Singapur Städtereise

Singapur gehört zu den wichtigsten Eingangstoren Südostasiens. Der Stadtstaat zählt zu den modernsten im südostasiatischen Bereich und verfügt über ein schnelles, innovatives und modernes U-Bahnnetz, bunte und belebte Straßen und atemberaubende Gärten und Gebäude. Singapur, das ist lebendiges Multikulti mit unglaublichen Wolkenkratzer, einer Vielzahl  unterschiedlichster Kulturgüter und beindruckender Natur. 

Der Stadtstaat an der Südspitze Südostasiens, ist einer der teuersten Ort der Welt. Das gilt für Einheimische genauso wie für Touristen. Unter der Rubrik Sehenswürdigkeiten stellen wir Euch die wichtigsten 8 Sehenswürdigkeiten aus Singapur vor.

Euer Vertrauen ist uns wichtig!

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate Links. Das bedeutet, das wenn ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, wir eine kleine Provision dafür erhalten. Euch entstehen keine Mehrkosten und ihr unterstützt unsere Arbeit dadurch.

Dafür sagen wir schon einmal Danke!

Übersicht

Karte

Überblick

Einwohner:

5.703.600 (2019)

Währung:

Singapur-Dollar (SGD)

KFZ:

SGP

Vorwahl:

+65

Internet:

.sg

Notrufnummer:

999

Chinatown Singapur
Chinatown

Ein Stadt in Zahlen

Zahlen und Daten können helfen, sich schnell einen kleinen Überblick über eine Stadt zu machen. Nehmt Euch die Zeit für ein paar spannende Eindrücke. 

0
Inseln

Singapur ist nicht nur ein Stadtstaat. Was viele nicht wissen ist, das zu Singapur auch 64 vorgelagerte Inseln gehören. 

0
Hektar

35 Hektar umfasst die Größe des Zoos ins Singapur. Er ist Heimat von mehr als 1.000 Tieren. Besonders beliebt sind hier Nacht Safaris. Sicherlich ein Grund, den heißen Temperaturen am Tage zu entkommen. 

0 .
Nachtrennen

In Singapur gab es das erste Formeleins Nachtrennen in der Geschichte der Rennserie. Das war 2008. Bis heute ist der  kurvenreiche Kurs um die Marina Bay fast unverändert geblieben. 

0
Prozent

Stadtstaat = Beton! Falsch gedacht. Fast 50% der Fläche von Singapur sind Grünflächen. Sogar an und auf den Wolkenkratzern befinden sich begrünte Anlagen. 

Singapur Bankenviertel
Singapur Bankenviertel

Allgemein

Singapur wurde 1819 von Thomas Stamford Raffles als kommerzieller Außenposten der British East India Company gegründet. 1924 trat Singapur in die britische Souveränität ein und wurde eine Kolonie von Großbritannien. 

1963 erlangte Singapur seine Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich und wurde an Malaysia angegliedert. Nur zwei Jahre später trennte sich Singapur von Malaysia ab und wurde ein eigener souveräner Staat.

Der Wohlstand von Singapur führt dazu, dass der kleine Stadtstaat mit Südkorea, Hongkong und Taiwan die vier asiatischen Tigern bildete. Es ist einer der wichtigsten wirtschaftlichen Standorte in Südostasien.

Was die Stadt so besonders macht, ist der kultureller Schmelztiegel, in dem muslimische, chinesische, indische und sogar angelsächsische Wurzeln zusammenlaufen.  

Sehenswürdigkeiten

Wer sich Singapur ausführlich ansehen möchte, dem empfehlen wir den *GO-City Pass. Dieses gibt es für 2 bis 7 Tage. Für 2 Tage kostet der Pass ab 148,- €. 

Im Preis enthalten sind: 

  • Sightseeing-Flussfahrt oder eine Hop-on-Hop-off-Bustour
  • 40 Attraktionen
  •  AJ Hackett Sentosa Giant Swing
  • Universal Studios Singapur
  • Let’s Go Bike Tour – Historisches Singapur 
  • usw. 

 

Buche hier Deinen *GO City Pass für Singapur

Sentosa Singapur
Sentosa Singapur

Resorts Welt Sentosa

Resorts World Sentosa in Singapur ist ein Ziel an sich. Das Hotel liegt auf einer Insel vor der Südküste Singapurs und verfügt über Hotels, Restaurants, Casinos, Themenparks – und schließlich etwas für alle, unabhängig von ihrem Alter. Des Weiteren gibt es einen Strand mit Blick auf die vor der Küste liegenden Containerschiffe. 

Masjid Abdul Gafoor - Singapur
Masjid Abdul Gafoor - Singapur

Masjid Abdul Gafoor

Ursprünglich im Jahr 1859 erbaut, hat sich diese Masjid mit ihrer einzigartigen Architektur die Auszeichnung als eines der Nationaldenkmäler Singapurs verdient.

Tai Chi in den Gärten Singapurs
Tai Chi in den Gärten Singapurs

Botanische Gärten von Singapur

Low Budget Reisende werden die botanischen Gärten Singapurs schätzen, da die meisten Gärten kostenlos sind; für den Landesgarten der Orchideen, den meistbesuchten Abschnitt des Gartens, gibt es nur eine Gebühr. Der Garten beherbergt mehr als 60.000 Pflanzen- und Tierarten sowie den weltweit ersten Kindergarten. 

Marina Bay Sands Singapur
Marina Bay Sands Singapur

Marina Bay Sands

Über 5,7 Milliarden Dollar kostet die Marina Bay Sands, was es zum teuersten Gebäude der Welt 2010 machte, als es eröffnet wurde. Marina Bay Sands ist ein komplexes integriertes System, das alles hat: ein Luxushotel, Restaurants, eine endlose Sammlung von Geschäften, ein Kongresszentrum, das eines der größten in Asien ist, ein Theater, ein Art Science Museum und andere Unterhaltungszentren.

Chinatown Singapur
Chinatown

Chinatown

Chinatown ist das Zentrum der chinesischen Gemeinschaft in Singapur. Ein Erbe der ersten chinesischen Siedler, die in Singapur lebten.

Das chinesische Viertel von Singapur wurde 1821 errichtet. 

Wie der Rest von Singapur zeichnet sich auch Chinatown durch die kulturelle Mischung aus. Zudem beherbergt Chinatown zwei arabische Moscheen und einen Hindu-Tempel.

Ein Dankeschön

Wenn Dir der Beitrag gefällt, dann unterstütze uns doch mit einer kleinen Spende für einen Kaffee. 

Tan Teng Niah House Singapur
Tan Teng Niah House Singapur

Tan Teng Niah House

Das Tan Teng Niah House wurde 1900 von einem lokalen Geschäftsmann namens Tan Teng Niah gebaut. Zu dieser Zeit war das Viertel ein Industriegebiet.

Buddha Tooth Relic Temple

Im Herzen von Chinatown gelegen, erzählen die reich gestalteten Innenräume des Buddha Tooth Relic Temple & Museums und die umfassenden Ausstellungen zur buddhistischen Kunst und Historie Geschichten über jahrtausendealte Kultur. Das Design dieses Gebäudes im Tang-Stil wurde vom buddhistischen Mandala inspiriert, einem Symbol der buddhistischen Kultur, welches das Universum repräsentiert.

Lies auch

Hafen Singapur - Singapur
Hafen Singapur - Singapur

Anreise

Flugzeug

Der Changi Flughafen liegt etwa 20 Kilometer vom Zentrum Singapurs entfernt.

