Test: Hoka One One Bondi 6

Ich habe den Hoka One One Bondi 6 getestet. Laut Hersteller ist der Bondi 6 einer der Laufschuhe mit der optimalen Dämpfung am Markt. Doch was taugt der Schuh im Langzeittest?

Das sagt der Hersteller

  • Verwendungszweck: Straßenlaufschuh/ Training
  • Sprengung: 4,0 mm
  • Pronation: neutral
  • Dämpfung: Komfort
  • Gewicht: 310 g
  • EVK: 140,- Euro / erworben für 119,95 Euro per Onlinehändler

Beschreibung des Herstellers:
“Der innovative Bondi besitzt unter den Road-Schuhen von HOKA ONE ONE® die meiste Dämpfung. Der 6er bietet ein angenehmes, ausgewogenes Laufgefühl mit durchgehender EVA-Zwischensohle, komfortablem, atmungsaktivem Obermaterial und unserer speziellen Meta-Rocker-Technologie. Damit kannst du jederzeit ein gleichmäßiges Laufgefühl genießen, egal wie weit du läufst. Der Bondi 6 spendet jederzeit Komfort auf kurzen wie auf langen Strecken.

  • Offene Mesh-Konstruktion für optimale Atmungsaktivität und Komfort
  • ComfortFrame Fersenbereich aus Lycra für angenehme Stütze
  • Interne Fersenkappe für eine hautenge Passform und Stütze
  • Verbesserter Early Meta-Rocker für ein geschmeidiges Laufgefühl
  • Durchgehende, formgepresste EVA-Zwischensohle
  • Neu designte Außensohle aus Gummi für mehr Haltbarkeit bei weniger Gewicht
  • Schräge Fersenpartie für einen sanften Abdruck und mehr Haltbarkeit
  • 100 % Vegan”
  • Quelle: Hoka One One

Über den Hersteller

Hoka One One ist eine Sportschuhfirma mit Wurzeln in Frankreich. Die Firma wurde von Nicolas Mermound und Jean-Luc Diard 2009 gegründet. Mittlerweile gehört Hoka One One unter die Dachgesellschaft von Deckers Outdoor Corporation, mit Sitz in Goleta, Kalifornien USA. Zur Firma gehören unter anderem auch Teva und Sanuk.

Bekannt ist Hoka One One für übergroße Laufsohlen. Dies wird gerne als maximalistischer Schuh bezeichnet. Hoka One One war 2019 die meist getragene Schuhmarke beim Ironman Hawaii.

Hoka One One Bondi 6

Zum Läufer:

  • mehrfacher Marathonläufer und Triathlet
  • 1,93m groß
  • 88 kg
  • 5min/km  Ø

Zur Nutzung:

  • gelaufene KM: 654,1 km (gemessen über Strava)
  • Trainingseinheiten: 69
  • Untergrund: Forstweg
  • Witterung: bei Wind + Wetter
  • Waschmaschine: 1x  30 Grad

Erfahrungsbericht

Beim Hoka One One hat mich von Anfang an, die Optik am meisten begeistert. Kräftige Farben. Gewaltig aussehender Schuh, bei geringem Gewicht. Das ist genau das, was Hoka One One ausmacht. Trotz der überdimensionalen Optik, sind die Schuhe vom Gewicht her Leichtfüßler. Gerade einmal 312 Gramm bringt mein Modell in der Schuhgröße 44, pro Schuh, auf die Waage.

Laufschuh nach 4 Monaten

Der erste Kaufeindruck ist überwältigend gut. Ich hatte lange keinen Laufschuh mehr, der schon nach den ersten paar Meter so beeindruckend ist. Die weiche Sohle bietet eine interessante Federwirkung, ist dabei aber nicht instabil. Das dynamische Laufgefühl wird durch die Meta-Rocker Technologie, also die Abrundung der Sohle, noch einmal verstärkt. Auch im Fersenbereich sitzt der Schuh stabil und angenehm. Bei Hoka One One nennt man das ganze System ComfortFrame.

Der Schuh war bei jeder Laufeinheit ein Traum. Wie auf Federn wandelte ich durch das Murnauer Moos. Federn klingt jetzt wie Kraftverlust, werden sich sicher einige von Euch denken. Aber das Gegenteil war der Fall. Der Schuh verlieh mir ein Gefühl des besseren Vortriebs. Das zeigte sich vor allem auf den letzten Kilometern meiner Laufeinheiten. Durch die Rückgewinnung der Energie hatte ich wenig bis gar keine Ermüdungserscheinungen. Gerade auf längeren Trainingseinheiten wurde der Schuh für mich ein fester Laufpartner.

Der Defekt

Das traurige Erwachen kam dann nach 654 km. Erst dachte ich: “Was ist das Dunkelblaue an der Innensohle? Meine Socke?” Bei genauer Betrachtung stellt sich dann am linken Schuh einen Riss von zirka 10 cm und am rechten Schuh von 5 cm fest. Geradlinig, wie mit einem Skalpell eingeschnitten. Das hatte ich schon seit Jahren bei keinem Schuh mehr erlebt.

blank

Hoka One One Bondi 6 rechter Schuh

blank
Hoka One One Bondi 6 Riss linker Schuh

In der Regel konnte ich alle Schuhe der letzten Jahre, nach der Nutzung noch als Alltagsschuhe oder Schuhe für Drecksarbeiten nutzen. Doch hier: DEFEKT. Und das nach 654 Km. Auch hier kamen meine bisherigen Schuhe, wie der Asics Fuji-Trabuco auf eine durchaus höhere Kilometerlaufleistung und einer insgesamt besseren Verarbeitung.

Mit meinem Frust über das vorzeitige Nutzungsende, versuchte ich auf der Webseite von Hoka One One, eine deutsche Adresse zu finden, an welche ich meine Schuhe senden könnte. Leider vergebens. So blieb mir nur die Kontaktaufnahme per Mail oder Telefon.

Fazit

Der Hoka One One Bondi 6 überzeugt durch seine exzellenten Laufeigenschaften. Vom ersten bis zum letzten Kilometer blieb der Schuh von der Laufqualität her gleich stark. Durch seine abgerundeten Sohlen unterstützt der Hoka One One Bondi 6 ein komfortables Abrollen, was gerade für schwerere Läufer von Vorteil sein kann. Bei der Verarbeitung besteht noch ein eindeutiger Verbesserungsbedarf.

Verarbeitung 4 von 10
Schnürung 8 von 10
Preis-/ Leistung 6 von 10
Lauffreude 8 von 10

Fragen an den Hersteller

Für viele Käufer ist der Herstellungsprozess mittlerweile zu einem wichtigen Entscheidungskriterium beim Kauf eines Bekleidungsstückes geworden. Dies gilt auch für mich. Ich habe daher an Hoka One One einige Fragen gestellt. Diese wurde am 13.05.2020 an die Marketing Abteilung gesendet. Die erste Anfrage an Hoka One One sendete ich bereits Anfang März 2020, ohne je eine Rückmeldung erhalten zu haben. Folgende Fragen habe ich gestellt.

  1. Können Sie uns etwas zur Firmengeschichte von Hoka One One erzählen?
  2. Wie lange benötigen Sie für die Entwicklung eines Schuhs und wie wird dieser Schuh getestet, bevor er Markttauglich ist?
  3. Fungiert die Firma Hoka One One, als eigenständiger Produzent, oder wird die Ware bei anderen Unternehmen in Auftrag gegeben?
  4. Mit welchen Siegels oder Kontrollfirmen arbeitet Hoka One One zusammen, um die Arbeitssicherung und die Qualitätssicherung bei der Herstellung zu gewährleisten?
  5. Was tut Hoka One One dafür, das die Produkte unter fairen Bedingungen hergestellt wird?

Auch diesen Bereich möchte ich natürlich bewerten. Solange die Firmen auf die E-Mail nicht geantwortet haben, gehe ich mit meinem Team davon aus, das die Firmen kein Interesse an einer Transparenz zum Herstellungsprozess ihrer Ware haben. Somit werden alle Firmen bis zu einer Beantwortung negativ bewertet werden. Erst nach Beantwortung der Fragen können wir alle Punkte gegen kontrollieren und entsprechend bewerten.

Faire Arbeitsbedingungen
Qualitätssicherung
Nachhaltigkeit
Transparenz bei der Herstellung

Ihr hab selber Erfahrungen mit Schuhen oder Bekleidungsstücken von Hoka One One gemacht? Dann schreibt uns eure Erfahrungen in den Kommentar.

Weblinks

Affiliate Werbung bedeutet, das wir eine kleine Provision für Euren Einkauf bei dem jeweiligen Onlineshop erhalten. Am Preis ändert sich dadurch nichts.

 

4 Kommentare
  1. Johannes
    Johannes says:

    Hallo!
    Hat sich seit dem irgendetwas getan? Kam es zu einem Kontakt?
    Gibt es weitere Erfahrungen bei dir bzgl. Hoka?

    Sportliche Grüße
    Johannes Roderer

    Antworten
    • Mike Strübing
      Mike Strübing says:

      Hallo Johannes

      Leider gab es bisher noch keinerlei Reaktion auf unsere Anfrage von Hoka One One. Wir bleiben am Ball und Fragen weiter an. Mit einer transparenten Auseinandersetzung zum Herstellungsverfahren, tun sich einige Hersteller schwer. Leider. Greenwashing ist einfacher.

      Zurzeit teste ich noch einen weiteren Hoka One One, welcher bis jetzt noch keine Qualitätsmängel aufweist. Hat aber auch erst 150 Laufkilometer runter. Wenn Du Erfahrungen mit Hoka One One hast, dann sind wir für zusätzliche Informationen gerne zu haben.

      Mit Plattfuß und Kettenriss

      Mike

      Antworten
  2. Jürgen Janyga
    Jürgen Janyga says:

    Hallo,

    Ich teile Eure Erfahrung voll und ganz. Ich selbst hatte 3 Bondi 6 die deutlich früher den gleichen Defekt aufwiesen ( Seiten an der Sohle eingerissen). Würden aber vom Händler unkompliziert gegen neue ausgetauscht (darum 3). Bei meiner Frau auch der gleiche Defekt und sie läuft deutlich weniger und langsamer als ich Dann hätte ich die Mach2 ausprobiert. Wieder der gleiche Defekt nach ca. 100km. Bin gerade in der Reklamation. Also die Schuhe haben null Haltbarkeit, hier geht es nur um eine gute kurze Wettkampfperformance. Also nichts für Hobby(Gelegenheits)läufer. Da gibt es wirklich bessere Marken. Meine Brooks bekommt man nicht kaputt. Die Marathon ST leben immer noch nach 10Jahren im Einsatz / Alltag.

    Antworten
    • Mike Strübing
      Mike Strübing says:

      Hallo Jürgen

      Danke für Deinen Erfahrungsbericht. Es ist spannend zu sehen, das mehrere Leute das gleiche Problem haben. Was die Langlebigkeit angeht, ist es bei mir Asics, welche ich noch lange nach einem Trainingsalltag, als normalen Schuh nutzen kann.

      Mike

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.