Jerez de la Frontera

Reisetipp Andalusien

Jerez de la Frontera ist weltweit für seinen Wein, Flamenco und seine Pferde bekannt. Die Stadt gilt als Heimatstadt des berühmten Sherrys, einem etwas stärkeren Weißwein. 

 „In Jerez de la Frontera sind die Weingüter Apotheker“, heißt es in einem spanischen Sprichwort. Aber der Ort hat in Wirklichkeit viel mehr zu bieten, als seinen so berühmten Weine oder  Tänzer. 

Euer Vertrauen ist uns wichtig!

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate Links. Das bedeutet, das wenn ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, wir eine kleine Provision dafür erhalten. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mit der Provision unterstützt Ihr unsere Arbeit. 

Dafür sagen wir Danke! 

Aktualisiert am 21.02.2024

Übersicht

Überblick

Einwohner:

212.000

Region:

Andalusien

Touri-Info:

www

Aufenthaltsdauer:

2 Tage

Altstadt - Jerez de la Frontera
Altstadt - Jerez de la Frontera

Ein Stadt in Zahlen

Zahlen und Daten können helfen, sich schnell einen kleinen Überblick über eine Stadt zu machen. Nehmt Euch die Zeit für ein paar spannende Eindrücke. 

0
Kilometer

Rund 12 Kilometer trennen Jerez de la Frontera von der Atlantikküste. 

0
Jahre

1695 wurde der Grundstein für die Kathedrale von Jerez gelegt. Es dauerte genau 83 Jahre, also bis zum Jahre 1778 mit der Vollendung des Glockenturm, bis die Kathedrale in ihrer heutigen Schönheit fertiggestellt wurde. 

0
Bücher

Jerez de la Frontera gilt als Wiege des Flamenco Tanzes.  Im Palacio Pemartín gibt es rund 15.000  Film- und Tonaufnahmen rund um den Flamenco und 5.500 Bücher, die etwas zur Geschichte des Tanzes erzählen. 

0
Höhenmeter

Jerez de la Frontera liegt auf einer Höhe von 56 Höhenmeter über Meeresspiegel. 

0
Millionen

Im Jahr 2020 wurden in der gesamten Region rund 7,2 Millionen Liter Sherry produziert. 

Sherry - Jerez de la Frontera
Sherry - Jerez de la Frontera

Allgemein

Jerez de  la Frontera geht auf die Phönizier zurück, die es als Xera tauften. Unter den Römern rund 4 Jahrhunderte vor Christi erhielt die Stadt dann den Namen Ceret.

Während der Zeit der Mauren, welche rund 500 Jahre auf der iberischen Halbinsel herrschten, wurde der Ort zu einem wichtige Handelsplatz. 

Zwischen dem 12. und 13. Jahrhundert erlebte Jerez eine Zeit großer Entwicklung: intensiver Bau ziviler und religiöser Gebäude, den Ausbau der Verteidigungssystems aus Mauern, Türmen, Barbakanen und Wassergräben. Das was wir heute in der Altstadt sehen, stammt zum Großteil aus dieser Zeit. 

Die Stadt wurde nach der Eroberung durch den kastilischen König Alfonso X. und nach einer gewaltsamen Revolte, am 9. Oktober 1264 endgültig eroberte und in das Königreich Kastilien eingegliedert.

Jerez ergab sich den kastilischen Truppen und vertrieben alle islamischen Einwohner die in nahe gelegenen Städten Zuflucht suchten oder nach Afrika auswanderten.

Damit ging auch der alte maurische Königspalast in die Krone Kastiliens über. 

Jerez entwickelte sich schnell zu einer der wohlhabendsten Städte Andalusiens. Die Entdeckung Amerikas bringt einen weiteren Aufschwung des Handels in die Stadt. 

Im 19. Jahrhundert verlor Jerez an Bedeutung. Heute sind der Tourismus und der Weinanbau die wichtigsten Wirtschaftszweige in Jerez de la Frontera.

Pin It

Karte

Sehenswürdigkeiten

Jerez ist eine dieser Städte, die einen schon bei der Ankunft in ihren Bann ziehen. In erster Linie sind es die zahlreichen Bodegas (Weinkellereien) die Touristen nach Jerez locken und zu einem der wichtigsten Weintourismusziele in Spanien machen. 

Neben dem Flamenco, dem Reiten und dem Sherry ist Jerez ein Ort mit einem unschätzbarem kulturellen Erbe. Bei einem ruhigen Spaziergang durch die Straßen des historischen Zentrums.

Alcázar de Jerez - Jerez de la Frontera
Alcázar de Jerez - Jerez de la Frontera

Alcázar de Jerez

Der alte Königspalast stammt aus dem 11. Jahrhundert und wurde unter der Herrschaft der Mauren errichtet. Der Bau hat eine rechteckige Form und 18 Türme.

Als die Stadt 1264 von den Christen erobert wurde, wurde der Palast zur königlichen Residenz und die Moschee zur Kapelle Santa María.

Kathedrale von Jerez de la Frontera Decke
Kathedrale von Jerez de la Frontera Decke

Kathedrale von Jerez de la Frontera

Gleich neben dem Königspalast befindet sich die Kathedrale von Jerez de la Frontera. Die Kathedrale, ehemalige Stiftskirche unseres Herrn San Salvador, die im 17. Jahrhundert auf den Überresten der alten Großen Moschee erbaut wurde, ist ein weiterer wichtiger Ort, den man in Jerez de la Frontera besuchen sollte.

Die imposante Kirche, die gotische, barocke und neoklassizistische Stile vereint, beeindruckt durch seine schöne Hauptfassade mit einem barocken Portal, einer großen Kuppel, einer Reihe von Pfeilern und einem Turm, der von der Kirche getrennt ist.

Im Inneren warten einige Juwelen, wie die Kapellen der Unbefleckten Empfängnis, der Stiftshütte, sowie Werke wie der Cristo de la Viga aus dem 14. Jahrhundert.

Iglesia de San Miguel Jerez de la Frontera
Iglesia de San Miguel Jerez de la Frontera

Iglesia de San Miguel

Seid 1931 zählt die Kirche San Miguel zu den nationalen Denkmäler Spaniens. Erbaut im 15. Jahrhundert, besticht heute der blau gekachelten Turm der Kirche. Insgesamt ist die Fassade reich verziert. 

Auf der Webseite von „Familienreisefieber“ findet Ihr weitere 50 tolle Ausflugsziele für euren Familienurlaub in Paris

Plaza del Arenal - Jerez de la Frontera
Plaza del Arenal - Jerez de la Frontera

Plaza del Arenal

Das Zentrum der Altstadt bildet der Plaza del Arenal. Von der Plaza del Arenal sticht eine Reiterstatue mit dem Konterfei von Primo de Rivera hervor, die nicht unumstritten ist. Rivera war Mitbegründer einer rechtsgerichtete Diktatur welche von 1923 bis 1930 Spanien regierte.

Um den Platz herum finden sich zahlreiche Geschäfte und Restaurants. 

Ein Dankeschön

Wenn Dir der Beitrag gefällt, dann unterstütze uns doch mit einer kleinen Spende für einen Kaffee. 

Plaza Mamelon - Jerez de la Frontera
Plaza Mamelon - Jerez de la Frontera

Plaza Mamelon

Eine weiteren interessanten Platz findet man etwas am Rande der Altstadt. Dort befindet sich der Plaza Mamelon, früher als „Alameda de Sevilla“ bekannt. Interessant an dem Platz ist die Statue des San Juan Bautista de la Salle aus der Mitte des 20. Jahrhunderts.

Königlich-Andalusische Reitschule

In der Königlichen Andalusischen Reitschule könnt Ihr zahlreiche Ställe, Reitställe und Übungsplätze besuchen. Die Reitschule geht bis auf die Zeit der Mauren zurück, welche 720 n. Chr. die Pferderasse „Berber“ auf die Iberische Halbinsel brachten. 

Weltbekannt ist die Reitschule für ihre Dressurschauen „Cómo Bailan los Caballos Andaluces„.

