Porto Städtereise

46 Reisetipps

Ramponierte Häuser vermischt mit sanierten historischen Bauten, bröckelnde Fliesen, schmalen Steile Gasse und eine Mischung aus Melancholie und Dekadenz – Willkommen in Porto.

Porto, bekannt als die Hauptstadt des Nordens, ist eine Stadt von überschaubarer Größe, was es sehr angenehm und einladend macht.

Bei herrlicher Sonne und herbstlichen Temperaturen haben wir fast alles zu Fuß gemacht. Für uns ist Porto eine der charmantesten Städte in Europa. Und es ist auch eine der ältesten Städte auf dem Kontinent.

Euer Vertrauen ist uns wichtig!

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate Links. Das bedeutet, das wenn ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, wir eine kleine Provision dafür erhalten. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mit der Provision unterstützt Ihr unsere Arbeit. 

Dafür sagen wir Danke! 

Aktualisiert am 01.12.2023

Übersicht

Überblick

Einwohner:

237.000

Autonome Gemeinschaft:

Norte

Touri-Info:

www

Aufenthaltsdauer:

2-4 Tage

Ein Stadt in Zahlen

Zahlen und Daten können helfen, sich schnell einen kleinen Überblick über eine Stadt zu machen. Nehmt Euch die Zeit für ein paar spannende Eindrücke. 

0
Jahre

Im Jahre 1996 wurde die komplette Altstadt von Porto in die Liste der UNESCO Weltkulturerben aufgenommen. 

0
Jahre

Die Autorin J.K. Rowling lebte zwei Jahre in Porto und holte sich hier zahlreiche Inspirationen für Ihren Harry Potter Roman. 

Dabei fand sie vor allem gefallen an der Bucherei Livraria Lello, in der R. das Carmelitas 144.  

0
Jahre

Die Fertigstellung des Kloster Mosteiro da Serra do Pilar dauert 72 Jahre. 

0
Fliesen

Für die Halle des Hauptbahnhofes wurden rund 20.000 bemalte Fliesen verwendet, welche man in Portugal Azulejos nennt.

0
Jahr

Im Jahre 1703 Vertrag auf portugiesische Weine abgeschlossen. Dieser Regelte Zollvergünstigungen für den Export von Wein nach England. 

Mit diesem Vertrag gelang dem Porto der Durchbruch auf dem Weltmarkt.

Lies auch

Ponte Dom Luis I - Porto
Ponte Dom Luis I - Porto

Allgemein

Die Geschichte von Porto reicht bis ins 1. Jahrhundert v. Chr. zurück, als die Stadt, damals unter römischer Herrschaft, eine wichtige Rolle auf der Haupthandelsroute zwischen Lissabon und Braga spielte. 

Zwischen 410 und 584 wurde die Region von den Germanen besetzt, die Porto, damals noch unter dem Namen Braga zur Hauptstadt ernannten. 

Die Herrschaft der Germanen hielt allerdings nicht lange und bald wurde die Stadt von den muslimischen Maurern eingenommen. 

Im Jahr 868 übernahm Graf Vímara Peres die Macht, der die Grafschaft Portugal gründete, aus der später der Souveräne Staat Portugal entstehen sollte. 

Im 14. und 15. Jahrhundert entwickelte sich Porto zu einem wichtigen Ort für den portugiesischen Schiffbau. Damit begann auch die Ära der portugiesischen Entdeckungen.

Um 1700 stellte der Wein bereits einen wichtigen Teil der Wirtschaft dar und trug stark zur Entwicklung von Porto bei. Seine als „Rebelos“-Boote bekannten Boote wurden verwendet, um Weinfässer auf dem Fluss Douro von den Weinbergen des Douro-Tals bis zur Stadt bzw. dem Hafen zu transportieren. 

Das 18. und 19. Jahrhundert waren eine Zeit des Wachstums in der Geschichte von Porto, aber auch eine Zeit der Konflikte. Die napoleonischen Armeen fielen 1809 in die Stadt ein und verursachten den Einsturz der Brücke „das barcas“, die unter dem Gewicht der fliehenden Bevölkerung nachgab.

Die Brücke Brücke „das barcas“ war eine der ersten Brücken in Porto, die es den Menschen ermöglichte den Fluss zu überqueren.

1891, provozierten die Republikaner einen Aufstand in der Stadt, was im Laufe der Auseinandersetzungen 1910 zur Unabhängigkeit.

Während der Salazar-Diktatur, die bis zur Nelkenrevolution von 1974 andauerte, wurde die Infrastruktur stark verbessert, insbesondere mit dem Bau der Arrábida-Brücke im Jahr 1963.

2001 wurde Porto zusammen mit Rotterdam zur Kulturhauptstadt Europas gewählt . Anlässlich dieses Ereignisses wurde die „ Casa da Música “ gebaut.

Karte

Portuguese Centre of Photography - Porto
Portuguese Centre of Photography - Porto

Sehenswürdigkeiten

Diese atemberaubende Stadt zieht seit langem Besucher mit seiner Café-Kultur, seinen historischen Gebäuden und seinem historischen Charme an.

Schmale Gasse mit Kopfsteinpflaster, Farbenfrohe Häuser, an denen Fenster die Wäsche zum trocken draußen hängt, schmiedeeisernen Balkonen, all das ist Porto. 

Vorne Weg, wer die Stadt ausgiebig erkunden möchte, dem empfehlen wir den Kauf der *Porto City Card mit öffentlichem Nahverkehr

Mit der Porto City Card erhaltet Ihr zu einigen Sehenswürdigkeiten und Museen kostenlosen oder vergünstigten Eintritt. Die Öffentlichen Verkehrsmittel, sind je nach Karte im Preis inbegriffen. 

Die Karte gib es für 1,2,3 und 4 Tage. Der Preis für einen Tag liegt bei 13,- €.

Buchen könnt Ihr die Porto City Card online über unseren Kooperationspartner getyourguide.

Kathedrale von Porto
Kathedrale von Porto

Sé Catedral do Porto

Die Kathedrale Sé de Porto befindet sich im historischen Zentrum des Viertels Batalha und ist das wichtigste religiöse Denkmal der Stadt. 

Baubeginn war Anfang des 12. Jahrhundert. Bis zur Fertigstellung sollte allerdings fast 100 Jahre vergehen. 

Ursprünglich war es ein Bau im romanisch-gotischen Stil, der sich im Laufe der Zeit etwas veränderte.

Um 1736 fügte der italienische Architekt Nicolau Nasoni der Seitenfassade der Kathedrale eine barocke Vorhalle hinzu. Auch das Weihwasserbecken stammt aus dieser Zeit. 

Igreja de Santo Ildefonso - Porto
Igreja de Santo Ildefonso - Porto

Igreja de Santo Ildefonso

Die Kirche Igreja de Santo Ildefonso ist eine der wenigen mittelalterlichen Kirchen in Porto. Sie steht im historischen Zentrum von Porto und wurde zwischen dem 14. und 15. Jahrhundert von den Franziskanern erbaut.

Im Lauf der Jahrhundert erfuhr auch die Igreja de Santo Ildefonso oder Kirche Sankt Franziskus, wie sie zu deutsch heißt, einige Umbaumaßnahmen mit barockem Einfluss. 

An der Südfassade der Kirche finden sich typische gotische Elemente, wie die drei Spitzbögen, die Rosette und die Buntglasfenster.

Am Haupteingang aus dem 18. Jahrhundert, befindet sich eine Nische mit einer großen Statue des Heiligen Franziskus.

Tipp

Porto: 6-Brücken-Flussrundfahrt auf dem Duero
Auf dieser Bootstour entdeckt Ihr 6 Brücken in Porto. Es geht vom historische Zentrum von Porto bis zur Mündung des Duero.

Ponte Dom Luis II - Porto
Ponte Dom Luis II - Porto

Ponte Dom Luís I

Die Brücke Ponte Dom Luís I befindet sich über dem Fluss Douro und verbindet das Viertel Ribeira mit Vila Nova de Gaia. Sie wurde zwischen 1881 und 1886 nach dem Entwurf des belgischen Ingenieurs Théodophile Seyring erbaut. Die gilt als die wichtigste Brücke von Porto. Ein Denkmal, das Ihr auf einer  *geführten Kreuzfahrt bewundern könnt.

Mosteiro da Serra do Pilar - Porto
Mosteiro da Serra do Pilar - Porto

Mosteiro da Serra do Pilar

Mit dem Bau ds Mosteiro da Serra do Pilar wurde 1537 begonnen. Bis zur Fertigstellung sollten 72 Jahre vergehen. 

Die Kirche da Serra do Pilar eine Kopie der Kirche Santa Maria Redonda, in Rom.

Ein Dankeschön

Wenn Dir der Beitrag gefällt, dann unterstütze uns doch mit einer kleinen Spende für einen Kaffee. 

Palacio da Bolsa - Porto
Palacio da Bolsa - Porto

Palacio da Bolsa

Der Palacio da Bolsa  ist ein wunderschönes neoklassizistisches Gebäude im historischen Zentrum von Porto.

Es wurde auf den Ruinen des 1832 zerstörten Franziskanerklosters errichtet.

Da der geplante Bau recht teuer werden würde, erhielt die Bauherrn eine königliche Konzession, die sie für 10 Jahre von der Zahlung bestimmter Steuern befreite. Allerdings dauerte der Bau weit mehr als 70 Jahre. Das Gebäude diente Jahrelang als Börse in Porto. 

Igreja dos Grilos - Porto
Igreja dos Grilos - Porto

Igreja dos Grilos

Die Kirche stammt aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Der Bau dieser Kirche wurde gegen den Widerstand des Bürgerrates und der Menschen in Porto errichtet. 

Dennoch setzen die Jesuiten ihr Vorhaben gegen alle Widerstände durch. Nach der Vertreibung der Jesuiten aus Porto wurde die Kirche 1759 auf Anordnung des Marquis von Pombal der Universität von Coimbra geschenkt.

Igreja dos Clérigos - Porto
Igreja dos Clérigos - Porto

Igreja dos Clérigos

Erbaut wurde die Igreja dos Clérigos im 18. Jahrhundert. Heute ist der Kreuzgang und der Kirchturm begehbar. 

Besonders lohnt sich der Aufstieg auf den Turm, wenn man denn schmale Aufstiege gehen kann. Belohnt wird dafür mit einem Traumhaften Ausblick auf Porto. 

Blick auf die R. das Carmelitas - Porto
Blick auf die R. das Carmelitas - Porto

Livraria Lello

Nicht weit von der Igreja dos Clérigos befindet sich der Buchladen Livraria Lello. Der Buchladen ist über 100 Jahre alt und zählt zu einen der drei schönsten Buchläden weltweit.

Zusätzliche Berühmtheit erlang der Buchladen Livraria Lello durch die Romane Harry Potter von J.K. Rowling. Gleich mehrere Details im Buchladen dienten als Inspirationsquelle für den Roman. 

Allerdings gab J.K. Rowling an, das sie bei ihrem zweijährigen Aufenthalt nie in dieser Bücherei war, was ihr allerdings nicht alle Harry Potter Fans abnehmen. Um den Buchladen besuchen zu können, muss man sich allerdings ein Ticket kaufen. 

Tipp

Geführter Harry Potter-Rundgang
2 Jahre lebte Die Autorin J.K. Rowling in Porto. Diese geführte Tour führt Euch an die Ecken die zum Roman Harry Potter inspirierten. 25,- € kostet die pro Person.

Casa da Música - Porto
Casa da Música - Porto

Casa da Música

Die Casa da Música ist eine städtische Konzerthalle. Erbaut wurde die Halle 2001, als Porto Kulturhauptstadt Europas war. 

Der Saal gehört von der Akustik her zu den besten der Welt, laut Aussagen der Casa da Música. 

Igreja de Santo António dos Congregados - Porto
Igreja de Santo António dos Congregados - Porto

Igreja de Santo António dos Congregados

Die Kirche Igreja de Santo António dos Congregados befindet sich an der Praça de Almeida Garrett. Erbaut 1703 ist die Kirche dem Heiligen Antonius geweiht. 

Bahnhof Porto
Bahnhof Porto

Der Bahnhof São Bento (Sao Benedicto) befindet sich am Almeida Garret Square im Zentrum der Stadt. Es ist nicht der Hauptbahnhof von Porto, sondern „nur“ ein wunderschönes neoklassizistisches architektonisches Werk. 

Mit dem Bau wurde 1890 begonnen. Insgesamt wurden über 20.000 bemalte Kacheln im Bahnhof verbaut. Ein Besuch der Vorhalle ist eigentlich ein MUSS bei einem Besuch in Porto. Erste Züge fuhren hier ab 1896.

Muralha Fernandina (Alte Stadtmauer)

Zwischen der Ponte Luis I und dem Kloster Santa Clara, einem der Juwelen des portugiesischen Barocks, befindet sich der am besten erhaltene Abschnitt der alten mittelalterlichen Stadtmauer.

Die Reste der Stadtmauer können auch mit Kindern erklommen werden. Allerdings muss man schon ein bisschen aufpassen, wo man hintritt. 

Cais da Estiva - Porto
Cais da Estiva - Porto

Ribeira

Der Spaziergang bei Sonnenuntergang oder Abenddämmerung entlang der Ufer des Douro, zwischen der Ponte Luis I und der Ponte da Arrábida, ist ein Erlebnis, das man so schnell nicht vergessen wird.

Ribeira war einst ein ärmliches Fischerdorf. Die Schlichtheit ist heute noch in einige Seitengasse zu erkennen. 

Diese Promenade, bekannt als Cais de Ribeira, ist einer der berühmtesten und überfülltesten Orte in Porto. In den Restaurants gibt es Kabeljau und dazu den typischen süßen Portwein. 

Am besten läuft man diese Tour von der Ponte da Arrábida in Richtung Ponte Luis I, um an den dortigen Restaurants einzukehren.  

Sunset Point

Der ideale Sunset Point für Porto ist am Miradouro do teleférico oder dem Jardim do Morro. Diese Aussichtspunkte liegen an der Ponte Dom Luis I. gegenüber der Altstadt. Gerade in den Sommermonaten ist dies ein perfekter Spot für Fotoaufnahmen. 

Yellow Bus - Porto
Yellow Bus - Porto
Tipp

Porto: Hop-On/Hop-Off-Bus
Wer Porto schnell und strukturiert sehen will, ohne etwas zu vergessen, der nutzt am besten einen der Hopp On - Hopp off Busse. Es gibt drei Anbieter in der Stadt, die alle so ähnliche Routen fahren.
Es lohnt sich allerdings nur, wenn man früh starten und an den Stopps aussteigt, um sich die Sehenswürdigkeiten in Ruhe anzuschauen. Die Touren lassen sich auch mit Bootstouren kombinieren. Preise ab 25,- €

Vila Nova de Gaia

Wer sich für den Portwein interessiert, muss nach Vila Nova de Gaia, gegenüber der Altstadt von Porto. Dazu überquert man die Ponte Dom Luis I. 

Hier präsentieren sich zahlreiche Weingüter des Portweins, wie *Cálem, Croft, Graham’s, Sandeman oder Ferreira.  

Lies auch
Graffiti Porto
Graffiti Porto

Spannendes für Kinder

Es ist noch nicht lange her, da Porto noch ein geheimer Schatz in Portugal, das im Schatten von Lissabon stand. Mittlerweile ist es kein Geheimtipp mehr, sondern eines der beliebtesten Reiseziele des Landes. 

Porto mit Kindern, ist für eine Städtereise einer der interessantesten Orte im Land. Übereinander „gestapelten“ bunten Häusern, die „Dom Luis I“-Brücke oder die typischen Boote zum Weintransport am Duero, die sogenannten Barcas, in Porto gibt es viel zu entdecken und erleben. Gerade für Kinder.

Anbei eine kleine Übersicht an Aktivitäten in Porto, die man mit Kinder machen sollte. 

Pin it!

share the post

Teleférico de Gaia

Wer einen schönen luftigen Ausblick auf Porto genießen und seinen Kindern ein besonderes Erlebnis gewähren will, der nutzt von der Ponte Dom Luís I, die Gondel runter zum Hafen. Am Hafen kann man dann einige Weingüter der Region besuchen und natürlich Degustieren. 

Gondel Porto
Gondel Porto

Jardins do Palácio de Cristal

Der Jardins do Palácio de Cristal ist ein Botanischer Garten mit verschiedenen Aussichtspunkten. Hier gibt es neben Pflanzen auch Tiere, wie Pfauen und Hühner die im Park umher spazieren. Der Garten gehört auf jeden Fall mit auf die To-do -Liste für einen Städtebesuch mit Kind. 

Hinweis

In der Altstadt von Porto gibt es so gut wie keine Kinderspielplätze. Solltet Ihr also einen sehen, dann nicht lange drüber nachdenken, sondern die Chance nutzen und den Nachwuchs spielen lassen. Die Auswahl ist sehr, sehr gering!

Jardim Zoológico

In Vila Nova de Gaia befindet sich der Zoo von Porto. Zu sehen gibt es unter anderem:  Löwen, Kängurus, Affen, Panther, Madagaskar-Lemuren oder Otter. 

Sea Life Porto

Hier gibt es mehrere Becken mit Haien, Rochen, Schildkröten und allerlei anderer bunter Fische.  

Museu das Marionetas do Porto (Puppenmuseum)

Das Puppenmuseum ist kein reines für Kinder ausgelegtes Museum. Daher ist es auch nur bedingt für Kinder geeignet. Es gibt einen Bereich der sehr nett für Kinder ist, aber auch einen Bereich, der gerade bei jungen Nachwuchs etwas Angst erzeugen kann.  

Auf jeden Fall ist es ein winziges Museum, das in nur einer halben Stunde besichtigt werden kann.

Straßenbahn Porto
Straßenbahn Porto

Anreise

Flugzeug

Der Flughafen von Porto befindet außerhalb der Stadt . Porto wird von allen größeren europäischen Flughäfen direkt angeflogen. Die Flugzeit von Deutschland aus beträgt rund 3 Stunden. 

Die Metro ist der schnellste Weg vom Flughafen ins Zentrum. die Einfache Fahrt kostet 2,60 € (Stand 11/22). Allerdings muss man vor dem eine wiederaufladbare Karte kaufen, welche um die 40 Cent kostet. Mit dieser Karte kann man sich dann das entsprechende Ticket für die Fahrt ins Zentrum kaufen. Benötigt wird die Karte Z4.

Günstige Flüge findet Ihr bei
5vorFlug oder Flüge.de.

Bus

Ab 200,- € und einer Fahrzeit von 45 Stunden ist auch eine Anreise mit dem Bus von Deutschland nach Porto möglich. 

Bei Flixbus muss man nur einmal in Lyon umsteigen. 

Buchen kann man Busse über 12go.asia oder flixbus

Bahn

Das Schienennetz innerhalb von Portugal ist recht günstig und es verbindet alle wichtigen Städte. Es gibt auch Zugverbindungen zwischen Spanien und Porto. So zum Beispiel von Madrid aus. Die Fahrt dauert rund 9 Stunden und kostet ab 45,- € Fahrkarten könnt Ihr hier buchen. 

Auto

Wer mit dem Auto anreist muss bedenken, das alle Autobahnen in  FrankreichSpanien und auch Portugal Gebührenpflichtig sind. Je nach Strecke und Länge. Die REINE Fahrzeit beträgt rund 25 Stunden. 

Übernachtung

Wohnmobilstellplatz

  • Stellplatz Parque para autocaravanes, Adresse: Rua da Cunha, 4430-681 Avintes, Porto, Der Stellplatz liegt am Botanischen Garten und bietet Platz für 11 Wohnmobile, Preise ab 4,- € die Nacht, je nach Größe des WoMos



Campingplatz

Rund 7 Kilometer von der Altstadt entfernt, befindet sich der Orbitur Campingplatz, mit Blick aufs Meer. Der Campingplatz ist für einen Stadt Camping recht gemütlich und preiswert. 

Direkt vor der Tür befindet sich eine Strandpromenade mit Kinderspielplatz. Mit dem Fahrrad sind es rund 20 min. bis zum Altstadt Hafen an der Ponte Dom Luís I.

Hoteltipps für

Wer einen Städtetrip nach Porto plant, sollte auf eine Zentrale Lage seines Hotels achten. Die Sehenswürdigkeiten sind schneller zu erreichen und auch für ein abendliches Fotoshooting ist eine zentrale Lage günstiger.

bis 80 €

Residencia LIS B&B – 1,6 km vom Zentrum entfernt

bis 120 €

Lemago Porto Apartments – direkt im Stadtzentrum

bis 200 €

Linha 22 – Bescheidenes und authentisches Gästehaus.

Ausführliche Reisetipps zu Übernachtungen in Porto findest Du in unserem Artikel: „Wo übernachten in Porto

beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für einen Besuch von Porto ist von April bis Mitte Oktober. 

Die Sommer sind recht warm, so das man an den vorgelagerten Stränden von Porto sich gut abkühlen kann. 

Für einen reinen Stadtbesuch ist April bis Mai und Ende August bis Mitte Oktober ideal. 

Ab November nehmen de Regentage zu. Die Temperaturen können dennoch tagsüber bis zu 20 Grad erreichen. 

Tipps

Mobilität

Porto verfügt über ein sehr gutes öffentliches Verkehrsnetz.

Das U-Bahnnetz verfügt über 6 Linien. Um von einem zum anderen Ende zu gelangen ist die U-Bahn die schnellste Variante. 

Mit dem Bus kommt man zu dem direkt dorthin, wo sich der Großteil der Sehenswürdigkeiten befindet. 

Porto konzentriert die meisten Sehenswürdigkeiten auf die Altstadt. Diese lassen sich sehr gut zu Fuß erkunden.  Allerdings ist die Altstadt nicht gerade Behindertengerecht, so das es für Menschen mit Gehbehinderung oder Rollstuhlfahrer holprig wird. 

Was das Radfahren betrifft, so gibt es vom Campingplatz bis zur Altstadt einen überwiegend gut ausgebauten Radweg. Die Innenstadt selber ist recht bergig. Es geht steil bergauf und ab. Das ganze auf schmalen Engen Straßen, so das Radfahren hier nur etwas für Enthusiasten ist. 

Für Familien raten wir von einer Radtour ab. Dann eher einer geführten Radtour anschließen. 

Café Majestic - Porto
Café Majestic - Porto

Essen

Cafés

Die Portugiesen sind bekannt für Ihre Café Kultur. Eines dieser besonders hervorzuhebenden Café in Porto ist das Café Majestic, in der Rua Santa Catarina 112. Das Café eröffnete 1921 im  Art-Nouveau-Stil, unter dem Namen Café Elite. Jedoch hielten die Künstler und Intellektuelle den Namen für unpassend. Alleine schon durch den Bezug der ausgerufenen Republik Portugal. 

Am 2. Dezember 1922 wurde es dann in Café Majestic umbenannt. 

1983 wechselte das Café den Besitzer und ging zur Familie Barrias über. In den Folgejahren besuchten immer mehr prominente das Cafe. Darunter auch Joanne K. Rowling, welche hier angeblich das erste Kapitel von Harry Potter geschrieben haben soll. 

Seit 1993 steht das Café Majestic unter Denkmalschutz. 

The Good Burger - Porto
The Good Burger - Porto

Restaurant

Porto verfügt über eine Vielzahl von guten Restaurants und Imbissläden. 

Einen guten Imbiss findet Ihr in der Rua do Loureiro 26, bei TGB – The Good Burger – Porto. Hier gibt es gute, preisgünstige Burger. Die Kette betreibt mehrere Geschäfte in Porto. 

Wer es etwas nobler, aber immer noch preisgünstig haben möchte, geht über die Straße zu MARIANUS Hamburgueres Artesanais, in der R. das Flores 293.

Einige der typischsten Gerichte
  • Francesinha: eine Art Sandwich, gefüllt mit Fleisch oder Wurst, überzogen mit Käse und einer Tomatensauce.
  • Tripas a moda do Porto: Ein Eintopf mit weißen Bohnen.
  • Bacalhau a Brás: ein Auflauf aus Kabeljau mit Zwiebeln, Bratkartoffeln und Ei.
  • Natas: Süßigkeiten, die dem Gebäck aus Belém, Lissabon sehr ähnlich sind. Ein MUSS als Nachtisch.
A Pérola do Bolhão in Porto
A Pérola do Bolhão in Porto

Einkaufen

Wer nach regionalen und besonderen Geschäften sucht, der muss in die R. Formosa 279. Hier finden sich zahlreiche interessante Geschäfte wie das A Pérola do Bolhão, einem Mischwarenhändler. 

Wenige Hundert Meter davon entfernt befindet sich die Mercado do Bolhão, Markthalle, in der es Obst, Gemüse und einige Leckereien gibt. 

Mohrenkopf - Mercado do Bolhão - Porto
Mohrenkopf - Mercado do Bolhão - Porto

Tourenmöglichkeiten

Douro-Tal: Tour mit Weinproben, Mittagessen und Bootsfahrt: Porto ist bekannt als Herkunftsregion des süßen Portweins. Wieso nicht also mal eine Erkundungstour, um mehr über den Wein und sein Anbaugebiet zu erfahren. 

Tagestour nach Braga und Guimarães: Ihr habt in Porto bereits alles erkundet? Dann macht doch noch einen Tagesausflug nach Braga und Guimarães. Zwei ebenso schöne Städte in Portugal, die man gesehen haben sollte. 

Porto mit dem Fahrrad: Porto ist definitiv keine Fahrrad Stadt. Und dennoch gibt es sie, die geführten Radtouren durch die Stadt. Der Trick – ein E-Bike, um die Steigerung entspannt genießen zu können. 

Surfunterricht und Kurse am Strand von Matosinhos, Porto: Wie so einen Städtetrip nicht auch mal anders gestalten. Für Kinder sicher eine gute Abwechslung zum normalen sightseeing.

Motorsegeln und Sightseeing auf dem Douro-Fluss: Erlebt Porto vom Douro-Fluss aus, auf einer kleinen Kreuzfahrt.

Weblinks

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert