Pieve – Bocca Di Nevese -Wanderung mit Kind

Auf der Hochebene Tremosine umgeben von Almwiesen befindet sich eines der schönst gelegenen Dörfer am Gardasee – Pieve. In zahlreichen verschiedenen Reiseführer wird dieses kleine beschauliche Dorf sogar zu den schönsten Dörfern Italiens gezählt.

Weit ab vom Turmligen Riva del Garda befindet sich auf knapp 450 Höhenmeter eine gemütliche kleine Rundwanderung für Familien oder Wanderfreunde. Die Tour ist gut mit Kraxe zu machen, aber sie ist nicht durchgehend Kinderwagen tauglich!

Bei der Wanderung handelt es sich um eine aussichtsreiche Rundtour durch dichte Wälder und weite Weideflächen. Der Weg führt überwiegend auf Naturpfaden oder wenig befahrenden, asphaltierten, schmalen Straßen.

0
Kilometer
0
Zeit in Stunden
0
Höhenmeter
Restaurant
Restaurant vorhanden
Kraxe
Kraxen tauglich
Kinderspielplatz
Spielplatz vorhanden

Karte

GPS Track

Download

Beschreibung

Unsere kleine Wanderung startet am gebührenpflichtigen Parkplatz direkt vor der Kirche San Giovanni in Pieve. Von hieraus führt uns der Weg über wenige Stufen zur Via IV Novembre und weiter auf die Via Europa. Es geht auf dem Schotterweg in Richtung Nordwesten.

Nachdem wir die Ortschaft Pieve verlassen haben gelangen wir kurz auf die Hauptstraße, welche wir queren und auf der gegenüberliegenden Straßenseite den schattigen Waldweg hinab nehmen. Bald erreichen wir den kleinen Ort Priezzo, mit seiner Kirche zu Ehren von Mariä, welche im Jahre 1613 ihre Grundsteinlegung erlebt und dann gut 60 Jahre bis zur Fertigstellung warten dürfte.

unsere Facebook Gruppe

Wir halten uns rechter Hand der Kirche Mariä auf der Via dei Gregoi bergauf. Überqueren die Straße in Richtung Bushaltestelle und folgen der weiterhin steil bergauf führenden Via Musio. Unsere Tochter hat mittlerweile ein bisschen an Lauffreude eingebüßt und muss mit zahlreichen Lauftricks motiviert werden.

Wer bis hierhin den Weg mit Kinderwagen gewagt hat, muss nun ab dem kleinen Ort Musio, den Kinderwagen gut 200 m steil bergauf wuchten. Vielleicht kommt hier auch dann kurz der Punkt, wo sich zeigt, wie stabil eine Beziehung wirklich ist.

Oben angekommen halten wir uns rechts in Richtung Sompriezzo.

Reisen mit Kindern – Informationen

An der rosafarbenen Kirche vorbei, führt uns unser Weg bald links in einen schönen Wiesenweg. Hier bietet sich ein herrlicher Ausblick auf Vesio. Der Weg führt auf und ab. Am Wegesrand findet sich linker Hand Überreste eines alten Kalkofen, wie uns unser Reiseführer verrät.

Unsere Tochter hat mittlerweile das Laufen trotz ihrer 4 Jahre aufgeben und wird nun auf der Schulter getragen. Auf Papas Schulter! Alle von uns geschilderten Tricks fruchten nicht mehr. Selbst der Waldzwerg, welchen wir bisher immer erfolgreich suchen konnten, findet keinen Anklang. Zumindest nicht, wenn man dafür selber laufen muss.

Am Ende des Waldes folgen wir dem Weg links bergauf, um kurz darauf an einer kleinen Straße anzulanden. Wir folgen der Straße in Richtung Nevese.

Wir gelangen an eine große Weidefläche, die uns einen Blick auf den gegenüberliegenden Monte Baldo ermöglicht. Oben angekommen halten wir uns nun wieder bergab in Richtung Mezzema und dann weiter Richtung Pieve zurück. Auf dem kompletten Abstieg genießen wir den Traumhaften Ausblick auf den Gardasee zu unseren Füßen.

Tipp: Wer am Ende der Tour noch Lust und Laune hat, dem empfehlen wir noch einen Abstecher zum Monte Castello. Einer kleinen wunderschönen gelegenen Kirche, welche man bereits auf dem Abstieg nach Mezzema rechter Hand, am Horizont erblicken kann.

weitere kinderfreundliche Wanderungen

Weblinks