Es gibt verschiedene Wege, um die Stadt zu erreichen:

  • U-Bahn: Dauert eine halbe Stunde und kostet 2 SGD. Fahrzeiten von 06:00h bis 23:00h. 
  • Taxi: Der Preis für ein Taxi vom Flughafen ins Zentrum liegt bei ca. 30 SGD.
  • Bus: Der Bus mit der Nummer 36 bringt Dich in die Innenstadt. Preis liegt hier bei ungefähr 2 SGD. Die Fahrt dauert eine Stunde. 

Günstige Flüge findet Ihr bei
5vorFlug oder Flüge.de.

Übernachtung

Hotels

*Für die Suche nach einer passenden Unterkunft für Deinen Geldbeutel, empfehlen wir Dir booking.comHierdrüber buchen wir seid Jahren unsere Unterkünfte, wenn wir mal nicht mit dem Wohnmobil oder Fahrrad unterwegs sind.

Hier geht´s zu den Unterkünften.

beste Reisezeit

Das gesamte Jahr über herrschen in Singapur Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad. Die Stadt hat ein tropisches Klima. Die meisten Niederschläge fallen zwischen November und Januar. Die beste Reisezeit für Singapur ist somit zwischen Februar und Oktober.

Da es in Singapur recht heiß werden kann, empfiehlt es sich immer genügend zu trinken, einen Sonnenhut und eine Sonnenbrille bei sich zu haben. 

Tipps

Einreise

Für die Einreise nach Singapur benötigen alle Bürger der EU einen gültigen Reisepass. Für die Einreise bis zu 90 Tagen Aufenthalt ist kein Visum nötig.

Wer länger in Singapur bleiben möchte, benötigt eine entsprechende Aufenthaltsgenehmigung. Mögliche Kategorien und weitere Informationen bietet die Immigration and Checkpoints Authority (ICA). Aktuelle Informationen hält das Auswärtige Amt zur Verfügung.

Singapur verfügt des Weiteren über ein zentrales, großes Flugdrehkreuz in Südostasien. Somit gibt es Flüge aus fast allen größeren Städte Europas nach Singapur. 

Geld

Die offizielle Währung von Singapur ist der Singapur-Dollar (SGD).  Kreditkarten werden in Singapur akzeptiert, aber nicht alle Geschäfte können diesen Service anbieten. 

Über das Stadtzentrum verteilt gibt es zahlreiche Wechselstuben. Hier kann man alle Währungen tauschen. 

Geldautomaten sind ebenso über das gesamte Stadtgebiet gut verteilt. Bei Abhebung sollten immer die Gebühren der Hausbank beachtet werden. 

Mobilität

Am besten lässt sich Singapur mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden. Die U-Bahnen und Busse der Stadt sind modern, schnell und sauber und bringen Dich zu allen Sehenswürdigkeiten. Für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ist der Singapur Tourist Pass von großem Vorteil. 

Der Singapore Tourist Pass ist eine ideale Karte, wenn Du zwischen einem und drei Tagen in der Stadt unterwegs ein willst. Mit dieser Karte kannst Du unbegrenzt in den öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadt fahren.  Zusätzlich gibt es mit der Karte auch einen kleinen Rabatt bei Sehenswürdigkeiten und Geschäften in Singapur. 

Essen und Trinken

Die Stadt verfügt über zahlreiche Restaurants mit Michelin Stern. Insgesamt ist das Essen in Restaurants für Low Budget Reisende eher unerschwinglich. Hier empfiehlt sich nach den sogenannten Hawkers Ausschau zu halten. Dabei handelt es sich um Straßenmärkte bzw. überdachte Essensmärkte. In solchen Märkten finden sich dann alle internationalen Varianten an Speisen. Diese sind in der Regel preiswert und lecker. Und man kommt sehr gut und ungezwungen in den Kontakt mit den Einheimischen bzw. den Gastarbeitern. 

Hier sind die, die wir als die besten Street Food der Stadt ansehen:

  • Chinatown Food Street (Chinatown)
  • Gluttons Bay (neben der Esplanade)
  • Lau Pa Sat, bekannt als Telok Ayer Marke (Zentrum)
  • Maxwell Food Centre (Chinatown)
  • Satay by the Bay (Gardens by the Bay)
  • Tekka Centre (Kleinindien)
 

Eines der Dinge die man immer wissen muss ist ob Leitungswasser trinkbar ist oder nicht, vor allem in südostasiatischen Ländern. Wir können bestätigen, dass Leitungswasser in Singapur trinkbar ist und getrunken werden kann.

Religion

Fast die Hälfte der Bevölkerung Singapurs sind Buddhisten, gefolgt von Islam und Christentum. Der Taoismus und Hinduismus spielen eine geringe Rolle. Allerdings gibt es spannende Tempel der Hindus in Singapur. 

Sicherheit

Singapur ist eines der sichersten Länder Asiens und der Welt. Die Kriminalitätsrate hält sich hier beständig auf einem sehr niedrigen Niveau. 

Sprache

In Singapur gibt es vier Amtssprachen: Englisch, Malisch, Mandarin und Tamil. Trotz der unterschiedlichen kulturellen Zusammensetzung der Singapurer wurde Englisch in den Schulen immer als Hauptsprache unterrichtet, gefolgt von der Muttersprache der Schüler, die wahrscheinlich entweder Malaiisch, Mandarin oder Tamil ist. 

Strom

Ein weiterer Tipp für die Reise nach Singapur, die wir Dir geben können, ist einen universellen Steckeradapter mitzubringen, da die Steckdosen nicht der europäischen Norm entsprechen. 

Wir empfehlen Dir diesen Adapter, den wir immer auf unseren Reisen dabei haben. Er funktioniert perfekt, ist billig und passt sich praktisch allen Steckdosen in der Welt an. 

Verhaltensregeln

Singapur ist ein fantastisches Land, eines der modernsten und saubersten der Welt, in dem alles gut funktioniert. Das liegt im Wesentlichen an der großen Anzahl strenger Normen und Gesetze, die es in diesem Stadtstaat gibt.

Folgende Dinge sind zu beachten. Das gilt auch für die Mitnahme aus dem Ausland:

  • Kaugummi kann man nicht kauen, sie sind in Singapur völlig verboten.
  • Du kannst keine Straße einfach so und überall überqueren. Du musst immer die entsprechenden Übergänge nutzen!
  • Müll gehört nicht auf die Straße! Bei einem Verstoß kann dies schnell mehrere tausend Euro kosten. 
  • Rauchen ist nur an den ausgewiesenen Stellen erlaubt. Mit der Zigarette in der Hand durch die Einkaufsstraße bummeln geht gar nicht!
  • Trinken und Essen in der U-Bahn ist verboten, nicht einmal Wasser trinken ist erlaubt. Bußgeld liegt bei rund 300 Euro
  • In einem Punkt ist Singapur allerdings weit rückständig. Homosexuell sein gilt als Verbrechen. Wer dies öffentlich zeigt, kann mit hohem Bußgeld bis hin zur Haftstrafe belegt werden. 
Pin it!

Singapur Banken Viertel - w
Singapur Banken Viertel - w

Weblinks

Weitere Artikel

Kamala Beach
Mike Strübing
Kamala Beach – Phuket

Kamala Beach – Phuket Der Kamal Beach auf Phuket, Thailand, ist eine weiße Sandbucht mit Bars und Café. Gerade bei skandinavischen Reisenden ist der Strand sehr beliebt. Während der Hochsaison

Weiterlesen »
Koh Lanta
Mike Strübing
Ko Lanta – Reisetipps

Allgemein Vom Massentourismus verschont war und ist diese Insel ein wahres Highlight. Je weiter man nach Süden vordringt , umso naturbelassener und einsamer werden die bucht Artigen Sandstrände. Keine Liegestühle

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Education Template