Cartujano

Jerez de la Frontera ist der Geburtsort des schönsten spanischen Pferdes – dem Cartujano (dt. Kartäuser-Pferd). Das Cartujano gilt als Inbegriff des iberischen Pferdes. 

Seit dem 15. Jahrhundert ist dies Pferd von großem Prestige. Es wierd vor allem vom spanischen Königshaus genutzt.  

Bodega Tio Pepe - Jerez de la Frontera
Bodega Tio Pepe - Jerez de la Frontera

Bodega

Jerez de la Frontera beherbergt zahlreiche Bodegas, in denen Sherry Wein hergestellt, gereift und in Flaschen abgefüllt wird.

Eigentlich alle verfügen über entsprechende Gastronomie, um die Weine verkosten zu können. Allerdings muss man bei fast allen Bodegas vor reservieren. 

Bodegas Tio Pepe

Das Weingut Tio Pepe, das zu González Byass gehört, ist zweifellos das berühmteste in Jerez und eines der meistbesuchten Weingüter in Europa. Tio Pepe gehört mit zu Gonzalez Byass, einem der größten Sherryproduzenten der Welt.

Bodegas Williams & Humbert

Das Weingut Williams & Hubert exzitiert seid 1877. Es zählt mit zu den größten Weingüter Europas. 

Diese historische Bodega wurde 1877 gegründet und produziert eine Reihe von Sherrys sowie Brandys und andere Spirituosen.

Bodegas Sandeman

Das Weingut gibt es seid 1790. Die Firma war eine der ersten, welche ihre Weinflaschen mit einem eigenen Etikett versah. Noch heute ist die Firma im Familienbesitz des Gründers George Sandeman. 

Bodegas Lustau

Lustau ist bekannt für die Herstellung einiger der besten Sherrys in Jerez, darunter eine Reihe trockener und süßer Weine. Die Firma wurde 1896 von Jose Ruiz-Berdejo. 

Lies auch
Altstadt - Jerez de la Frontera
Altstadt - Jerez de la Frontera

Anreise

Flugzeug

Jerez de la Frontera hat einen eigenen Flughafen, nur 10 km vom Stadtzentrum entfernt. Jerez wird sogar von einigen europäischen Flughäfen direkt angeflogen. Mehr Auswahl an Flügen bietet der internationale Flughafen von Sevilla

Günstige Flüge findet Ihr bei
5vorFlug oder Flüge.de.

Bus

Wer mit dem Bus anreisen möchte, nutzt hierfür am besten die Busgesellschaft COMES-Busse. Von Cadiz aus dauert die Fahrt rund 35 min, mit der Linie M-050

Buchen kann man Busse über 12go.asia oder flixbus

Bahn

Wer aus Sevilla anreist muss am Bahnhof Santa Justa eine Fahrkarte nach Jerez kaufen. Die Züge fahren mehrmals täglich nach Jerez. Die Fahrkarte kostet ab 8,- €. Buchen kann man sein Ticket hier

Aus Richtung Cádiz kommend dauert die Fahrt rund 45 min und kostet 4,50 €.

Auto

Wer aus Richtung Sevilla nach Jerez de la Frontera mit dem Auto reist, hat eine Strecke von 90 Kilometer vor sich. Für diese sind rund 7,- € Maut zu bezahlen, nutzt man die Autobahn. Dafür braucht man dann eine Stunde für die Anreise.

Aus Cádiz oder Rota sind es rund 30 Kilometer bis nach Jerez. Maut ist auf diesen Strecken nicht zu entrichten. 

Übernachtung

Wohnmobilstellplatz

Jerez de la Frontera verfügt über zwei Wohnmobilstellplätze, welche ihr Funktion, als Übernachtungsmöglichkeit für einen Städtetrip erfüllen. Mehr aber auch nicht. 

Beide Stellplätze haben ganzjährig geöffnet und bieten Duschen und WC. La Morada Del Sur verfügt auch über eine kleine Camper Werkstatt. 



Campingplatz

Einen direkten Campingplatz gibt es nicht in Jerez de la Frontera (Stand 02/23). Der nächste richtige Campingplatz wäre in El Puerto de Sta María, was rund 15 Kilometer entfernt ist. 

  • Campo de Fermín, Adresse: Cam. Estacadillas, 5, 11500 El Puerto de Sta María, Cádiz

Hoteltipps für Jerez de la Frontera

Wer einen Städtetrip nach Jerez de la Frontera plant, sollte auf eine Zentrale Lage seines Hotels achten. Die Sehenswürdigkeiten sind Nah beieinander und können gut zu Fuß erreicht werden. 

*Für die Suche nach einer passenden Unterkunft empfehlen wir Dir booking.comHierdrüber buchen wir seid Jahren unsere Hotels, wenn wir mal nicht mit dem Wohnmobil oder Fahrrad unterwegs sind.

Hier geht´s zu den Unterkünften.

Tío Pepe - Jerez de la Frontera
Tío Pepe - Jerez de la Frontera

beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für einen Besuch von Jerez de la Frontera sind die Monate April bis Oktober. Dabei sind die wärmsten Monate Juli und August. Die kältesten Januar und Februar.  

Die höchste Durchschnittstemperatur in Jerez de la Frontera beträgt 34 ​​°C im August und die niedrigste 16 °C im Januar.

Wer Regen mag, der fährt im März, November und Dezember nach Jerez de la Frontera.

Tipps

Mobilität

Wer eine Unterkunft im Innenstadt Bereich von Jerez de la Frontera hat, der kann eigentlich alle Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erkunden. 

Übernacht man auf einem der Wohnmobilstellplätze der Stadt, so ist das Fahrrad oder die Öffentlichen Verkehrsmittel interessant. 

Dank seines gut ausgebauten Radwegenetzes ist das Fahrrad aus unserer Sicht das idealste Fortbewegungsmittel der Stadt.  Verfügt man über kein Fahrrad empfehlen sich die Busse. Eine einfache Fahrt kostet ab 2,50 €

Essen

Jerez de la Frontera verfügt über eine Vielzahl an guten Restaurants. Kulinarisch lässt die Stadt keine Wünsche offen. Am besten kombiniert man ein Essen natürlich mit einem Schluck Sherry. 

Unsere Liste besteht aus Restaurants, welche wir selber getestet und die uns Freunde empfohlen haben.

Atuvera

Das Atuvera ist eines der beliebtesten Restaurants in Jerez. Unter all den Gerichten empfehlen wir Euch, den Salmorejo für 4,- €, den Kuchen mit geräucherten Sardinen für 3,50 € oder die Entenkroketten mit Orange für 5,50 €.

Las Banderillas

Die Bar Las Banderillas der perfekte Ort, um einen Zwischenstopp einzulegen. Hier gibt es traditionellen Tapas ab 3,50 €

La Carbona

Das Restaurant La Carboná wird sogar im Michelin Führer erwähnt. Es ist eines der erfolgreichsten Lokale der Stadt. 

Und dennoch kann man sich das Essen hier leisten. Empfehlenswert sind die Kroketten mit iberischem Schinken für 8,50 € oder das geröstete Tomatentatar aus Conil für 11,50 € 

Radtour

Jerez de la Frontera mit Fahrrad

Hier ein Vorschlag für eine Rundtour mit dem Fahrrad durch Jerez de la Frontera.

Wir starteten unsere Radtour am Wohnmobilstellplatz La Morada Del Sur, in der Avenida Tío Pepe, nº33, 11407 Jerez de la Frontera. Direkt vor der Tür führt ein Radweg bis in die Altstadt von erez de la Frontera.

Daten

Länge: 8.9 Kilometer
Zeit: ab 3h, je nach Besuchen der Sehenswürdigkeiten

GPS Track

Download

Radweg Jerez de la Frontera
Radweg Jerez de la Frontera

Karte

Weblinks

Weitere Artikel

2 Antworten

  1. Hi, habe deine Seite entdeckt. Wirklich tolle Artikel. Beim Artikel“Jerez de la Frontera Radtour “ hat sich ein Fehler eingeschlichen. Hier wird der Download von der Oslo-Tour angezeigt. Liebe Grüße Antonie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert