Sevilla Städtereise

Sevilla, am südlichen Ende der Iberischen Halbinsel gelegen, ist die Hauptstadt Andalusiens und eine der bevölkerungsreichsten Städte Spaniens. 

Der Fluss Guadalquivir, seine Museen und Parks, die traditionellen Tapas- und Cocktailbars bewegen sich im Rhythmus der Flamenco-Musik, die den leidenschaftlichen und fröhlichen Geist Sevillas offenbart.

Sehenswürdigkeiten wie der Real Alcázar oder die Kathedrale von Sevilla, die zu den UNESCO Weltkulturerben gehören, sind einfach atemberaubende Bauten. 

Euer Vertrauen ist uns wichtig!

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate Links. Das bedeutet, das wenn ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, wir eine kleine Provision dafür erhalten. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mit der Provision unterstützt Ihr unsere Arbeit. 

Dafür sagen wir Danke! 

Übersicht

Überblick

Einwohner:

690.000

Region:

Andalusien

Touri-Info:

www

Aufenthaltsdauer:

2 – 4 Tage

Arco de la Macarena - Sevilla
Arco de la Macarena - Sevilla

Ein Stadt in Zahlen

Zahlen und Daten können helfen, sich schnell einen kleinen Überblick über eine Stadt zu machen. Nehmt Euch die Zeit für ein paar spannende Eindrücke. 

Millionen
0

Sevilla ist eine der bekanntesten und meist besuchtesten Städte in Spanien. Jedes Jahr kommen rund 7 Millionen Touristen in die Stadt. 

Platz
0

Neben Madrid, Barcelona und Valencia, ist Sevilla die 4. größte Stadt Spaniens. 

UNESCO
0

Mit dem Königspalast Alcázar, der Kathedrale von Sevilla und dem Archivo de Indias, verfügt Sevilla über gleich drei UNESCO Weltkulturerben. 

Grad
0

Im Mai 2022 schrieb Sevilla einen Hitzerekord von 39 Grad.  Das waren Rekordtemperaturen für diesen so frühen Zeitraum. 

Höhenmeter
0

Jedes Jahr zieht der Sevilla Marathon tausende Läufer in die Stadt. 

Der Marathon wirbt damit, der flachste in Europa zu sein. Der Höhenunterschied vom Start bis zum Ziel beträgt gerade einmal 20 Höhenmeter. Im Vergleich, in Berlin sind es 70 Hm. 

Somit ist der Marathon in Sevilla auch einer der Schnellsten. Der Streckenrekord liegt bei 2:04:43 h. 

Allgemein

Sevillas Geschichte reicht fast 3.000 Jahre zurück. Sein kulturelles, historisches und künstlerisches Erbe ist einfach beeindruckend. 

Es wird angenommen, dass die Tartessos, eine Zivilisation aus dem Südwesten der Iberischen Halbinsel, Sevilla um das 9. Jahrhundert v. Chr. (v. Chr.) gründeten und es Spal oder Ispal nannten. Die Stadt wurde Jahre später von den Phöniziern und den Karthagern besetzt.

Im Jahr 206 v. C. eroberten dann Römische Truppen die Stadt. Unter den Römern wird die Stadt zu einem Handels- und Wirtschaftszentrum ausgebaut. 

Die Römer herrschten mehrere Jahrhunderte über bis die Region, bis Jahr 426 n. Chr. die Vandalen, die Macht übernahmen. 

Im 8. Jahrhundert kamen dann die Mauren, welche das heutige Sevilla maßgeblich prägten. Unter den Mauren wurde Sevilla zum wichtigsten Handelsplatz in Andalusien. 

Nach 500 Jahren Herrschaft der Muslime, wurde Sevilla 1248 vom Königreich Kastilien erobert und ins Reich eingegliedert. 

Ab dem 14. Jahrhundert wurde Sevilla, zur größten Stadt Spaniens. Grund waren unter anderem die Erkundungen der „neuen Welt“. Die Stadt wurde zum europäischen Abfahrtshafen für Amerika.

Während des Goldenen Zeitalters der spanischen Literatur wurden viele wichtige Persönlichkeiten in Sevilla geboren: Murillo, Velázquez, Antonio Ulloa oder Valdés Leal

Im 16. Jahrhundert wurde der Bau der Kathedrale beendet, ebenso wie die Casa de Pilatos, der Palacio de las Dueñas oder die Kirche von El Salvador. Auch die Gründung der Universität von Sevilla viel in dasselbe Jahrhundert.

Im spanischen Bürgerkrieg von 1936-39 litt Sevilla enorm. Unter der Militärdiktatur von 1939-75, wurde wenig für Sevilla getan. Die Stadt verlor etwas an Bedeutung, im Vergleich zu Madrid oder Valencia. 

1992 war Sevilla Schauplatz der internationalen Weltausstellung. 

Karte

Sehenswürdigkeiten

Sevilla, die Hauptstadt Andalusiens, ist neben Córdoba und Granada eine der drei berühmtesten Städte Andalusiens. Ein Besuch in Sevilla bedeutet, ein sehr reiches architektonisches und historisches Erbe zu entdecken, aber auch in die spanische Kultur mit Tapas, Sangria und Flamenco einzutauchen.

Sevilla City Pass

Wie fast alle spanischen Städte bietet auch Sevilla einen Touristenpass an. Der Pass kostet ab 35,- € und bietet zahlreiche Ermäßigungen für Sehenswürdigkeiten an. Mehr Informationen zum Sevilla City Pass erhaltet Ihr hier

Patio de las Doncellas - Real Alcazar Sevilla - Sevilla
Patio de las Doncellas - Real Alcazar Sevilla - Sevilla

Real Alcázar Sevilla

Die Sehenswürdigkeit schlechthin in Sevilla ist der alte Königspalast Real Alcázar. Es ist eines von insgesamt 48. UNESCO Weltkulturerben in Spanien (Stand 2023). Der Andrang auf den Palast ist gerade in den Monaten von April bis September enorm.

Wer sich nicht vorab ein Ticket reserviert hat, muss mit sehr langen Warteschlangen bis hin zum nicht Reinkommen rechnen.

Real Alcázar ist ein prächtiger Palastkomplex, in dem Ihr verschiedene architektonische Stile sehen könnt, die durch wundervolle Gärten miteinander verbunden sind.

Erbaut wurde der Palast von den Mauren im Jahre 913 und von Kalifen und Königen über Jahrhunderte erweitert, weshalb verschiedene Baustile wie Mudéjar, Barock, Klassik und Renaissance zu bewundern sind. 

Für einen Besuch des Palast sollten mindesten 2 Stunde eingeplant werden. Besonders sehenswert sind im Palast die Bereiche Patio de las Doncellas, den Patio del Yeso, den Patio de las Muñecas, die Alcoba Real, den Botschaftersaal und den Wandteppichsaal.

Real Alcázar – Audio Guide

Wie so einige Sehenswürdigkeiten in Spanien, gibt es an der Kasse keinen Audio Guide mehr, für den Rundgang. Heute ist der Audio Guide das eigene Handy, mit der entsprechenden App. So auch in Real Alcázar. Im entsprechenden App Store, kann man sich die App herunterladen und damit den Königspalast erkunden. 

Los Baños de Doña María de Padilla - Sevilla
Los Baños de Doña María de Padilla - Sevilla

Kathedrale von Sevilla

Gleich gegenüber vom Palast Alcázar de Sevilla, befindet sich das zweite UNESCO Weltlkulturerbe der Stadt – die Kathedrale von Sevilla. Sie beherbergt ein Grab eines berühmten spanischen Seefahrers. 

Wir raten davon ab, Kathedrale und Real Alcázar an einem Tag zusammen zu machen. Beides sind sehr imposante Bauten, welche man mit Abstand auf sich wirken lassen sollte.

Auch für die Kathedrale muss man mit 1 bis 2 Stunden rechnen. Und wie bei dem Königspalast auch, ist die Kathedrale stark besucht. Wir raten dringend zu einer Reservierung des Eintrittsticket.

An der Stelle der heutigen Kathedrale stand vorher eine Moschee, die im 12 Jahrhundert dem neuen Bauwerk weichen musste. 

Alleine die fantastischen Fassade ist voller Details und Figuren. Interessant dabei, sind die 10 Säuleneingänge, unter denen die Puerta de la Asunción und die Puerta del Perdón besonders hervorstechen. 

Auch das innere der Kathedrale ist beeindruckend, wie der Chor, den Seitenkapellen, dem prächtigen Hauptaltar, die Gräber verschiedener Könige von Kastilien und vorallem das von Christoph Kolumbus.

Wie beim Königspalast auch, gibt es für die Kathedrale von Sevilla eine entsprechende App. Die App kostet 0,99 €

Download

Catedral de Sevilla
Catedral de Sevilla
Archivo de Indias - Sevilla
Archivo de Indias - Sevilla

Archivo de Indias – Sevilla

Das Archivo de Indias , das sich in einem prächtigen Renaissance Gebäude befindet und 1584 von König Felipe I. erbaut wurde, ist eines der weitere UNESCO Weltkulturerben von Sevilla.

Im Museum werden alte Dokumente wie Karten, Verträge und Zeichnungen aufbewahrt, die sich auf die Eroberung Amerikas und die Verwaltung der spanischen Kolonien beziehen.

Insgesamt sind es mehr als 43.000 Akten, 80 Millionen Seiten und 8.000 Karten und Zeichnungen. Darunter Dokumente von Christoph Kolumbus, Fernando de Magallanes, Hernán Cortés oder Francisco Pizarro.

Auf der Webseite von „Familienreisefieber“ findet Ihr weitere 50 tolle Ausflugsziele für euren Familienurlaub in Paris

Plaza de España - Sevilla
Plaza de España - Sevilla

Plaza de España

Rund 10 Minuten zu Fuß, sind es vom Real Alcázar bis zum Plaza de España. Einem weiteren MUSS in Sevilla. Errichtet wurde der Platz 1929 anlässlich der Iberoamerikanische Ausstellung in Sevilla.

Seine Gebäude haben eine halbelliptische Form und symbolisieren Spaniens Umarmung seiner ehemaligen amerikanischen Territorien. 

Umgeben ist der Platz von einem 515 m langen Kanal, welche über 4 Brücken überquert werden kann. 

Die 4 Brücken symbolisieren hierbei die vier alten spanischen Königreiche Kastilien, León, Aragón und Navarra. 

Außen an den Gebäuden befindet sich sogenannte Kachelornamenten (Azulejos).  Insgesamt sind es 48. Jede einzelne ist einer der 48  spanischen Provinz gewidmet. Jede Provinz ist mit einem Mosaike vertreten, welche eine historische Begebenheiten in der Provinz darstellt. 

Man sollte hier also nicht über den Platz hetzen, sondern sich Zeit nehmen, um die einzelnen Mosaike zu studieren. 

Plaza de España - Sevilla
Plaza de España - Sevilla
Torre del Oro - Sevilla
Torre del Oro - Sevilla

Torre del Oro

Läuft man vom Plaza de España an den Fluss Guadalquivir und hält sich dort rechts, so gelangt man zum Torre del Oro (Goldturm), einem Wachturm mit zwölfeckigem Grundriss und 36 Metern Höhe.

Seit 1931 zählt der Torre del Oro zu den spanischen Kulturgütern. Erbaut wurde der Goldturm unter den Mauren im 13. Jahrhundert. 

Der Turm diente mit seinem nicht mehr erhaltenen Bruder, dem Torre de la Fortaleza, auf der Gegenüberliegenden Flussseite, als Schutz vor sich nähernden Kriegsschiffe. Verbunden waren beide Türme mit einer Eiserne Kette, welche im Angriffsfall gespannt wurde. 

Heute bietet sich vor allem ein wundervoller Ausblick auf den Fluß und die Stadt vom Torre del Oro.

Viertel Triana - Sevilla
Viertel Triana - Sevilla

Viertel Triana

Folgt man nun dem Fluß stromaufwärts und querte an der Puente de Isabel II, den Fluss, so gelangt man zum angesagten Stadtviertel Triana. In seinen farbenfrohen Straßen, taucht man in das Leben der Stadtbewohner von Sevilla ein. 

Zahlreiche Tapas Bars und Cafés laden zum Bleiben ein. Hier sollte man sich zu einer Mittagspause hin begeben. 

Lies auch
Plaza de toros de la Real Maestranza de Caballería de Sevilla
Plaza de toros de la Real Maestranza de Caballería de Sevilla

Plaza de toros de la Real Maestranza de Caballería de Sevilla

Nach der  Mittagspause, quert man erneut den Fluss und gelangt weiter stromaufwärts zur Plaza de toros de la Real Maestranza de Caballería de Sevilla, kurz Stierkampfarena.

Der Bau der Arena begann 1749. Heute bietet sie Platz für rund 12.000 Zuschauer. Stierkampf Saison ist von März oder April. 

Basilica de la Macarena - Sevilla
Basilica de la Macarena - Sevilla

Basilica de la Macarena

Mit dem Fahrrad ist es nun ein Stück bis zur Basilica de la Macarena. Dieses farbenfrohe Gebäude stammt aus dem Jahre 1949 und wurde zu zu Ehren der Jungfrau ‚Virgen de la Esperanza Macarena‘ errichtet. 

Beachten sollte man die zahlreichen Reliquien am Altar, welche die Statue der Jungfrau umgeben. 

Arco de la Macarena - Sevilla
Arco de la Macarena - Sevilla

Arco de la Macarena

Direkt vor der Basilika befindet sich das Arco de la Macarena. Dieser Torbogen ist eines der wenigen Überbleibsel der alten Stadtmauer von Sevilla.  Errichtet wurde der Torbogen im 12. Jahrhundert. 

Setas de Sevilla
Setas de Sevilla

Metropol Parasol

Ein weiteres Highlight in Sevilla ist die Holzkonstruktion Setas de Sevilla (Pilze von Sevilla). 

Es ist eine 26 Meter hohe Konstruktion, die sich auf der Plaza de la Encarnación befindet. In seinem höchsten Teil befindet sich ein Aussichtspunkt, von dem Ihr einen einmaligen Blick auf Sevilla genießen könnt. 

Darüber hinaus beherbergt es in seinem Untergeschoss einen Lebensmittelmarkt und sehr interessante archäologische Überreste aus der Römerzeit, die während des Baus entdeckt wurden.

Palacio de las Duenas - Sevilla
Palacio de las Duenas - Sevilla

Palacio de las Duenas

Der Palacio de las Dueña stammt aus dem 15. Jahrhundert. Es ist das Geburtshaus des Dichters Antonio Machado

Der Palast ist eines der wichtigsten historischen Gebäude in Sevilla. Hier wohnten Adlige und Geschäftsleute. Der Palast hatte verschiedenen Besitzer. Das besondere des Palastes ist seine Architektur die Reich an Gotik über Maurisch bis hin zur Renaissance ist. 

Casa Consistorial de Sevilla - Sevilla
Casa Consistorial de Sevilla - Sevilla

Plaza de San Francisco

Die Ursprünge dieses Platzes reichen bis weit ins 12. Jahrhundert zurück. Hier befindet sich das im 16. Jahrhundert errichtete Rathaus von Sevilla, was auch bekannt ist als Casa Consistorial de Sevilla. 

Im Lauf der Jahrhunderte erfuhr das Rathaus zahlreiche Umbaumaßnahmen. Zu Besichtigen ist das Rathaus leider nur von außen. 

Iglesia Colegial del Divino Salvador
Iglesia Colegial del Divino Salvador

Iglesia Colegial del Divino Salvador

Nach der Kathedrale von Sevilla ist die Iglesia Colegial del Divino Salvador die wichtigste Kirche der Stadt. Zu Römerzeiten stand an dieser Stelle eine Basilika und später einer maurischen Moschee. 

Die Moschee wurde 1671 abgerissen und 3 Jahre später mit dem Bau der Kirche begonnen. Die Fertigstellung dauert 38 Jahre bis 1712. 

Kurz nach ihrer Fertigstellung stürzte die Kirche ein, so das sie danach mit Baupfählen gestützt wurde. Besonders beeindruckend für uns waren die zahlreichen vergoldeten Holzschnitzereien. 

Capilla de San José - Sevilla
Capilla de San José - Sevilla

Aktivitäten

Hop on- Hop Off Bus – Für uns ist es die bequemste und schnellste Art, sich eine Stadt anzuschauen. Allerdings nur, wenn man Früh aufsteht und sich den Tag über Zeit nimmt. Der klare Vorteil beim Hop On – Hop Off Bus sind die festen Haltepunkte an Sehenswürdigkeiten. Gerade für Familie ist es eine ideale Möglichkeit. Die Kids lieben es in den Bussen oben zu sitzen und den Ausblick zu genießen. ab 25,- € pro Person

Kajakfahren auf dem Fluss Guadalquivir in Sevilla – Erkundet ikonischen Gebäude wie den Torre del Oro oder das Viertel Triana aus einem anderen Blickwinkel.  ab 35,- € pro Person

Kathedrale, Giralda & Alcázar – Eine weitere Möglichkeit ist es, sich auf die wesentlichen Sehenswürdigkeiten von Sevilla zu konzentrieren. Hier lohnt eventuell eine Führung durch die Kathedrale, Giralda und Alcázar. Die Führungen dauern je nach Art um die 2 1/2 Stunden und kostet ab 50,- € pro Person

Sevilla: Radtour mit dem E-Bike – Wer sportlich Fit ist, für den ist eine Radtour eine Feine Angelegenheit. Auch hier kommt man an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei, bekommt was erklärt und erlebt Sevilla auf eine außergewöhnliche Art und Weise. Zu mal das Radwege netz in Sevilla gut ausgebaut ist. Die Tour kostet ab 40,- € pro Person und dauert rund 2 1/2 Stunden. Allerdings bleibt hier wenig Zeit für die Innen Besichtigung der Sehenswürdigkeiten selbst.

Heißluftballonfahrt nach Huelva – Eine Besondere Art der Stadtbesichtigung und der Landschaft von Doñana ist eine Ballonfahrt von Sevilla nach Huelva. Die Fahrt kostet ab 199,- € pro Person

Lies auch
Wegweiser Sevilla
Wegweiser Sevilla

Anreise

Flugzeug

Der Flughafen von Sevilla liegt etwas außerhalb der Stadt und wird von zahlreichen Airlines aus Europa direkt angeflogen. Der Flug von Berlin nach Sevilla kostet um die 370,- €, bei Travel Overland.

Tolle Angebote in Kombination Flug und Hotel findet Ihr bei
5vorFlug. Dort geht es preislich bei einem Aufenthalt von 4 Tagen, inkl. Flug und Hotel ab 920,-€ los.

Bus

Auch die Anreise mit dem Bus ist kein Problem. Die Fahrt von Barcelona dauert rund 14 Stunden und kostet ab 93,- €. Allerdings muss man in Valencia umsteigen. 

Buchen kann man Busse über 12go.asia oder flixbus

Bahn

Der Zug ist die bequemste Variante um nach Sevilla zu gelangen. Und, die spanischen Eisenbahn ist für ihre Pünktlichkeit berüchtigt.  Betreiber des Eisenbahnnetzes ist Renfe

Die Fahrt von Barcelona nach Sevilla dauert rund 6 1/2 Stunden und kostet je nach Tageszeit und Wochentag ab 80,- € Einfache Fahrt. 

Auto

Sevilla ist hervorragend mit ganz Spanien verbunden und mit dem Auto sehr einfach zu erreichen. Das befahren der Altstadt ist nur für Anwohner zugelassen. Es führt ein Ring um die Altstadt. Am besten steuert man gezielt einen vorab ausgesuchten Parkplatz an. 

Sevilla liegt an der A 4 Richtung Cordoba und an der A 92 Richtung Malaga. 

Übernachtung

Sevilla ist zwar die viertgrößte Stadt in Spanien, dennoch liegen fast alle Sehenswürdigkeiten dicht bei einander. Somit erreicht man eigentlich alles zu Fuß. 

Es ist daher sinnvoll sich eine Unterkunft in der Nähe der Altstadt zu suchen. Von hier aus kann man gut mit Fahrrädern die umliegenden Stadtviertel erkunden.

Wohnmobilstellplatz

Sevilla verfügt über zwei taugliche Wohnmobilstellplätze, welche den Zweck der Stadtbesichtigung erfüllen. Von diesen muss man mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad in die Altstadt fahren. Beide Stellplätze sind sehr gefragt. Eine vorab Reservierung ist daher empfehlenswert.

  • Autocaravans Sevilla, Adresse: C. de PuertoGelves, 41120 Gelves, Sevilla, Spanien
  • PARKING CARAVANE, Adresse: C. Aeropuerto de San Pablo, Km 536, 5, 41020 Sevilla, Spanien
 

Campingplatz

Es gibt einen Campingplätze in der Nähe der Altstadt von Sevilla.

Hoteltipps für Sevilla

Wer einen Städtetrip nach Sevilla plant, sollte auf eine Zentrale Lage seines Hotels achten. Die Sehenswürdigkeiten sind schneller zu erreichen und auch für ein abendliches Fotoshooting ist eine zentrale Lage günstiger.

bis 50,- €

New Samay Hostel – Nettes kleines Hostel, welche rund 1 km vom Stadtzentrum entfernt ist

bis 150,- €

Hotel Giralda Center – sehr gepflegtes Hotel, rund 1,2 km vom Stadtzentrum entfernt.

über 200,- €

Magno Apartments Santo Tomas – Appartements mit traumhaften Ausblick auf die Kathedrale. 

Einen Überblick über die besten Stadtviertel, inkl. Hotels, sowie Wohnmobilstellplätzen, Campingplätzen oder Apartments findet Ihr hier

beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für einen Städtetrip nach Sevilla ist von April bis Ende Juni, sowie von September bis Ende Oktober. 

Die Sommermonate Juli und August sind sehr warm, so das eine Stadtbesichtigung unangenehm werden kann. 

Aber auch die Wintermonate sind für Sevilla interessant. Wer mit wechselhaften Wetter leben kann, der ist im Dezember und Januar gut bedient in Sevilla. Die Temperaturen erreichen dann immer noch bis zu 20 Grad. Der Vorteil ist, das man gerade für die UNESCO Weltkulturerben nicht unbedingt eine Vorreservierungen benötigt.

Snacks Sevilla
Snacks Sevilla

Tipps

Mobilität

Um sich innerhalb von Sevilla zu bewegen, stehen Euch mehrere Möglichkeiten zur Verfügung: Straßenbahn und Linienbusse, die von der Betreibergesellschaft TUSSAM geleitet werden und praktisch jeden Punkt in der Stadt erreichen. Die Metro , verfügt über vier Linien, von denen sich noch einige im Ausbau befinden. 

Fast alle Sehenswürdigkeiten von Sevilla befinden sich in Fuß Nähe. Erstaunlich für spanische Städte ist aber auch das Radwegenetz in Sevilla selbst. Ein Radweg führt komplett einmal um die gesamte Altstadt. 

Die Nutzung eine E-Rollers oder eines Fahrrades steht nichts im Wege. Auch wenn man mit Kindern unterwegs ist, die sich etwas im Straßenverkehr auskennen. 

Essen

Wenn man in Sevilla unterwegs ist, sollte man sich eine Tapas Bar nicht entgehen lassen. Tapas, das ist typisch Spanien und gehört zu einem Besuch in Sevilla mit dazu, wie in Rom eine Pizza oder in Lissabon die Pastel de Nata.

Hier einige Empfehlungen von Restaurants für Euch. 

Casa Robles

Ein echter Klassiker in Sevilla. Seit 1954 serviert es die besten sevillanischen Gerichte. Speisen ab 15,- €, Tapas ab 4,- €. Reservierung empfehlenswert.

Mareaviva

In der Nähe des Stadions Ramón Sánchez-Pizjuán, im Viertel Nervión, befindet sich das Mareaviva. Hier findet man mediterrane Küche und Fischgerichte. Ein paar Tapas und ein Getränk kosten etwa 20 Euro

Torres und García

Das Torres und García ist ein recht junges Restaurant mit moderne Küche. Es gibt Zucchinisalat mit Pesto oder Tartufata und Rucola-Pizza. 

Qualität hat hier allerdings ihren Preis. Mit 25,- € pro Person ist man bei einem Essen dabei. Sicherlich nichts für Familien auf Elternzeit Reise, aber für besondere Anlässe, ein besonderer Ort.

Altstadt von Sevilla
Altstadt von Sevilla

Radtour

Sevilla mit Fahrrad

Hier ein Vorschlag für eine Radtour mit dem Fahrrad durch Sevilla

Sevilla Radweg

Karte

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert