Schafkopf Trail (S2-S3) – Farchant

Der Schafkopf Trail in der Gemeinde Farchant bietet einen Traumhaften Ausblick auf Garmisch-Partenkirchen, Farchant und das Wetterstein. Es ist kein Trail für Anfänger oder Ungeübte. Auf der Singletrail Skala erreicht der Trail die Stufe S3. Gerade im oberen Teil hat man es mit engen, steil abfallenden Kurven zu tun.

Bitte beachtet auf allen Touren die Trail Rules – Wegeregeln des DIMB. Nur so schaffen wir es, das auch in Zukunft alle Wege für uns Mountain Biker offen bleiben. 

0
Kilometer
0
Zeit in Stunden
0
Höhenmeter
0
Singletrail-Skala

Karte

Anfahrt

Auto

Mit dem Auto von München über die A95 nach Farchant.

Bahn

Mit der Bahn von München Hauptbahnhof nach Farchant

Beschreibung

Ich starte meine kleine Trail Tour am Wanderparkplatz in Farchant. Die Tour führt mich zuerst über den Aufstieg zur Enning Alm oder Rotmoos Trail. Schon zu Beginn geht es wie gehabt steil bergauf.

Nach ein paar Kilometern biege ich dann noch steiler bergauf in Richtung Reschberg und Schafkopf ab. Ehrlich, nun heißt es schieben für mich. So am Anfang des Jahres, bin ich wohl mehr als Unfit, im Vergleich zum letzten Jahr. Hier wird klar, dass es sich schon beim Aufstieg um keine leichte Tour handelt.

unsere Facebook Gruppe

Schafkopf Trail
Schafkopf Trail

Nach dem knackigen Anstieg, folgt ein kleiner Trail auf einem Bergrücken, rüber zum Schafkopf. Es geht hier auf dem Trail weiterhin gut bergauf und bergab. Belohnt wird man dafür mit einem wundervollen Ausblick auf Farchant und Garmisch-Partenkirchen mit seiner Skisprungschanze.

Video

Vom Gipfelkreuz folge ich dem Weg zurück, bis ich nach gut einem Kilometer linker Hand, an einen kleinen Abzweig komme, der mich nach Farchant zurückweist.

Von nun an geht es in den Schafkopf Trail. Der kurze flowige Einstieg wird schnell durch Spitzkehren unterbrochen, die für mich zu schmal, steil und scharf sind, um sie fahren zu können. Ich schimpfe in mich rein, denn flowig sieht anders aus.

Gute 200  bis 300 Höhenmeter wird das nun so gehen. Erst als ich einen Forstweg erreiche, wird es für mich komplett fahrbar.

Ich folge dem Forstweg für weitere 200 Höhenmeter bergab, um dann nach links in den schmalen Wanderweg einzusteigen. Doch Rücksichtnahme gegenüber den Wanderern ist geboten. Der Weg ist gerade am Wochenende, nicht stark, aber dennoch gut frequentiert. Raus kommt man an einem kleinen Kinderspielplatz.

Schafkopf Trail
Schafkopf Trail unterer Abschnitt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.