Belgien

0
Beiträge

Belgien ist wie ein Wirbelwind aus Kultur und Geschichte, Genuss und ungeahnten Entdeckungen. Dieses kleine Land mit seinen verschiedenen  Identitäten, architektonischen Reichtum seiner Städte, seiner künstlerischen Vergangenheit, seiner Gastronomie und seiner kulturellen Vielfältigkeit, wirkt wie ein Freudenfeuer der Sinne. 

Übersicht

Belgien

Karte

Highlights

Regionen

Brüssel

Brüssel ist die Hauptstadt Belögien und voller Chaos, Touristenhorden, Staus und historischen Gebäuden. Über 20.000 Lobbyisten leben in der Stadt, die heute Sitz des EU Parlamentes ist. 

Weiterlesen

Flandern

Antwerpen ist eine sehr schönsten Städte in Belgien. Einst war Antwerpen die reichste Stadt in Europa. Die Stadt galt früher, wie heute, als einer der wichtigsten Diamantenhandelsplatz der Welt. Rund 1600 Diamanten Firmen gibt es in Antwerpen. 

Weiterlesen

Wallonie

Das Schiffshebewerk Strépy-Thieu ist das größte Hebewerk in Europa. 

Das im Jahre 2002 in Betrieb genommene Schiffshebewerk Strépy-Thieu ist eine der brillantesten technologischen Meisterleistungen des modernen belgischen Bauwesens. 

Weiterlesen

Namur ist die Hauptstadt der Wallonischen Region. Sie ist Universitätsstadt und reichen Kulturgeschichte.

Oberhalb der Stadt und von weiten gut sichtbar, thront die Zitadelle, von der sich ein wundervoller Ausblick auf Namur ergibt. 

Weiterlesen

Musée Archeologique de Namur
Musée Archeologique de Namur

Allgemeines

Einwohner:

11,6 Millionen

Hauptstadt:

Brüssel

Währung:

Euro

Zeitzone:

UTC+1 MEZ

Touri-Info:

www

Vorwahl:

+32

Notruf: 

112

Kennzeichen: 

B

Internet:

.be

Einführung

Mittelalterliche Städte, märchenhafte Kanäle, köstliche Schokolade, Trappistenbiere, Burgen, Abteien, Glockentürme, Renaissance-Architektur … all das ist Belgien. 

Belgien ist ein Land mit einer bewegten und jahrhundertealten Geschichte. Es ist eine Nation mit Kultur und Bräuchen, die viele Jahrhunderte zurückreichen. Dieses Gebiet hat im Laufe der Jahre verschiedene Phasen, Kriege und historische Perioden durchlaufen, die bekannt sein müssen. 

Belgien (Belgique, Belgié) ist eine aus Konfrontation entstandene politische Einheit. Es liegt in Westeuropa und grenzt im Süden an Frankreich, im Osten an Luxemburg und Deutschland und im Norden an die Niederlande.

Schon im 4. Jahrhundert wurde die Region von den Römern erobert und ging im 5. Jahrhundert an die Franken über.

Ende des 15. Jahrhunderts und während des gesamten 16. Jahrhunderts war Antwerpen der erste Weltmarkt, die erste Kapitalbörse in Europa und eines der Nervenzentren des Kolonialhandels in Europa. 

Am 25. August 1830 brach in Belgien ein blutiger Aufstand aus. Die Unabhängigkeit Belgiens wurde am 30. Oktober 1830 von einer provisorischen Regierung ausgerufen.

Eine belgische Verfassung wurde 1831 verabschiedet und begründete im Land eine erbliche konstitutionelle Monarchie mit einem Zweikammergesetzgebungssystem und eingeschränktem Wahlrecht. Die Krone wurde Leopold von Sachsen-Coburg angeboten.

Die belgische industrielle Revolution war eine der ersten in Europa. Bereits im 18. Jahrhundert bedeutete die Entwicklung der Wollindustrie in Vesdre und der Baumwollindustrie in Gent den wirtschaftlichen Aufschwung Belgiens nach fast zwei Jahrhunderten der Lähmung und den Vorläufer des industriellen Kapitalismus des 19. Jahrhunderts.

1885 wurde die Belgische Arbeiterpartei mit sozialistischer Tendenz gegründet, die 1894 ihre erste parlamentarische Vertretung erhielt und weiterhin für die Einführung des allgemeinen Wahlrechts kämpfte , das erst 1919 erfolgen sollte.

Die Berliner Konferenz von 1884, auf der die Teilung Afrikas unter den europäischen Mächten beschlossen wurde, machte den Kongo zu einem freien Staat unter der Oberhoheit von Leopold II. von Belgien.

Bis 1939 wurde das Land von verschiedenen Parteienkoalitionen regiert, von denen keine die absolute Mehrheit erreichte. Während des Zweiten Weltkriegs ergab sich Leopold III. den Deutschen, die ihn gefangen nahmen. Unterdessen organisierte die belgische Regierung den Widerstand von London aus.

Im Landesinneren und an der Küste nahm die wirtschaftliche Entwicklung  Flanderns fahrt auf, während es in der Unterworfenen Wallonie nur spärlich bergauf ging. Dies führt bis heute immer wieder zu Spannungen und Konflikten und immer wieder zu Spaltungsversuchen in Belgien. 

Barrierefrei reisen

Belgien bemüht sich, alle Barrieren für Menschen mit Handicap zu beheben. In den historischen Altstädte ist die architektonisch nicht immer leicht umzusetzen. 

Dennoch gibt es eine Vielzahl an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten die jedermann offen stehen. 

In Brüssel ist der Bus die am besten zugängliche Möglichkeit für Rollstuhlfahrer. Die Nutzung der U-Bahn erfordert Geduld und Planung. Die Seite von visitflanders.com hilft bei der Planung. 

Blick auf Brüssel vom Königspalast aus
Blick auf Brüssel vom Königspalast aus

Ein Land in Zahlen

Zahlen und Daten können helfen, sich schnell einen kleinen Überblick über ein Land zu machen.  Nehmt Euch die Zeit für ein paar spannende Eindrücke. 

0
Gemeinden

Waren es 1831 noch 2739 Gemeinden, so zählt Belgien heute 581 Gemeinden

0
Könige

Seid dem 1831 Leopold I den Thron in Belgien bestieg, gab es bisher insgesamt 8 Könige. Seid 2013 regiert König Philippe, das Land. 

0
Kilogramm Schokolade

Belgien ist das Land der Pralinen. Insgesamt essen die Belgier im Schnitt 7,5 Kilogramm Schokolade im Jahr.

0
Tabakblättern

Im Pijp- en Tabaksmuseum (Pfeifen- und Tabaksmuseum), in Sint-Niklaas, befindet sich die größte Zigarre der Welt. Mit einer Länge von 6,14 m und einem Gewicht von 400 Kilogramm, ist diese Zigarre wahrlich beeindruckend. 

0
Platz

Bei der Fußballweltmeisterschaft 2018 errang das belgische Team den dritten Platz. Es gilt als der größte Erfolg bisher. 

0
Meter

Mit 694 m ist die Botrange, die höchste Erhebung in Belgien. Der Berg befindet sich im Naturpark Hohe Venn-Eifel.

0
Meter

Mit einer Höhe von 73,15 m ist das Schiffshebewerk Strépy-Thieu in der Provinz Hennegau, das höchste Schiffshebewerk in Europa. 

0
Kilometer

68 Kilometer lang ist die „De Lijne Kusttram“ . Es handelt sich hierbei um eine Küstenstraßenbahn, die von Belgiens Nordseeküste bei Knokke-Heist bis nach bis nach De Panne, an der französischen Küste führt.

0
Passagiere

Am Flughafen Brüssel-Zaventem, wurden 2019 26.360.003 Passagiere abgefertig. 

0
Sitze

705 Sitz hat das Europaparlament im Jahr 2019. Damit wurde es von 751, auf 705 verkleinert.

0
Mitarbeiter

Im Jahr 2022 arbeiteten 5253 Mitarbeiter im Europaparlament. Dazu zählen nicht die Abgeordneten. 

0
Edelmetall

Bis zu den letzte olympischen Spielen in Peking im Jahre 2022, hat Belgien bisher 155 Medaillen abgeräumt. Davon 42 x Gold. 

0
Meter

Mit 17 m Tiefe ist der Eau d’Heure-See, der tiefste See Belgiens. 

0
x

Insgesamt 96 x streifte sich die belgische Radsportlegende Eddy Merckx, das Gelbe Trikot bei der Tour de France über. Insgesamt gewann Merckx 34 Etappen.

0
Meter

Mit einer Höhe von 150 m, ist der Tour du Midi, in Brüssel, das höchste Gebäude in Belgien (Stand 09/2022).

Altstadt Antwerpen
Altstadt Antwerpen

beste Reisezeit

Das Klima in Belgien ist gemäßigt, was fast das ganze Jahr über zu Niederschlägen führt. In den Herbstmonaten nehmen die Niederschläge zu.

Es sollte beachtet werden, dass die Temperaturen an der Küste viel milder sind, während sie im Landesinneren wechselhafter sind. Gerade im Landesinneren gibt es heiße Sommer und sehr kalte Winter.

Obwohl das Klima von Region zu Region unterschiedlich ist, wären es die Frühlings- April – Juni und Herbstmonate September bis Oktober, die wohl beste Reisezeit.

Alleine vom Wetter her, sind natürlich auch die Sommermonate wundervoll in Belgien. Allerdings sind dann viele Unterkünfte teuer und vor allem ausgebucht.  Wer in den Sommermonaten unterwegs ist, sollte seine Tour genau planen. 

Öffnungszeiten

Die meisten  Geschäfte haben von Montag bis Samstag feste Öffnungszeiten von 10:00 bis 18:00 Uhr. An  Sonn- und Feiertagen sind die Geschäfte bis auf wenige Ausnahmen geschlossen.

Discounter haben von 08 – 20 Uhr geöffnet.

Museen

Die meisten Museen haben von 10:00 bis 17:30 Uhr geöffnet und  sind Montags geschlossen.

Gent

In Gent gibt es an jedem ersten Sonntag im Monat den „Shopping Sundays“. Dann haben zahlreiche Geschäfte, gerade in der Innenstadt die Tore geöffnet.

Kosten

Kosten

Die Preise in Belgien schwanken stark von Region zu Region. In einigen Städten sind Restaurant Besuche teuer, in andere preiswerte. Anbei eine kleine Übersicht , über die durchschnittlichen Kosten:

  • günstiges Essen im Restaurant: 15,- €
  • Coca Cola (Restaurant / 0,33 Lts): 2,40 €
  • Flasche Wasser 1,5 l (Supermarkt): 0,90 €
  • Warme belgische Waffel: ab 4,90 €
  • Flasche Bier 0,3 ml: ab 1,50€
Dinant
Dinant

Elektrizität

Die Netzspannung beträgt 230 V und 50 Hertz. In Belgien werden Steckdosen des Typs E und F verbaut. Das bedeutet, das ihr einen *Adapter benötigt.

Eine Übersicht von Adaptern findet ihr hier. 

Essen

Denkt man an Belgien, fallen einem spontan drei Assoziationen ein: jede Menge leckere Schokolade, Trappistenbier und Pommes. Es ist so tief in die belgische Kultur eingebettet, dass es sogar verschiedene Museen gibt, die diesen Lebensmitteln gewidmet sind. 

Die Belgier gelten als Erfinder der Pommes. Es gibt Aufzeichnungen aus Flandern, die eine Herstellung von Pommes seid dem 16. Jahrhundert belegen. 

Das solltet ihr probieren:

  • Pommes Frites/Pommes Frites (patatas fritas belgas) 
    • gibt es in den unterschiedlichsten Varianten.
  • Carbonade flamande (belgischer Rindfleischeintopf)
    • Manche Rindfleischeintöpfe sind mit Wein oder Bier verfeinert!
  • Stoemp (Kartoffelpüree mit Gemüse)
    • Ein typisches Gericht aus Flandern.
    • Stoemp wird aus Kartoffelpüree mit Gemüse wie Sellerie, Schalotten und Zwiebeln zubereitet.
  • Lenguado Meuniere
    • Belgiens klassisches Fischgericht ist Sole Meunière, der letzte Teil des Namens bedeutet übersetzt „nach Art der Müllerin“, das heißt, in gewürztes Mehl getunkt und dann in etwas Butter sautiert.
  • Schokolade (chocolates belgas)
  • Waffel/Gauffre (Waffeln)
    • Waffeln werden in Belgien nicht belgische Waffeln genannt, es ist ein Begriff, der in anderen Ländern verwendet wird. Es gibt:
      • Lütticher Waffeln – reichhaltiger, dichter, süßer und zäher.
      • Galettes campinoises – dünner, aber steif und knusprig.
      • Brüsseler Waffeln – größer, leichter, knuspriger und mit größeren Taschen.
Europas größtes Schiffsheberwerk
Europas größtes Schiffsheberwerk

Fotografieren

Bei Fotos von Personen gilt das höfliche Fragen vorab, ob dies den Personen recht ist. 

Militärische Anlagen dürfen nicht fotografiert werden.

Drohnen

Seit 31.12.2020 gilt in Belgien die EU-Drohnenverordnung. Im Gesamten Innenstadtbereich von Brüssel, Antwerpen und Gent, gilt ein striktes Flugverbot. 

Wer seine Drohne in den Luftraum einbringt muss über die entsprechenden Nachweise verfügen und entsprechende Versicherungen nachweisen können. 

Gesundheit

Das Gesundheitswesen in Belgien ist gut ausgebaut. Die Wahl des Hausarztes ist frei.

Die Qualität der Krankenhausleistungen ist sehr gut. Es gibt ein Abkommen über Sozialversicherungsleistungen, das den Vorschriften der Europäischen Union unterliegt. 

Somit gilt die Europäische Gesundheitskarte auch in Belgien. Allerdings übernimmt die heimische Kasse nur die Kosten für eine Vergleichbare Behandlung, wie in Deutschland oder Österreich. Eine Auslandskrankenversicherung ist daher dringendst ratsam.

Bei medizinischen Notfällen gilt die Nummer 112. 

Mobilität

Belgien ist ein kleines Land mit einer sehr gut ausgebaute Straßennetz, Bahnnetz und Bussnetz.

Auto

In ländlichen Regionen, können Straßen schmaler sein, als ihr es auch Deutschland oder Österreich gewöhnt seid. Achtsamkeit ist daher ratsam.

Was den Straßenzustand angeht so belegt Belgien den Platz 46. Rang von 137, in der Liste „Qualität of roads“, des Weltwirtschaftsforums.  

Damit liegt das Land noch hinter Ruanda, Zypern oder Ecuador. Deutschland belegt Platz 15, zum Vergleich.

  • Innerorts gilt 50 km/h
  • Landstraßen 90 km/h
  • Autobahnen 120 km/h
Bahn

das Bahnnetz in Belgien ermöglicht den problemlosen Transfer zwischen den größeren Städten. Tickets bekommt man online bei belgiantrain.be oder *flixbus

Busse

Alle größeren Städte sind mit Bussen untereinander erreichbar. Das Busnetz ist sehr gut in diesem Benelux-Land ausgebaut. 

Die Route zwischen Antwerpen und Brüssel ist zum Beispiel in 50 Minuten erledigt. 

Aber auch die Anbindung zu seinen Nachbarn funktioniert hervorragend. 

Buchen kann man Busse über 12go.asia oder flixbus

Fahrrad

Was die Städte selber betrifft, so hat Belgien noch Nachholbedarf. Oft verläuft der Radweg direkt auf der Straße und ist recht schmal angelegt. 

Was auf den ersten Blick nicht erfreulich erscheint und abschreckt, doch Belgien verfügt über ideale Bedingungen für einen gelungenen Radurlaub.

Eine Übersicht an aktuellen Route findet ihr hier

Die Radwege sind gut ausgebaut und vor allem gut beschildert, was in den Städten nicht immer der Fall ist. Da sind die Niederlande eindeutig weiter!

Und wer mit dem Rennrad unterwegs ist, wird schnell Kontakt zu Belgiern bekommen. Die sind nämlich Fans vom Straßenradsport.

Notfälle

Die Zentrale Notrufnummer ist die 112, welche in ganz Europa gilt.

  • Notrufnummer für Rettungsdienst und Feuerwehr: 100
  • Polizeiruf: 101
  • Feuerwehr: 172
  • Giftnotrufzentrale: 070 245 245
  • Telefonhilfe: 108
  • Höhlenrettungsteams: 04 257 66 00
  • Sicherheit in den Bahnhöfen und Zügen: 0800 30 230
Pommes - Friet Atelier - Brüssel
Pommes - Friet Atelier - Brüssel

Reisen mit Kind

Belgien ist ein Kinderfreundliches Land mit zahlreichen Vergünstigungen bei Museen oder anderen Attraktionen.  Die Belgier selber lieben Kindern und sind äußerst Familienfreundlich. Kinder sorgen dafür, das man hier schneller und leichter mit den Belgiern in Kontakt kommt. 

Sicherheit

Belgien ist ein sicheres Land, in das ihr völlig beruhigt reisen könnt. Es gelten die normalen Sicherheitsvorkehrungen in Verbindungen mit dem gesunden Menschenverstand.

  • keine teuren Wertgegenstände bei sich führen
  • Im Auto Wertsachen nicht sichtbar liegen lassen
  • Bereiche meiden, in denen man sich unsicher fühlt

 

Darüber hinaus ist es wichtig, bei Reisen nach Belgien eine Kopie wichtiger Dokumente wie Personalausweis, Reisepass, Versicherungspolice oder Führerschein in einer Cloud oder im E-Mail Postfach zu speichern, damit ihr im Falle eines Verlusts oder Diebstahls darauf zurückgreifen könntet.

Beginenhof Antwerpen
Beginenhof Antwerpen

Übernachtungen

Hotels

Hotels sind sicherlich das teuerster an einer Belgien Urlaub. Die Preise sind stark von der Saison abhängig. 

Für ein drei Sterne Hotel müsst ihr zwischen 88 – 125 € im Frühjahr und 104 – 140 € in den Sommermonaten rechnen. 

Was die Sterneklassifikation angeht, so gibt es weltweit KEIN einheitliches System. Belgien gehört mit zur Hotelstars Union (HSU). Das bedeutet, das die Sterne in Belgien, denen in Deutschland entsprechen. 

Campingplätze 

Die Campingplätze in Belgien verfügen über eine ähnliche Ausstattung wie in Deutschland. Die Infrastruktur in Belgien ist für Camper fast ideal. Es gibt zahlreiche Plätze über das gesamte Land hinweg verteilt. 

In der Regel sind Haustiere auf Campingplätzen erlaubt, was nicht gleich auch für jeden Strand gilt. Hier sollte man sich vor Ort im speziellen erkundigen, wie die Regelung aussieht.

Campen auf Bauernhöfen

Wie in Frankreich oder Deutschland auch, kann man auch in Belgien auf Bauernhöfen übernachten. Das System hier heißt: „Camping à la ferme“. In den einschlägigen Apps sind diese Übernachtungsplätze extra gekennzeichnet. Einige sind gebührenpflichtig, anderen kostenfrei. 

Der Vorteil hierbei ist es, das man mit regionalen Produzenten zusammenkommt. Meist bieten die Bauernhöfe ihre Produkte zum Kauf an. 

Wohnmobil

In Belgien ist es gestattet, auf Parkplatzen bis zu 72 Stunden mit dem Wohnmobil zustehen, wenn dies nicht ausdrücklich verboten ist. In zahlreichen Orten und Städten, gibt es kostenfreie Stellplätze, bei denen man nur für den Service, wie Ver-/Entsorgung zahlen muss. Die entsprechenden Stellplätze sind in den einschlägigen Apps gekennzeichnet.

Wildcamping

Wildcamping ist in Belgien verboten. Gerade entlang der Küste wird gerne und oft kontrolliert. Hier muss mit Strafen von bis zu 150 € gerechnet werden. 

Wobei es in Belgien das Camping an sich und die Widerherstellung der Fahrtüchtigkeit nicht klar geregelt sind. 

Sofern es also nicht ausdrücklich verboten ist, so darf man mit Camper, aber auch mit Zelt auf:

  • Parkplätzen
  • entlang der Straßen (Verkehr darf nicht gestört werden)
  • Privatgrundstücken
 

für eine Nacht schlafen. 

 

Weitere Reiseberichte

Europas größtes Schiffsheberwerk
Mike Strübing
Schiffshebewerk Strépy-Thieu – Reisetipps

Das Schiffshebewerk Strépy-Thieu ist das größte Hebewerk in Europa. Das im Jahre 2002 in Betrieb genommene Schiffshebewerk Strépy-Thieu ist eine der brillantesten technologischen Meisterleistungen des modernen belgischen Bauwesens.  Das im Herzen

Weiterlesen »

Weitere Reiseberichte

Education Template