300G kann überall im Außenbereich aufgestellt werden, es ist überall geeignet – auf der Terrasse in der Nähe des Hauses, im Garten, auf dem Campingplatz, beim Jagen, Angeln, um eine Umgebung zu schaffen, die lästige Mücken abwehrt.

Doch hält das Gerät was es verspricht?

Euer Vertrauen ist uns wichtig!

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate Links. Das bedeutet, das wenn ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, wir eine kleine Provision dafür erhalten. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten und ihr unterstützt unsere Arbeit dadurch.

Dafür sagen wir schon einmal Danke!

Übersicht

Thermacell MR-300G
Thermacell MR-300G
Übersicht

Der Gerät

*Thermacell MR 300 G ist ein wirksames Gerät, das bis zu 98 % der Mücken, Fliegen und anderen Insekten abwehrt und auf einer Fläche von bis zu 20 m² wirkt. Klein, bequem zu tragen, einfach zu bedienen, funktioniert ohne offene Flamme. 

Funktionsweise

Alle Mückenschutzmittel von Thermacell – Lampen, tragbare Geräte etc. – funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Eine Propan-Butan-Gasflasche erhitzt eine Metallplatte, auf der ein blauer Mückenschutzstreifen angebracht ist. 

Beim Erhitzen wird Allethrin freigesetzt, eine synthetische Kopie des natürlichen Abwehrmittels der Chrysantheme, das Mücken auf einer Fläche von bis zu 20 Quadratmetern abwehrt.

Im Gegensatz zu anderen Mitteln gibt es keine starken Gerüche ab und raucht nicht.

Das Gerät darf nur im Außenbereich angewandt werden.

Das Versprechen

Thermacell verspricht ein geruchs- und geräuschlose Gerät, das auf einer  Schutzfläche von etwa 20 Quadratmetern keine Insekten mehr sein werden.

Ein Pad (blau) hält laut Hersteller um die 4 Stunden. Eine Gaskartusche 12 Stunden. Durch eine Flamme wird das Pad erhitzt. Das Pestizid verdampft.

Erfahrung

Das *Gerät kann sowohl am Rucksack in einer extra erhältlichen Tasche mitgeführt  oder wenn man vor dem Camper sitzt, auf den Boden gelegt werden. 

Schon bei der ersten Benutzung merken wir den Erfolg. Nicht eine einzige Mücke kam uns zu Nahe. 

Die Wirkung des Pestizid-Pads hält etwa 3–3,5 Stunden an. Die blaue Farbe des Pads wird weiß, wenn das Pestizid an Wirkung verliert. Eine Kartusche hielt bei uns bis zu 10 Stunden. 

Problematisch wird es bei Wind. Dann verliert das Thermacell ein bisschen an Wirkung, da sich der Schutzkreis, durch den Wind verschiebt.

Der klare Vorteil ist, dass dieses Gerät keine Steckdose braucht, sondern mit Gas betrieben wird. Allerdings wird durch das Erhitzen, die Oberfläche, auf denen das Pad liegt sehr heiß. Es ist also Vorsicht geboten.

Was der Hersteller und auch die Handelsketten nicht erwähnen ist, das dieses Gerät nur im eigenen Garten verwendet werden darf. Wer auf Campingplätzen nächtigt, sollte vorab fragen, ob das Gerät dort verwendet werden kann. 

Der Grund hierfür liegt in der finnischen Sicherheitsbehörde Tukes. Diese hat die Verwendung für das Gerät im Wald und somit in der freien Natur untersagt. Das Gleiche gilt für Schweden.

Die gerne mitverkauften Tragetaschen, welche auf den Fotos, werbewirksam an der Außenseite platziert sind und den Eindruck erwecken, dass man auch auf einer Wanderung, das Gerät betreiben kann, sind irreführend. Denn laut Hersteller, dienen diese Taschen nur dem Transportzweck.   

Bedenken

So sehr man sich auch über die Mückenfreiheit freut, sollte man doch beachten, das es sich hier um ein Pestizid handelt. 

Die Benutzung in der Natur ist hoch riskant. Der Wirkstoff ist sehr gefährliche Chemikalie für Insekten, Reptilien und Fische. Die Pads dürfen nie in Kontakt mit Seen oder Flüssen kommen.

Wie bereits erwähnt, funktioniert das Gerät gegen alle Insekten. Also auch gegen Bienen. 

Das Gerät ist bei falschen Handhabung auch für den Menschen gefährlich

Finnische Sicherheits- und Chemikalienbehörde Tukes 

Auch die finnischen Sicherheitsbehörde Tukes warnt, vor zu langer Benutzung des Gerätes. 

  • Man nicht längere Zeit in unmittelbarer Nähe des Mückenschutzgerätes sitzen, da der Dampf den Atem reizen kann.
  • Keine Verwendung für Innenräume
  • Die Verwendung im Wald ist verboten!

Online kaufen

Fazit

Wer ein Anti Mücken Gerät für den Besuch in Lappland sucht und sich in Ferienhäusern aufhält, für den ist Thermacell sicher eine von vielen Möglichkeiten, sich vor Mücken zu schützen. 

Für Camper, wie uns hingegen, die oft freistehen, ist das Gerät nicht geeignet. Denn was uns vor unserem Kauf keiner sagte, ist der Fakt, das die Benutzung im Wald untersagt ist.

Somit macht das Gerät für uns keinen Sinn. Zum einen aus Gesundheitlichen und zum anderen aus Umwelttechnischen Gründen. Man sollte lieber auf anderen Mückenschutzmaßnahmen umsteigen. Sprays, richtige Bekleidung und Mückenschutzgitter helfen da auch bereits sehr viel!

Weitere Produkte im Prüfstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Education Template