07

Kuhfluchtwasserfälle und Walderlebnispfad

Wanderung mit Kind

In der idyllischen bayerischen Gemeinde Farchant erwartet die Wanderbegeisterte Familie und den Naturliebhaber die majestätischen Kuhfluchtwasserfälle.

Mit seiner malerischen Umgebung, den sprudelnden Wassermassen, dem Naturlehrpfad und Informationstafeln ist die Wanderung zu den Kuhfluchtwasserfällen gerade für junge Familien und Senioren ein ideales Ausflugsziel.

Euer Vertrauen ist uns wichtig!

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate Links. Das bedeutet, das wenn ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, wir eine kleine Provision dafür erhalten. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mit der Provision unterstützt Ihr unsere Arbeit. 

Dafür sagen wir Danke! 

Aktualisiert am 24.02.2024

Kilometer
0
Zeit in Stunden
0
Höhenmeter
0

Übersicht

Karte

GPS Track

Anfahrt

Auto

Mit dem Auto von München über die A95 in Richtung Garmischen-Partenkrichen. Vor dem Kramertunnel links die Abfahrt nach Farchant nehmen. In Farchant beim Hotel „Alter Wirt“ links abbiegen, die Bahngleise queren, über die Brücke fahren und dann links in die Frickenstraße abbiegen. Diese bis zum Ende durch und am Parkplatz des Sportzentrums das Auto abstellen. 

Bahn

Mit der Bahn von München Hauptbahnhof den Zug nach Garmisch-Partenkirchen / Innsbruck nehmen und bis zum Bahnhof Farchant fahren. Vom Bahnhof sind es 15 min zu Fuß bis zum Ausgangspunkt.

Parkplatz Kuhfluchtwasserfälle
Parkplatz Kuhfluchtwasserfälle

Beschreibung

Wir starten unsere kleine Wanderung am Parkplatz des Sportzentrums in Farchant. Von hieraus überqueren wir das Weidegatter und halten uns in Richtung der Ausschilderung „Kuhfluchtwasserfälle“. Da es sich hier um Weidegebiet handelt, sollten Hunde an der Leine geführt werden. 

Nach wenigen hundert Metern erreichen wir eine Brücke. Vor der Brücke halten wir uns rechts hoch. Nun folgen wir dem Flussverlauf des Kuhfluchtgrabens. 

Rate Tafeln
Rate Tafeln
Infotafeln
Infotafeln

Entlang des nun folgenden Weges finden sich einige Informationstafeln zum Weg und zur Natur, sowie einige Rate Tafeln. Gerade die Rate Tafeln waren für unsere Tochter der Highlight. Konnte man doch hier raten, ob es sich um einen Flachwurzel oder Tiefwurzel handelt, oder wie alt der Baum ist. 

Die Motivation zur Wanderung stiegt. Das Ziel, die Wasserfälle, klar vor Augen. 

Kneipp Bad
Kneipp Bad

Und dann das noch. Eine kleine Kneipp Badestelle, in welcher die Kinder der frischen Bachkälte strotzten. Gerade in den heißen Sommermonaten eine willkommene Erfrischung für jung und alt. 

Hat man das kleine Bad genossen, führt der Weg zunehmend steiler Bergauf. Für Familien mit Kinderwagen aber zu schaffen. Wer will kann seinen Kinderwagen auch unten parken und mit einem Tragetuch die jüngsten weitertragen. 

Ein Dankeschön

Wenn Dir der Beitrag gefällt, dann unterstütze uns doch mit einer kleinen Spende für einen Kaffee. 

Lies auch

Von der Badestelle bis zu den Wasserfällen ist es dann vielleicht noch mal ein knapper Kilometer. Eher weniger. 

An den Wasserfällen angekommen, lohnt ein Stopp am Aussichtspunkt. Hier sollte man ein bisschen verweilen und den Wasserfall auf sich wirken lassen. Eigentlich ein idealer Platz um ein kurzes Picknick zu machen. 

Zurück schlagen wir dann noch einen kleinen Bogen, um weitere Rateschilder abzuarbeiten. 

Kuhfluchtwasserfälle
Kuhfluchtwasserfälle

Weitere Touren

2 Responses

    1. Hallo Annika

      Im Grund kannst Du die Tour mit jeder Altersklasse an Kind machen. Wenn ihr ein Tragesystem habt, dann nutzt eher dieses, als ein Kinderwagen. Es geht das letzte Teil zu den Wasserfällen recht steil bergauf. Insgesamt gibt es am Wegesrand viel zu entdecken und die kleinen Informationstafeln helfen bei der Wissensvermittlung. Schöne kleine Wanderung.

      Mike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert