Aller Anfang ist … – Mit dem Wohnmobil durch Europa

Das Wumeli wackelt. Der Wind pfeift. Wir sitzen im Warmen mit einem dampfenden Mokka vor unseren Nasen und beobachten die Regentropfen die vom Fenster hinabperlen. Heute freuen wir uns besonders über die Vorteile die ein Wohnmobil im Gegensatz zur Fahrradreise bietet.

Die Wohnung ist leer. Die Schlüssel zurückgegeben. Vielleicht wohnt da schon jemand anderes? Wir vermissen es nicht! Vier Tage haben wir gebraucht um unser mobiles Zuhause abfahrbereit zu machen. Erstmal alles raus, Saubermachen, alles wieder rein. Umsortieren, doch wieder raus, woanders hin, doch weg, nein wieder rein, zurück dorthin wo es schon stand. So wird das wohl noch eine Weile gehen bis jedes Ding seinen Platz gefunden hat. Bis wir zufrieden sind, weil es so praktisch, logisch, bequem und einfach ist. 

Euer Vertrauen ist uns wichtig!

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate Links. Das bedeutet, das wenn ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, wir eine kleine Provision dafür erhalten. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten und ihr unterstützt unsere Arbeit dadurch.

Dafür sagen wir schon einmal Danke!

Werkeln am Wohnmobil
Werkeln am Wohnmobil
Nach einer Woche in der Oberpfalz bei meinen Eltern drehen wir den Schlüssel im Zündschloss und mit einer Dieselwolke tuckern wir los nach Berlin.
 
Auch hier verbringen wir eine Woche um Familie und Freunde Wiederzusehen und gleichzeitig zu Verabschieden. Seit drei Tagen sind wir nun so richtig unterwegs.
 
Über Waren Müritz, nach Wismar an den Scharbeutzer Strand. Wir wollen bald in Dänemark sein und uns dort noch mehr treiben und Zeit lassen. Bislang läuft alles gut. Die Stellplätze sind bislang günstig und oft stadtnah gelegen. Wir schlafen herrlich und vor allem lange. Endlich kommt ein Sonnenstrahl hervor. Schnell packen wir uns in regenfeste Kleidung.
 
Raus an den weißen noch leeren Sandstrand, zwanzig Minuten Sonne, Sturm und Sand genießen bevor der nächste Regenschauer uns duschen will. Typisch norddeutsches Wetter für unseren Start. Wir nehmen es gelassen.
 
Denn schwer waren bisher nur die Möbel beim Umzug.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, dann unterstütze uns doch mit einer kleinen Spende für einen Kaffee. 

Spende

Lies auch

Alter Hafen Wismar
Alter Hafen Wismar

Weblinks

Weitere Reiseberichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Education Template