Reiseapotheke fürs Wandern mit Kindern

Wenn wir auf unseren Wanderungen im bayerischen Oberland mit unserer Tochter unterwegs sind, haben wir immer eine Reiseapotheke dabei, um kleinere Notfälle überbrücken zu können. Bisher kam es zum Glück noch nie zum Einsatz. Dass wir es immer dabei haben, wiegt uns aber auch in Sicherheit. Man weiß nie was Wann, Wie passiert.

Euer Vertrauen ist uns wichtig!

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate Links. Das bedeutet, das wenn ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, wir eine kleine Provision dafür erhalten. Euch entstehen keine Mehrkosten und ihr unterstützt unsere Arbeit dadurch.

Dafür sagen wir schon einmal Danke!

Übersicht

Unser Erste Hilfe Set

  • Wundpflaster, groß und klein
  • Pflaster, verschiedene Größen
  • Schere & Pinzette
  • Signalpfeife, bei neueren Wanderrucksäcken mittlerweile Standardmäßig vorhanden. In der Regel am Brustgurt
  • Pflasterrolle und Tape
  • Desinfektionsspray für Wunden
  • 2 Verbandspäckchen (klein & groß)
  • Einmalhandschuhe
  • Rettungsdecke
Ehrwalder Alm - Kinderwagen
Ehrwalder Alm - Kinderwagen

Reiseapotheke

  • Schmerzmittel: z.B.  Paracetamol oder Tilidin, bei stärkerem Schmerz. Ibuprofen geht auch.
  • Desinfektionsmittel
  • Diuretika Durchfall: z.B. Eubiol
  • bei Halsschmerzen: z.B.  Dobendan oder auch Lutschpastillen
  • Antiallergikum: z.B. Fenistil oder Cetrizin
  • Wundsalbe: z. B. Bepanthen oder Betaisodona Salbe bei entzündeten Wunden
  • Antiallergikum Salbe: z. B. Fenistil
  • 10 ml Kochsalz Fläschchen für kleine Wunden zum Ausspülen

 

Bis jetzt hatten wir das Glück, das wir noch nie etwas davon gebraucht haben. Hier habt noch Ergänzungen für uns? Dann schreibt uns in die Kommentarzeile.

Weblinks

Weitere Reiseberichte

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert